+
Ein paar Euro extra im Portemonnaie: Das bietet die Berufsausbildungsbeihilfe. Foto: Andrea Warnecke

Das geht beim dualem Studium: Förderung für Berufsausbildung

Ein duales Studium enthält auch Praxisphasen. Wer ein solches Studium absolviert, kann eine Förderung beantragen. Wer Chancen, diese zu bekommen?

Mainz (dpa/tmn) - Wer ein duales Studium absolviert, kann für den praktischen Teil vor dem Studium unter Umständen Förderansprüche gegenüber der Bundesagentur für Arbeit stellen. Das gilt als Voraussetzung für die sogenannte Berufsausbildungsbeihilfe (BAB):

Man hat einen wesentlichen Teil der betrieblichen Berufsausbildung absolviert, bevor man sich als Studierender für das duale Studium einschreibt. Das geht aus einer Entscheidung des Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz hervor (Az.: L 1 AL 84/14), berichtet die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Der Fall: Die Frau schloss einen Berufsausbildungsvertrag zur Winzerin ab. Zunächst ließ sie sich 16 Monate in einem Winzerbetrieb ausbilden. Danach wollte sie ein duales Studium für Weinbau und Önologie absolvieren. Dafür hatte sie zwar bereits eine vorläufige Zulassung. Einschreiben durfte sie sich aber erst, wenn sie die Praxisphase beim Winzer abgeschlossen hat. Weil ihre Ausbildungsvergütung nicht ausreichte, beantragte sie Berufsausbildungsbeihilfe. Die Bundesagentur für Arbeit lehnte dies ab: Für Ausbildungen im Rahmen eines Studiums sei die Förderung ausgeschlossen.

Das Urteil: Die Richter widersprachen. Die Frau habe Anspruch darauf, da ein wesentlicher Teil ihrer Ausbildung bereits vor dem Studienbeginn stattgefunden hatte und sie die Voraussetzungen für die Förderung erfüllt hat. Das Argument, dass das Studium gegenüber der betrieblichen Berufsausbildung im Vordergrund stehe, gelte nicht als Ausschlusskriterium. Zumal die Frau die Förderung des Studiums (BaföG) erst beantragen kann, wenn sie dafür eingeschrieben ist.

Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen
Mit viel Routine fällt die Arbeit leichter. Doch es gibt nur wenig Jobs, in denen sich die Arbeitsweisen nicht irgendwann verändern. Vor allem durch die Digitalisierung …
Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen
Chip-Kennzeichnung allein reicht bei Haustieren nicht aus
Die Kennzeichnung mit einem Mikrochip hilft bei der Suche nach vermissten Haustieren. Wichtig dabei ist, dass die Chipnummer auch in einer international abrufbaren …
Chip-Kennzeichnung allein reicht bei Haustieren nicht aus
Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können
Wer glaubt Spülmaschinen-Tabs eignen sich nur zum Reinigen des Geschirrs, hat sich getäuscht: Auch bei einem anderen Haushaltsgerät wirkt es Wunder.
Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können
Vorsicht: In diesen Fällen droht eine ordentliche Kündigung
Wenn Mitarbeitern eine Kündigung ins Haus flattert, handelt es sich meist um eine ordentliche Kündigung. Welche Gründe es dafür geben kann, erfahren Sie hier.
Vorsicht: In diesen Fällen droht eine ordentliche Kündigung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.