Im Vordergrund ist ein Handy mit dem Twitch-logo auf lilanem Hintergrund zu sehen, während hinter dem Handy unscharf der Twitch-Schriftzug zu erkennen ist.
+
Twitch: Streamerin macht sich für Easy-Mode im Gaming stark

Nicht nur Wettkampf

Twitch: Streamerin macht sich für Easy-Mode im Gaming stark

Zwiegespaltene Twitch-Community: Eine Streamerin äußert sich zu Spieler:innen, die einen Easy-Mode kritisieren. Viele Zuschauende sind dankbar für ihre Aussage.

Ontario, Kanada – Sie ist eine von vielen Streamern* und Streamerinnen auf Twitch*. Wie andere Gamer auch nutzt AshleyRoboto die Plattform, um ihre Videospiele zu übertragen und hält währenddessen Kontakt mit der Community im Chat. Beim Streamen von Kingdom Hearts reagierte AshleyRoboto auf den Chatverlauf, in dem Zuschauende die Nutzung eines Easy-Modes kritisierten.

Sie sehe nicht ein, warum sie dafür „geroastet“ würde, dass sie die Szenen im Spiel genießen und die Story verfolgen will – anstatt sich einfach nur gestresst durchs Spiel zu kämpfen. Damit machte sie sich in einer nicht einmal einmütigen Sequenz gegen den Anspruch von Gamer:innen stark, ein Spiel auf bestimmte Art und Weise zu bestreiten. Es solle keine Voraussetzung sein, ein Game auf schwierigstem Niveau zu spielen. Während viele der Anwesenden im Chat ihr zustimmten und sich für das Aussprechen dieser Worte regelrecht dankten, kritisierten andere die Aussagen der Streamerin aus Ontario.

Den ganzen Artikel zur Brandrede der Twitch-Streamerin AshleyRoboto* können Sie auf ingame.de* nachlesen. *Ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare