+
2016 ist der Leitzins niedriger denn je. Auch Darlehen sind für Verbraucher gerade sehr günstig.

Leitzins auf historischem Tiefstand

Deshalb sollten Sie jetzt noch einen Neuwagen finanzieren

  • schließen

2016 war und ist noch immer ein lukratives Jahr für Verbraucher. Es war schließlich nie günstiger als jetzt, einen Neuwagen zu finanzieren.

Bald ist das Jahr 2016 vorbei – doch auch im neuen Jahr können Verbraucher aufatmen: Die Europäische Zentralbank belässt den Leitzins weiterhin auf dem historischen Tiefstand von null Prozent.

Günstige Kredite und historischer Zins-Tiefstand

Das bedeutet: Dieses Jahr konnten Verbraucher sehr günstig Kredite aufnehmen und Finanzierungen tätigen. Das Kreditvergleichsportal "Finanzcheck.de" hat analysiert, wie sich der Zins für Ratenkredite in den letzten drei Jahren entwickelt hat.

Das Ergebnis: Da der Darlehenszins in den vergangenen Jahren gesunken ist, konnten Verbraucher sogar mehr als ein Prozent 2016 einsparen. Laut der Statistik der Deutschen Bundesbank lag der Effektivzins im Schnitt bei 6,15 Prozent. Hierbei handelt es sich um den effektiven Jahreszins, der bei Geldgeschäften den Zinssatz beschreibt, den der Verbraucher tatsächlich bezahlten muss.

Finanzierung von Neu- und Gebrauchtwägen lukrativer denn je

Das fällt besonders beim Kreditzinssatz für Neuwägen auf. Lag er 2014 noch bei 5,40 Prozent, so fiel dieser 2015 auf 4,55 Prozent - 2016 mussten Verbraucher sogar nur noch 4,18 Prozent Zinsen für die Finanzierung eines Autos zahlen. Das bedeutet somit eine Zinsersparnis von 1,22 Prozent. Doch auch bei der Finanzierung eines Gebrauchtwagens konnten Verbraucher um bis zu 1,15 Prozent an Zinsen einsparen.

2017: Effektivzins fällt weiter

Bei anderen Darlehen kamen Verbraucher 2016 ebenfalls ziemlich günstig weg. So lag der Effektivzins vor zwei Jahren noch bei 6,53 Prozent. Das macht schließlich eine Differenz von 0,38 Prozent. Und wie es aussieht, wird 2017 ein weiteres gutes Jahr, in dem Sie viel Geld sparen können.

Von Jasmin Pospiech

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entdecken Sie DAS auf Euromünzen, winken 10.000 Euro und mehr
Wer sich manche in seinem Geldbeutel genauer anschaut, hält am Ende vielleicht einen wahren Schatz in Händen. Auf was Sie dabei achten müssen, lesen Sie hier.
Entdecken Sie DAS auf Euromünzen, winken 10.000 Euro und mehr
Rundfunkbeitrag: Streit droht zu eskalieren - ARD-Chef kontert
Dass der neue ARD-Chef eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags fordert, sorgte in den Medien für Furore. Nun droht der Streit zu eskalieren.
Rundfunkbeitrag: Streit droht zu eskalieren - ARD-Chef kontert
Spare ich mit "Wiso" mehr Geld bei der Steuererklärung 2018?
Elster-Formular, Elster-Online oder Wiso: Es gibt viele Möglichkeiten, um die Steuererklärung abzugeben. Das "Wiso steuer:Sparbuch" ist eine davon. Lohnt es sich?
Spare ich mit "Wiso" mehr Geld bei der Steuererklärung 2018?
Experte deckt auf: Darum führen Banken einen Krieg gegen das Bargeld
Viele Deutsche fürchten, dass das Bargeld schleichend abgeschafft werde. Auch der Journalist Norbert Häring. Der sieht sogar noch ein viel größeres Komplott dahinter.
Experte deckt auf: Darum führen Banken einen Krieg gegen das Bargeld

Kommentare