Auch Profihändler machen Fehlkäufe. So wie Wolfgang Paurtisch (hier nicht im Bild) in "Bares für Rares".
+
Auch Profihändler machen Fehlkäufe. So wie Wolfgang Paurtisch (hier nicht im Bild) in "Bares für Rares".

Griff ins Klo

"Bares für Rares": Mahnmal im Büro - Händler hängt Fehlkauf auf

Jeder hat einen Kauf schon mal bereut, das gilt auch für Pauritsch aus "Bares für Rares". Sein Fehltritt hängt nun als Mahnmal in seinem Büro – darum handelt es sich.

Reiskocher, Smoothie-Maker oder Crosstrainer: Vor Fehlkäufen ist niemand gefeit, selbst erfahrene Händler greifen mal komplett ins Klo. Welchen Kauf "Bares für Rares"-Händler Wolfgang Pauritsch in der Trödelsendung auf ZDF bereut, verrät der 47-Jährige nun.

"Bares für Rares": Wolfgang Pauritsch setzt 250 Euro in den Sand

Der größte Flop für den Kunst- und Antiquitätenhändler aus Österreich sei ein vermeintliches Ölgemälde gewesen, dass Pauritsch für 250 Euro erstand, erklärte er laut Focus Online. Demnach fiel ihm erst nach dem Bezahlen auf, dass es nur ein Druck war, und kein echtes Gemälde.

"Es kam eine Dame zu uns rein und legte das Bild auf den Tisch, das den Königssee darstellte. Da sagte der Fabian: 'Ich geb' Ihnen 100 Euro', der Lucki sagte: 'Ich geb' Ihnen 200 Euro', ich sagte: 'Mir gefällt das Bild auch, ich geb' Ihnen 250 Euro.'"

Lesen Sie auch: "Bares für Rares" - Daran erkennen Sie, ob Ihr Trödel jede Menge Geld wert ist.

"Bares für Rares": Händler hängt Fehlkauf als Mahnmal in sein Büro

Die Verkäuferin freute sich über das Angebot und nahm das Geld gerne an. Erst als Pauritsch das Bild mit einer Lupe genauer betrachtete, erkannte er, dass das Gemälde nur ein Rasterdruck war.

Interessantes Video: Preisrekord bei "Bares für Rares XXL"

Sauer ist der "Bares für Rares"-Händler aber nicht. Er nimmt seinen Fehlkauf mit Humor. "Meine Händlerkollegen haben alle unterschrieben, und dieses Bild hängt heute noch als Mahnmal in meinem Büro, damit ich in Zukunft immer vorher die Lupe nehme! Seitdem habe ich so einen Fehler nicht mehr gemacht."

Es geht aber auch anders. Händlerin Susanne Steiger schoss Ende Mai in "Bares für Rares" den Vogel ab und zahlte für ein über 300 Jahre altes Diamantkreuz einen neuen Rekordpreis in der Trödelsendung. 42.000 Euro ließ sie sich das Schmuckstück kosten.

Ihre Meinung ist gefragt

Auch interessant: Rekord-Fund in "Bares für Rares": Vase sorgt für Furore - doch fast geschieht Riesen-Unglück.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So viel Geld sollten Sie mit 30 bereits gespart haben
Viele beginnen viel zu spät damit, Geld anzusparen. Wer allerdings auch im Alter finanziell abgesichert sein möchte, sollte gewisse Spar-Meilensteine schaffen.
So viel Geld sollten Sie mit 30 bereits gespart haben
Mann findet 1.000 Euro auf der Straße - in diesem vergessenen Geldversteck
Mit diesem Fund hat ein 21-Jähriger in einem Ort in Deutschland bestimmt nicht gerechnet. Die kuriose Geschichte, über die die Polizei berichtet.
Mann findet 1.000 Euro auf der Straße - in diesem vergessenen Geldversteck
Schauen Sie gleich nach: Diese Münzen sind ein Vermögen wert - haben Sie eine davon?
2002 tauschten Millionen EU-Bürger ihre Landeswährung gegen den Euro. Dennoch horten viele ihre alten Münzen. Darunter können sich sogar wahre Schätze verbergen.
Schauen Sie gleich nach: Diese Münzen sind ein Vermögen wert - haben Sie eine davon?
Gleich nachschauen: So viel mehr Kindergeld bekommen Sie ab 1. Juli
Viele Eltern wird's freuen: Ab 1. Juli will die Bundesregierung das Kindergeld erhöhen. Wie viel mehr Euro Sie pro Kind erhalten, erfahren Sie hier.
Gleich nachschauen: So viel mehr Kindergeld bekommen Sie ab 1. Juli

Kommentare