MontanaBlack
+
MontanaBlack: Twitch-Streamer distanziert sich von rassistischen Aussagen

Nun ändert sich einiges...

MontanaBlack: Streamer wütet wegen Rundfunklizenz – Ausraster auf Twitter

In Deutschland gibt es nun eine einheitliche Regelung zur Rundfunklizenz – Twitch-Streamer Knossi und MontanaBlack trifft diese Regelung schwer.

Buxtehude, Deutschland – Bereits im Januar 2018 musste sich der Deutsche Twitch*-Streamer ‘Gronkh‘ nach Aufforderung der Landesmedienanstalt eine Rundfunklizenz zulegen. Jedoch mussten Streamer* eine solche Lizenz bislang nur nach Verlangen der Medienanstalten erwerben, nun gibt es klare Gesetze. Die neuen Rundfunk-Regelungen sorgen bei MontanaBlack* für Empörung – Deutschlands größter Streamer fühlt sich ungerecht behandelt.

Für lange Zeit war die Situation bezüglich Rundfunklizenzen für Streamer auf Twitch und YouTube unklar, doch nun wurden klare Gesetze eingeführt. Das liegt vor allem daran, dass der bisherige Rundfunkstaatsvertrag aus dem Jahr 1991 stammt und in Bezug auf neue Medien, wie YouTube und Twitch nicht angepasst war. In einem Tweet von @DraconTV sieht man die wichtigsten Einzelheiten des neuen Staatsvertrags, in Bezug auf Streamer. Diese Regelungen sind bereits am 7. November 2020 in Kraft getreten und zwingen die beiden größten Deutschen Streamer MontanaBlack und Knossi* nun dazu eine Rundfunk-Lizenz zu erwerben.

Auf ingame.de* kann man nachlesen, was die neuen Gesetze der Rundfunklizenz nun für Twitch-Streamer, wie MontanaBlack und Knossi* bedeuten. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare