Ein Camcorder liefert immer noch die besten Filmaufnahmen.
+
Ein Camcorder liefert immer noch die besten Filmaufnahmen.

HD oder doch 4K?

Für hochwertige Aufnahmen: Camcorder im Test

Der klassische Camcorder hat durch Smartphones und Action-Cams große Konkurrenz bekommen. So sind auch die Verkaufszahlen stark zurückgegangen. Doch wer qualitativ hochwertigere Videos erstellen möchte, als auf dem Smartphone, ist mit einem Camcorder immer noch gut beraten.

Sie sind zum einen besser in der Handhabung und zum anderen auch komfortabler. Außerdem bieten sie weitere Extras wie optischen Zoom und Schärfeeinstellung. Auf dem Markt gibt es HD- und 4K-Modelle. Hier unterscheiden sich nicht nur die Preise sehr deutlich voneinander: Für einen qualitativ ähnlichen 4K-Camcorder zahlt man rund das Doppelte als für ein HD-Modell.

Auch in der Nachbereitung gibt es Unterschiede: So benötigen Aufnahmen in 4K eine höhere Rechenleistung als HD-Aufnahmen. Das HD-Material lässt sich auch auf älteren Rechnern problemlos bearbeiten und für Hobbyfilmer reicht die Qualität auch völlig aus. Videos in 4K-Auflösung gehören dagegen immer noch eher zum semiprofessionellen Bereich.

4K-Camcorder eignen sich daher vor allem für professionelle Hobbyfilmer, die auch einen flotten Rechner, sowie einen 4K-Fernseher besitzen.

Camcorder im Test: Welcher überzeugt?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 18 Camcorder getestet, 9 davon mit 4K-Auflösung. Der Favorit bei den HD-Camcordern ist der HC-V777 von Panasonic. Die Aufnahmen überzeugen mit Schärfe, exzellenten Farben und Details. Der Camcorder verfügt über einen Touchscreen plus Rändelrad. Neben HDMI und USB gibt es auch einen Anschluss für ein Mikrofon.

Bei den 4K-Camcorder ist der Panasonic HC-VXF11 der Testsieger: Dieser Camcorder hat tolle Allround-Eigenschaften, eine umfangreiche Ausstattung, einen optischen Sucher, sowie eine überzeugende Bildqualität. Die Bedienung ist recht intuitiv und erfolgt über ein Touchscreen und ein Objektivring.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Camcorder-Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Auch interessant

Kommentare