montanablack-raid-shadow-legends-twitch-streamer-geld-fans-verkaufen-werbung-placement
+
MontanaBlack: Nach schmutzigem Werbeangebot – Streamer rudert zurück

Fans fürs Geld verkauft

MontanaBlack: Nach schmutzigem Werbeangebot - Streamer rudert zurück

MontanaBlack: Der Streamer aus Buxtehude kritisierte seinen Freund Knossi für einen Werbedeal. Nun kassiert dieser selbst eine Hatewelle.

Buxtehude, Deutschland – MontanaBlack* ist seit Jahren unter den Top 10 der größten Twitch-Streamer* in Deutschland und kommt auf ein geschätztes monatliches Einkommen von 130.000€. Doch trotz dieser unheimlichen Summe kommt Montanablack erneut mit vermeintlich schmutzigen Werbepartnern in Kontakt. Nach einer riesigen Hate-Welle bereut MontanaBlack seine Überlegungen und entschuldigt sich bei allen seinen Fans.

Im April diesen Jahres schaltete der auf Twitch* aktive Streamer Knossi eine insgesamt einstündige Werbung über die Mobile-App Raid: Shadow Legends, jedoch kannte dieser nach eigenen Angeben den Ruf des Spiels nicht. Kurz nachdem Knossi diese Werbung schaltete, beschwerten sich viele Fans und Freunde bei ihm, unter anderem auch MontanaBlack.

Dieser betitelte Knossi, in einem Livestream zusammen mit Staiy, als „jung und unerfahren“ und sagt selbst, dass das fragliche Raid: Shadow Legends kein „geiles“ Spiel sei. Außerdem macht Marcel Eris, wie MontanaBlack mit bürgerlichem Namen heißt klar, dass das Game nicht zu seinem Content passen würde und schließt dabei einen Werbedeal komplett aus. Im gleichen Atemzug betonte MontanaBlack jedoch auch, dass der Publisher Plarium für Werbung sehr gut zahlen würde.

Auf ingame.de* kann man nachlesen, warum MontanaBlack diesen Deal abschließen wollte und welche Summen dabei gehandelt wurden*. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare