1. Startseite
  2. Leben
  3. Geld

Kabellose Freiheit: Bluetooth-Kopfhörer im Test

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit diesen Kopfhörer gibt es keinen Kabelsalat mehr.
Mit diesen Kopfhörer gibt es keinen Kabelsalat mehr. ©  Audio-Technica Ltd

Ob beim Musikhören, oder Verstauen: Es gibt wohl kaum eine Situation, bei der das Kabel von Kopfhörern nicht stört. Kein Wunder also, dass die kabellose Alternative immer beliebter wird.

Die funkenden Hörer liegen derzeit voll im Trend und haben es sogar zum modischen Accessoire für unterwegs gebracht. Dabei sind Kopfhörer keinesfalls nur für dafür gedacht, unterwegs gut auszusehen – auch klanglich sollen die Hörer überzeugen. Zudem kann man gute Bluetooth Kopfhörer auch zu Hause dazu verwenden, um mal so richtig aufzudrehen, ohne dem Nachbarn direkt unsympathisch aufzufallen.

Hinsichtlich der Klangqualität musste man bei der Bluetooth-Verbindung bis vor kurzem noch ein paar Abstriche im Vergleich zur Übertragung via Kabel machen, mittlerweile beherrschen aber immer mehr Modelle die aptX-Technologie, mit welcher eine Übertragung in CD-Qualität möglich ist. Ebenso lassen sich hochauflösende Dateiformate mittels Bluetooth übertragen, wie sie mittlerweile von zahlreichen Streaminganbietern verwendet werden. Diese Formate sind dabei mitunter sogar qualitativ besser als eine CD.

Im Test mussten die Bluetooth-Kopfhörer nicht nur gut klingen, auch Faktoren wie Handhabung, Tragekomfort und nicht zuletzt die Reichweite und Stabilität der Bluetooth-Verbindung spielten eine wichtige Rolle. Natürlich wurde dabei auch nicht vergessen die Akkulaufzeit zu prüfen, schließlich ist das die Achillesverse kabelloser Kopfhörer.

Bluetooth-Kopfhörer im Test: Welcher setzt sich durch?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 29 Bluetooth-Kopfhörer getestet. Testsieger ist der ATH-M50xBT geworden. Technisch basiert der Kopfhörer aus dem Hause Audio-Technica auf der M50-Serie, welche ursprünglich für den Einsatz im Studio entwickelt wurde und mittlerweile seit vielen Jahren am Markt etabliert ist. Die Studio-Gene merkt man dem ATH-M50xBT im Hörtest durchaus an, er beherrscht die komplette Skala von Feindynamik bis Wumms und stellt damit auch anspruchsvolle Ohren zufrieden. Im Test leistete er sich keinen einzigen Fehler.

Besonders positiv ist, dass der Bluetooth-Kopfhörer den aptX-Codec zur Bluetooth-Übertragung beherrscht und so auch qualitativ hochwertige Aufnahmen angemessen wiedergeben kann.

Einen kleinen Nachteil hat der Kopfhörer trotz seiner klanglichen und haptischen Qualitäten aber dann doch: Mit über 300 Gramm gehört der ATH-M50xBT nicht gerade zu den leichtesten Kopfhörern im Test.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Auch interessant

Kommentare