Warum "Jedi: Fallen Order" das beste "Star Wars"-Spiel der letzten 10 Jahre ist
+
Lange hatte EA die Exklusivrechte an „Star Wars“ – doch jetzt dürfen auch andere Entwicklerstudios mit dem Franchise arbeiten.

EA verliert Exklusivrechte

Neues „Star Wars“-Open-World-Spiel: Ubisoft kündigt Mega-Projekt an

  • Ömer Kayali
    vonÖmer Kayali
    schließen

Ubisoft hat ein neues Open-World-Spiel aus dem „Star Wars“-Universum angekündigt. Entwickelt wird das Spiel von den Machern von „The Division“.

Es ist eine ereignisreiche Woche für „Star Wars“-Fans. Nachdem die Wiederbelebung der Lucasfilm-Games-Marke bekanntgegeben wurde, kam bereits die Hoffnung auf neue „Star Wars“-Spiele auf. Prompt folgte nun auch schon die erste Ankündigung eines neuen Open-World-Spiels aus dem „Krieg der Sterne“-Universum. Zuvor sorgte die Nachricht über ein „Indiana Jones“-Spiel* bereits für viel Aufruhr. Wie auch die Kollegen von ingame.de berichten, wird das neue „Star Wars“-Game in Zusammenarbeit mit Ubisoft entwickelt.

Neues „Star Wars“-Spiel von den Entwicklern von „The Division“

Ubisoft und Lucasfilm Games teilten mit, dass sie in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Spielentwickler Massive Entertainment das neue „Star Wars“-Spiel produzieren. Das Entwickler-Studio ist vor allem für „The Division“ sowie „The Division 2“ bekannt.

Julian Gerighty, der als Creative Director fungieren wird, erklärte, dass das „Star Wars“-Projekt eine andere Richtung einschlagen werde. „Wir freuen uns darauf, etwas zu schaffen, das sich völlig von dem unterscheidet, was wir in der Vergangenheit gemacht haben, und gleichzeitig wollen wir die Messlatte für die Branche höher legen“, so Gerighty. Details zum Gameplay oder zur Handlung hat Ubisoft noch nicht preisgegeben, allerdings wird für das Spiel die Snowdrop-Engine verwendet werden, die auch bei „The Division“ zum Einsatz kam.

Lesen Sie auch: „Star Wars Battlefront 2“: Für kurze Zeit völlig kostenlos erhältlich.

Neue „Star Wars“-Games: EA verliert Exklusivrechte

Seit 2013 hat Electronic Arts Exklusivrechte für Star Wars“-Videospiele. Bei vielen Spielern ist EA über die Jahre aber in Ungnade gefallen – unter anderem wegen des starken Fokus auf Lootboxen und Mikrotransaktionen, wie es anfangs bei „Battlefront 2“ der Fall war. Doch zuletzt hatte der Publisher sich wieder beliebter gemacht mit Titeln wie „Star Wars: Squadrons“ oder „Jedi: Fallen Order“.

Offiziell hat EA die Exklusivlizenz noch bis 2023. Das könnte bedeuten, dass das neue Spiel von Ubisoft und Massive Entertainment erst dann auf den Markt kommen wird. In einem ausführlichen Bericht von Wired bestätigte EA, dass sie ebenfalls weiterhin „Star Wars“-Titel entwickeln werden. (ök) *tz.de und ingame.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: „Star Wars Jedi: Fallen Order 2“: Wie steht es um einen zweiten Teil?

„God of War: Ragnarok“, „Halo: Infinite“, „Far Cry 6“ & Co.: Das sind die Game-Highlights 2021

„God of War“ Kratos
Hätte Ende des Jahres den vermeintlichen Siegeszug der neuen Xbox-Konsole anführen sollen: der Master Chief aus "Halo Infinite".
Far Cry 6 Giancarlo Esposito Cover Kind
Hitman 3
„God of War: Ragnarok“, „Halo: Infinite“, „Far Cry 6“ & Co.: Das sind die Game-Highlights 2021

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare