+
"Assassin's Creed"-Fans dürfen sich in "Valhalla" auf ein Wikinger-Abenteuer freuen - Dreh- und Angelpunkt ist Britannien im späten 9. Jahrhundert.

Ubisoft

Assassin's Creed Valhalla: Handlung, Gameplay, Release: Alle Infos zum Spiel

  • schließen

"Assassin's Creed Valhalla" ist der Titel des neuen Assassinen-Abenteuers. Einen ersten Trailer hat Ubisoft nun veröffentlicht - alle Infos zum neuen Spiel.

  • Ubisoft hat den Titel "Assassin's Creed Valhalla" und damit das Wikinger-Setting enthüllt.
  • Einige Details zur Handlung und zum Protagonisten gibt es bereits.
  • Spieler schlüpfen in die Rolle von Eivor, der mit den Wikingern von Norwegen aus nach England aufbricht, um dort eine neue Siedlung aufzubauen.

Lange haben Fans spekuliert, wie es heißen könnte - Ubisoft hat es offiziell bestätigt: "Assassin's Creed Valhalla" heißt der nächste Teil der beliebten Meuchelmörder-Reihe. Wie viele vermutet haben, verlagert sich der Schauplatz nach Skandinavien zur Zeit der Wikinger, nachdem zuletzt "Assassin's Creed: Odyssey" im antiken Griechenland spielte. Wie viel ist bislang über "Assassin's Creed Valhalla" bekannt?

"Assassin's Creed Valhalla": Eivor ist der Name des Protagonisten

Ubisoft hat den Titel des Spiels kürzlich in einem sage und schreibe acht Stunden langen Live-Stream vorgestellt. Zuschauer konnten verfolgen, wie der australische Künstler Bosslogic mittels Photoshop das Teaser-Bild gestaltete und nach und nach das Wikinger-Setting enthüllte. Kurz darauf hat Ubisoft einen Cinematic Trailer veröffentlicht, der zwar kein direkten Einblick ins Gameplay gewährt, allerdings zeigt er bereits vieles, was die Spieler erwartet.

Mittlerweile wissen wir, dass der Krieg zwischen den Wikingern und England im Spiel thematisiert wird. Auf der offiziellen Seite von Ubisoft gibt es noch weitere Infos dazu. "Assassin's Creed Valhalla" spielt demnach im 9. Jahrhundert. Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Eivor, einem Wikinger-Clanführer, dessen Plan es ist, im brüchigen Reich Englands eine neue Heimat aufzubauen. Zu seinen Widersachern zählt Alfred der Große, der im Trailer zu sehen ist. Aus diesem Grund lässt sich das thematisierte Zeitalter von "Assassin's Creed Valhalla" auf das späte 9. Jahrhundert datieren - denn in dieser Zeit war Alfred der König der West-Sachsen und Angelsachsen.

Wie für die Reihe typisch dürften antike Gottheiten wieder eine Rolle in der Geschichte spielen. Die nordische Mythologie hat hierfür genug Geschichten zu bieten. Eine größere Rolle wird vermutlich Odin einnehmen. Im Trailer ist zudem ein älterer Mann, der sein Gesicht unter einer Kapuze verbirgt, zu sehen. Womöglich handelt es sich hierbei um den Assassinen-Mentor von Eivor - einige glauben aber, dass das Odin in menschlicher Gestalt sei.

"Assassin's Creed Valhalla": Die Spielwelt

Eivors Reise beginnt in Norwegen. Spieler sollen jederzeit mit dem Schiff zwischen England und Norwegen hin und herreisen können. Zu den großen Regionen in England sollen Wessex, Northumbria, East Anglia und Mercia zählen. Neben mehreren kleinen Ortschaften sollen London, Winchester  und Jórvík die drei großen Hauptstädte im Spiel sein. Spieler erwartet also wie gewohnt eine große offene Spielwelt.

"Assassin's Creed Valhalla": Dialog-Optionen und Rekrutierung sind Teil des Spiels

"Assassin's Creed Valhalla" - der nächste Teil bekommt ein Wikinger-Setting.

Jede Entscheidung die getroffen wird, soll dauerhafte Auswirkungen auf die Spielwelt haben. Den Spielern soll selbst überlassen werden, ob sie diplomatische Lösungen suchen, oder eher mit Gewalt ihren Willen durchsetzen. Es sollen verschiedene Dialogoptionen zur Auswahl stehen, die alle die Reise verändern können.

Eivors heimische Siedlung befindet sich in Norwegen, doch die Wikinger wollen in den feindlichen Gebieten Englands eine neue Heimat aufbauen. Dafür lassen sich Gebäude wie Kasernen, Schmieden und Tätowierstuben aufbauen. Darüber hinaus sollen neue Mitglieder rekrutiert und der Clan nach und nach vergrößert werden. Das eigene Dorf dient als Ausgangspunkt, da Spieler immer wieder dorthin zurückkehren, um Missionen zu starten. Eivor wird auch Romanzen haben können, die zudem tiefgründiger sein sollen als im Vorgänger "Odyssey".

"Assassin's Creed Valhalla": Wikinger-Raubzüge durch Britannien

Doch ohne Raubzüge wäre es kein Wikinger-Leben. Mithilfe der Langschiffe müssen Siedlungen überfallen und Ressourcen gesammelt werden. Auch große Schlachten, in denen Eivor und seine Kämpfer Burgen angreifen, soll es geben.

Seeschlachten, wie man sie etwa aus "Assassin's Creed: Black Flag" kennt, werden kein Bestandteil des Gameplays sein. Gegenüber Eurogamer erklärt der leitende Produzent Julien Laferrière, dass man keine großen Schlachten mit Kanonen und ähnlichen Waffen erwarten soll, schlicht aus dem Grund weil Wikinger das nie in Wirklichkeit gemacht hatten. Die Langschiffe dienten vor allem dem schnellen Transport, auch durch die englische Landschaft, da Flüsse damals als Hauptstraßen genutzt wurden. Das soll auch im Spiel so sein. Dennoch sind einige Gefechte auf den Langschiffen zu erwarten, nur eben in anderer Form, als man das bislang von "Assassin's Creed"-Seeschlachten kennt.

Auch die Gegenwart wird wieder Teil des Spiels sein. Das bedeutet, dass die Geschichte mittels dem sogenannten "Animus" erlebt wird, einem Gerät welches ermöglicht, auf die Erinnerungen der eigenen Vorfahren zuzugreifen. Wie genau die Gegenwart in "Valhalla" ins Spiel eingebunden wird, ist allerdings noch nicht klar.

"Assassin's Creed Valhalla": Screenshots aus dem neuen Wikinger-Assassinen-Abenteuer

"Assassin's Creed Valhalla": Das Kampfsystem

"Assassin's Creed Valhalla" soll ein brandneues Kampfsystem bieten. Zu Eivors Waffen zählen Äxte, Schwerter und Schilde. In jeder Hand kann er gleichzeitig eine Waffe führen - sogar der Kampf mit zwei Schilden soll möglich sein. Zudem feiert die versteckte Klinge ihr Comeback.

Infobox: Assassin's Creed Valhalla

Veröffentlichung:

Ende 2020

Plattformen:

PS4, Xbox One, PC, PS5, Xbox Series X, Google Stadia

Genre:

Action-RPG, Stealth

Spielmodus:

Singleplayer

Entwickler:

Ubisoft Montreal

Publisher:

Ubisoft

Spielfigur Eivor kann weiblich oder männlich sein

Spieler können wie auch schon in "Assassin's Creed Odyssey" entscheiden, ob sie einen weiblichen oder männlichen Charakter spielen möchten - Eivor kann also ein Mann oder eine Frau sein. Auch sonst soll es zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten geben. Eivor kann unterschiedliche Frisuren, Tätowierungen und natürlich Ausrüstungsgegenstände bekommen.

Der Rabe Synin hilft Eivor dabei, die Umgebungen aus der Luft zu erkunden - in den Vorgängern war dies bereits mit Adlern möglich. Synin soll in der altnordischen Sprache so viel bedeuten wie "Einsicht".

Gibt es in "Assasin's Creed Valhalla" einen Multiplayer-Modus?

"Assassin's Creed Valhalla" wird ein reines Singleplayer-Spiel sein, allerdings wird es eine Mehrspieler-Komponente enthalten. Es lassen sich Söldner individuell erstellen, die von anderen Spielern ausgeliehen werden können. Das Prinzip wird wohl ähnlich funktionieren wie das Vasallen-System im Action-RPG "Dragon's Dogma".

"Assassin's Creed Valhalla": 4K und schnelle Ladezeiten

"Assassin's Creed Valhalla" wird auf den Next-Gen-Konsolen mit einer 4K-Auflösung dargestellt und somit dank der starken Leistung Xbox Series X und der Playstation 5 eine wesentlich bessere Grafik haben, als auf den aktuellen Konsolen. Ubisoft hat allerdings erklärt, dass das Spiel mindestens mit 30 FPS laufen soll, was für viele Fans ein kleiner Dämpfer ist. Einer der größten Kritikpunkte an Titeln für Konsolen im Vergleich zum PC ist, dass sie weniger FPS darstellen können. Das sollte sich eigentlich mit der Xbox Series X und der PS5 ändern. Dafür sollen die Ladezeiten der Next-Gen-Titel wesentlich kürzer werden, auch bei "Valhalla".

Lesen Sie auch: "Assassin's Creed": Hitzige Diskussionen über einen Neustart - an diesen Punkten stören sich Fans.

"Assassin's Creed Valhalla": Release-Termin, PS5- und Xbox-Series-X-Versionen

Einen festen Release-Termin gibt es noch nicht. Ubisoft hat allerdings angekündigt, "Assassin's Creed Valhalla" zur Weihnachtszeit 2020 zu veröffentlichen - also noch dieses Jahr. Das Spiel soll sowohl auf PC, PS4 und Xbox sowie auf den Next-Gen-Konsolen Playstation 5* und Xbox Series X* erscheinen. Vorbesteller-Editionen enthalten einige zusätzliche Inhalte.

Auch interessant: PlayStation 5: Insider erklärt Funktion der neuen "Create"-Taste.

ök

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Call of Duty Warzone: Mit diesem Waffen-Setup das Battle Royale dominieren
In Call of Duty Warzone ist die Waffe eins der entscheidendsten Erfolgsfaktoren. Mit diesem Grau-Waffen-Setup hat man die besten Chancen.
Call of Duty Warzone: Mit diesem Waffen-Setup das Battle Royale dominieren
Animal Crossing New Horizons: Alle Infos zur Hochzeitssaison und Liebeskristallen
Im Juni ist die Hochzeitssaison gestartet - auch bei "Animal Crossing: New Horizons". Dabei können Spieler Liebeskristalle verdienen. Alle Infos zum Event.
Animal Crossing New Horizons: Alle Infos zur Hochzeitssaison und Liebeskristallen
"Valorant": Neuer Agent, Map & Anpassungen - alle Infos zum Release
Der Taktik-Shooter "Valorant" hat die Beta-Phase verlassen und ist ab sofort für jedermann kostenlos spielbar.
"Valorant": Neuer Agent, Map & Anpassungen - alle Infos zum Release
The Last of Us 2: Totgeglaubter kehrt im Gameplay-Video zurück
Sony hat im "State of Play"-Stream über 20 Minuten Gameplay aus "The Last of Us 2" gezeigt. Besonders ein "Zombie" hat Zuschauer überrascht.
The Last of Us 2: Totgeglaubter kehrt im Gameplay-Video zurück

Kommentare