Lächerlicher Twitter-Post sorgt für Shitstorm

Call of Duty Warzone: Fans wütend über wohlgemeinten Twitter-Post

Das Entwicklerstudio Infinity Ward gibt einen umstrittenen Twitter-Post bezüglich der Anti-Cheater-Thematik ab und fängt sich damit einen riesen Shitstorm ein.

Call of Duty Warzone: Infinity Ward Shitstorm nach Anti-Cheater-Statement

Santa Monica, USA – Nachdem sich in den letzten Wochen viele Call of Duty Warzone Gamer vehement über die aktuellen Cheater-Probleme, beschwert hatten, reagierte das Entwicklerstudio Infinity Ward nun mit einem Twitter-Post. Dieser Post sorgte für viel aufsehen und einen großen Shitstorm gegen das Entwicklerstudio Infinity Ward.

Aufgrund vermehrter Probleme und Beschwerden vieler Spieler, unter anderem auch den beiden größten Call of Duty Twitch-Streamern*, in der letzten Zeit, sah das Entwicklerstudio Infinity Ward, mit Sitz in Santa Monica, sich nun in der Pflicht diesbezüglich ein Statement zu setzten. Ein Statement vom Publisher Activision* steht derzeit jedoch noch aus. Dieser Twitter-Post zum Anti-Cheat Thema ging jedoch nach hinten los. Viele Twitter User unterstellen dem Call of Duty Warzone* Entwickler nun Inkonsequenz und eine zu lasche Formulierungsart. Was die Entwickler von Call of Duty Warzone ihren Spielern genau versprachen und was daran falsch* war, können Sie auf ingame.de* nachlesen. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Activision

Auch interessant

Kommentare