1. Startseite
  2. Leben
  3. Geld

15 Euro mehr Kindergeld ab 2021: Mit diesen Tricks werden schnell 100 Euro daraus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Kind auf dem Spielplatz
Ab auf die Spielwiese: Es gibt viele kostenfreie Möglichkeiten der Freizeitgestaltung für Kinder. © Caroline Seidel/dpa

Am 1. Januar 2021 wird das Kindergeld um 15 Euro erhöht. Besser als nichts werden sich viele Eltern denken. Doch mit ein paar Tipps werden daraus 100 gesparte Euro!

An wichtigen Ecken darf natürlich nicht gespart werden, dazu zählt etwa eine gesunde Ernährung des Kindes, gesundheitliche Versorgung, eine Mitgliedschaft im Verein oder Bildungsangebote. Doch es gibt so einige überflüssige Posten, an welchen ohne Probleme geschraubt werden kann. So hat RTL-Reporter Ingo Jacobs im Selbstversuch ausprobiert, wie viel Geld er pro Monat sparen kann, wenn er sich an günstige Alternativen für seine Kinder hält – mit durchschlagendem Erfolg.

Lesen Sie hier: Mehr Geld für Kinder - aber nicht nur viele Eltern dürfen sich im September freuen

Papa auf Sparkurs: So viel Geld können Familien zur Seite legen, wenn Sie folgende Tricks kennen

Für das Projekt ging Jacobs in sich und macht die teuersten Posten ausfindig, die mit Kindern anfallen. Dazu zählen unter anderem Ausflüge, neue Kleidung und Bücher. Folgende Spar-Tipps ergaben für Jacobs satte 95 Euro Einsparpotenzial!

Erfahren Sie hier mehr: 300 Euro Coronavirus-Kindergeld ab September 2020: Was müssen Eltern jetzt beachten?

(jg) *Merkur.de gehört zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk

Weiterlesen: Bares Geld sparen: So führen Sie Ihr Haushaltsbuch richtig.

Auch interessant

Kommentare