1. Startseite
  2. Leben
  3. Geld

Black Friday 2018: Wann und wo gibt es die besten Schnäppchen?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Wenn die Rabattangebote am Black Friday rufen, spielen viele Schnäppchenjäger verrückt.
Wenn die Rabattangebote am Black Friday rufen, spielen viele Schnäppchenjäger verrückt. © picture alliance / dpa / Daniel Bockwo

Neben dem Cyber Monday fiebern Schnäppchen-Fans auch schon auf den Black Friday hin. Dieser startet am 24. November. Doch woher kommt er - und wer macht mit?

Wenn manche Shopaholics nur "Black Friday" hören, bekommen sie glänzende Augen und reiben sich die Hände. Schließlich ist das für sie gleichbedeutend mit Super-Schnäppchenangeboten, wohin das Auge reicht. Doch was bedeutet der Begriff eigentlich? Und wer macht bei der Rabattaktion mit? Das erfahren Sie hier.

In unserem News-Ticker zum Black Friday erfahren Sie die besten Schnäppchen bei Amazon.

Was ist Black Friday?

Dabei handelt es sich in den USA um den Freitag, der auf Thanksgiving folgt. Das US-amerikanische Erntedankfest fällt meist auf den vierten Donnerstag im November, weshalb der darauffolgende (Brücken-)Tag das traditionelle Familienwochenende einläutet. Zudem gilt er als Start der Weihnachtseinkaufsaison vor Ort in den Geschäften und Filialen der Einzelhändler. In Deutschland wurde der Tag erst seit 2013 einem größeren Publikum bekannt. Im Gegensatz zu den USA werden hierzulande die meisten Rabatte online angeboten.

Woher kommt der Name Black Friday?

Einerseits wird vermutet, dass der Massenansturm von Kunden aus der Weite wie eine große schwarze Masse aussieht, daher der Begriff "Black Friday" (dt.: "Schwarzer Freitag"). Andere wiederum glauben, dass die Umsätze an diesem Tag derart ansteigen, dass viele Händler aus dem Minus herauskommen – und statt roter schwarze Zahlen schreiben.

Wann ist Black Friday 2018?

Dieses Jahr findet Thanksgiving am 23. November 2018 statt. Daher starten viele Händler am 24. November 2018 offiziell den Black Friday mit zahlreichen Rabatt-Aktionen. Doch manche beginnen bereits früher und bieten eine ganze Woche lang Sparangebote auf Produkte an.

Wo ist der Unterschied zwischen Cyber Monday und Black Friday?

Der Cyber Monday ist ein Marketingbegriff und bezeichnet den Montag, der nach Thanksgiving kommt. Er wurde von Amazon 2005 ins Leben gerufen und gilt als Antwort von Online-Versandhändlern auf den traditionellen Black Friday, um den digitalen Markt anzukurbeln.

Während in den USA beim Cyber Monday der Schwerpunkt auf das Online-Geschäft liegt, werden die beiden Begriffe in Deutschland nicht klar voneinander getrennt. Generell gelten beide als Tage, wo Kunden Schnäppchenangeboten ergattern können – oder sogar im Rahmen einer kompletten Rabatt-Woche, einer "Black Week" oder auch nur eines Wochenendes wie dem "Black Weekend".

Black Friday 2018: Was gibt es zu kaufen?

Während beim Cyber Monday der Fokus auf Unterhaltungselektronik liegt, bietet der Black Friday, allein aus der Ursprungsidee der Weihnachtseinkaufsaison heraus, Vergünstigungen in zahlreichen Bereichen an. Dazu zählen unter anderem:

Black Friday 2018: Wer macht mit?

Viele bekannte Online-Shops, vornehmlich im Bereich der Unterhaltungselektronik, nehmen daran teil.

Lesen Sie hier alles über den Cyber Monday - seinen Ursprung, wann er stattfindet und welche Top-Schnäppchen auf Sie warten.

Auch interessant: Wer in diesem Online-Shop einkauft, bekommt immer alles zum Schnäppchenpreis.

jp/Video: Glomex

Auch interessant

Kommentare