1. Startseite
  2. Leben
  3. Games

MontanaBlack bannt BigMac – Bekannter Mod zeigt dem Twitch-Star kalte Schulter

Erstellt:

Von: Aileen Udowenko

Kommentare

BigMac ist wohl MontanaBlacks bekanntester Mod. Doch nach einer Auseinandersetzung im Livestream scheinen die beiden nun getrennte Wege zu gehen.

Buxtehude – BigMac ist der beliebteste Mod von MontanaBlack und gehört schon fast so fest zum Stream, wie der Twitch-Star selbst. Über mehrere Jahre sorgt er nun schon für Ordnung im Chat und bannt regelmäßig User, die sich nicht an die Regeln des Streamers halten. Dabei wurde er schon selbst zu einer Art Legende unter den Followern. Doch während einer Diskussion über Drogen im Stream hat sich der bekannte Mod mit einer Aussage jetzt selber ins Aus geschossen, wie ingame.de von IPPEN.MEDIA berichtet.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Abonnenten auf YouTube2.900.000 (Stand August 2022)
Follower auf Twitch4.600.000 (Stand August 2022)

MontanaBlack bannt BigMac – Diskussion um Drogen eskaliert

Das ist passiert: In einem emotionalen Livestream sprach MontanaBlack über die Suchtprobleme von Freunden, die teilweise sogar zum Tod führten. In diesem distanzierte sich der Streamer ganz klar von Drogen und wollte diese Message auch an seine Follower weitergeben. Denn auch MontanaBlack suchte in seinen schwersten Zeiten Zuflucht im Drogenkonsum und weiß deshalb, was die Substanzen für Auswirkungen haben können. Auch zum Danny-Skandal bezog MontanaBlack klar Stellung.

Die Leute, die ich kenne, die sich das Leben genommen haben, haben das immer unter Drogeneinfluss gemacht.

MontanaBlack

BigMac sah dieses äußerst emotionale Thema allerdings etwas anders und teilte seine Meinung direkt mit dem Chat. „Psychedelika retten euer Leben. Hört nicht auf ihn“. Die Aussage des Mods war für MontanaBlack ein absolutes No-Go und prompt wurde der Spieß umgedreht. Denn der eigentliche Bann-Meister wurde nun zum Gebannten. MontanaBlack entschied sich nämlich dazu, seinem beliebten Mod eine Zwangs-Auszeit zu gönnen.

MontanaBlack bannt BigMac
MontanaBlack bannt Big Mac – Bekannter Mod zeigt dem Twitch-Star kalte Schulter © MontanaBlack/unsplash/Twitch (Montage)

So reagiert BigMac: Nach der Diskussion im Livestream entfolgte der Mod dem Twitch-Star. Dies löste in MontanaBlack Uverständnis aus. Der Streamer versuchte, die Fronten mit BigMac zu klären, doch dieser zeigte ihm nur die kalte Schulter. Wie MontanaBlack selbst sagt, hat sein Mod bisher auf keine seiner Nachrichten geantwortet. Für ihn deuten BigMacs Reaktionen daraufhin, dass sich ab jetzt wohl die Wege der beiden trennen.

Auf seinem Twitter-Profil postete BicMac gestern dann ein Bild von Galileo und gab damit das erste Lebenszeichen seit dem Bann von sich.

Was er genau mit dem Bild sagen will, ist unklar. Doch auf seinem Profil wird deutlich, dass sich BigMac viel mit dem Thema Drogen zu beschäftigen scheint und dort auch eine sehr starke Meinung vertritt.

MontanaBlack und BigMac – Mod begleitet ihn seit dem Anfang

Das ist BigMac: BigMac begleitet MontanaBlack nun schon seit über acht Jahren als Mod und ist somit schon seit dem Beginn seiner Streaming-Zeit mit dabei. Obwohl die beiden sich noch nie gesehen haben, hat MontanaBlack seinen Mod auch privat ins Herz geschlossen. Trotz der Bekanntheit von MontanaBlack war es BigMac aber immer wichtig, im Internet anonym zu bleiben.

Ob es zwischen MontanaBlack und BigMac doch noch zur Aussprache kommt, bleibt abzuwarten. Bei Twitter folgen sich die beiden allerdings nicht mehr. Auf den berühmten Satz „BigMac, bann‘ den weg!“ müssen seine Follower also wohl erstmal verzichten.

Sind Sie selber von einem Suchtproblem betroffen oder haben Sie im Bekanntenkreis einen ähnlichen Fall? Bei der bundesweiten „Sucht & Drogen“-Hotline, unter der Nummer 01806 313031, erhalten Sie rund um die Uhr Beratung.

Auch interessant

Kommentare