1. Startseite
  2. Leben
  3. Geld

"Bares für Rares"-Händler verrät privates Detail - Fans sind angetan

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anne Hund

Kommentare

Schmitz-Avila gehört seit der sechsten Staffel zum Kreis der Händler von "Bares ffür Rares" mit Moderator Horst Lichter.
Schmitz-Avila gehört seit der sechsten Staffel zum Kreis der Händler von "Bares ffür Rares" mit Moderator Horst Lichter. © picture alliance/Henning Kaiser/dpa

"Bares für Rares"-Händler Julian Schmitz-Avila verrät auf Instagram ein interessantes Detail - die Botschaft an seine Follower ist sehr persönlich.

Bares für Rares"-Händler Julian Schmitz-Avila: "Zeit für Veränderung"

"Bares für Rares"-Händler Julian Schmitz-Avila hat sich auf Instagram mit einer - diesmal sehr persönlichen - Botschaft zu Wort gemeldet. "Zeit für Veränderung", kommentiert der 33-Jährige seine drei geposteten Vorher-Nachher-Fotos. Eins zeigt ihn im Jahr 2016, weitere Fotos in der Zeit bis 2019 und eines ist wie er schreibt "ganz aktuell". Schmitz-Avila gehört seit der sechsten Staffel zum Kreis der Händler in der beliebten ZDF-Trödelshow*.

Lesen Sie hier: „Die Höhle der Löwen“: 8. Staffel mit neuem Sendeplatz - was sich noch ändert

Zu sehen ist, dass Schmitz-Avila über diesen längeren Zeitraum deutlich an Gewicht verloren hat. Und das scheint auch mit seiner Zufriedenheit zusammenzuhängen. "Was 25 Kilo, Zufriedenheit und 'mit sich im Reinen sein' bewirken können", schreibt er an seine Follower gerichtet auf Instagram. "Vielen Dank an jeden einzelnen, der mich bisher unterstützt hat und an mich geglaubt hat."

Instagram-Post von Julian Schmitz-Avila - Fans reagieren auf sein Dankeschön

Bei den Fans erntet er für sein Dankeschön viel Zuspruch, Daumen hoch und auch das ein oder andere Herzchen auf Instagram. So mancher findet aber auch, dass der "Bares für Rares"-Händler vorher sogar hübscher war oder dass er nun nur nicht dünner werden solle.

Auch interessant: „Bares für Rares XXL“: Felix Neureuther versteigert Unikat in ZDF-Show - Preis höher als erwartet

ahu

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare