Kölner Kult-Produkt

"Bares für Rares": Bei dieser Rarität spielten die Händler verrückt

Über eine besondere Werbetafel eines Kult-Objekts gerieten die Händler der beliebten Trödel-Show in Verzückung. Am Ende überschlugen sie sich mit den Geboten.

250 Euro – das war der Preis, den Marco Leimbach als Schmerzgrenze für sein Reklameschild angab, als Moderator Horst Lichter danach fragte. Letzterer zeigte sich sofort begeistert, als der 27-Jährige damit durch die Tür von "Bares für Rares" kam. Darauf zu sehen: das Kölner Kult-Produkt Kölnisch Wasser.

Kölnisch Wasser: Werbetafel aus den 60er-Jahren bei den Händlern begehrt

Vor fünf Jahren hatte der Kandidat die Werbetafel aus den 60er-Jahren auf einem Flohmarkt in Bonn für schlappe 100 Euro erstanden. Das Besondere daran: Sie ist nicht nur sehr groß – etwa 1,80 Meter, schätzt Experte Sven Deutschmanek – sondern ist mithilfe eines besonderen Prozesses hergestellt worden.

Dabei handelt es sich um das sogenannte "Hinter-Glas-Druckverfahren". Hierbei wird die Farbe hinter das Glas aufgetragen und mit einer Schutzschicht ummantelt. So bleibt das Motiv intakt – und kann nicht mehr von außen zerkratzt werden, so der Experte. Daher ist die Tafel noch heute in einem fast unversehrten Zustand – und laut Deutschmaneks Schätzung sogar noch 500 Euro wert.

Auch dieser angebliche Trödel sorgt bei den Händlern für glänzende Augen.

Mit dieser Summe hat der Kandidat in "Bares für Rares" nicht gerechnet

Also genau das Doppelte, was sich Marco erhofft hatte. Mit dem Geld will sich der junge Mann eine neue Waschmaschine leisten. Aber sehen die Händler das genauso? Gespannt stellt sich der 27-Jährige der Runde – und kann sein Glück kaum fassen.

Diese Statue überraschte ebenfalls alle in der Sendung - und machte den Besitzer richtig reich.

Die Händler sind von der Werbetafel fasziniert – und fangen wie wild an zu bieten. Am Ende bekommt ausgerechnet Händler Walter Lehnertz aus der Eifel den Zuschlag – und Marco zieht zufrieden mit 530 Euro von dannen.

Lesen Sie auch: Auch in den USA kommen Trödel-Shows gut an - dieser Rentner sahnte mit seiner Geschichte um seine Rolex-Uhr richtig ab.

jp

Rubriklistenbild: © ZDF (Screenshot)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geht's noch? Dafür verplempert der Staat unser sauer verdientes Geld
Immer mehr Arbeitnehmer aus der Mittelschicht müssen den Spitzensteuersatz zahlen. Doch Stimmen werden laut, dass Gelder verschwendet werden. Was schief läuft, hier.
Geht's noch? Dafür verplempert der Staat unser sauer verdientes Geld
Rentenbezüge: So viel Geld gibt es bald mehr aufs Konto - ist das ein Witz?
In Deutschland gibt es aktuell 21 Millionen Rentner. Und die dürfen sich 2020 auf mehr Geld auf dem Konto freuen. Die Rentenbezüge steigen wieder. Doch ist das genug?
Rentenbezüge: So viel Geld gibt es bald mehr aufs Konto - ist das ein Witz?
Mann (29) verdient 50.000 Euro netto im Monat - weil er keine Steuern zahlen will
Seit seinem Studium ist Christoph Heuermann auf Reisen. Er lebt als "Steuernomade" und zieht um die ganze Welt. Dank seines Lebensstils verdient er 50.000 Euro pro Monat.
Mann (29) verdient 50.000 Euro netto im Monat - weil er keine Steuern zahlen will
Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie unbedingt geltend machen
Für viele Deutsche rückt die Abgabe der Steuererklärung immer näher. Um Geld vom Finanzamt zurückzuerhalten, empfiehlt es sich, auch Sonderausgaben anzugeben.
Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie unbedingt geltend machen

Kommentare