+
2016 ist der Leitzins niedriger denn je. Auch Darlehen sind für Verbraucher gerade sehr günstig.

Leitzins auf historischem Tiefstand

Deshalb sollten Sie jetzt noch einen Neuwagen finanzieren

  • schließen

2016 war und ist noch immer ein lukratives Jahr für Verbraucher. Es war schließlich nie günstiger als jetzt, einen Neuwagen zu finanzieren.

Bald ist das Jahr 2016 vorbei – doch auch im neuen Jahr können Verbraucher aufatmen: Die Europäische Zentralbank belässt den Leitzins weiterhin auf dem historischen Tiefstand von null Prozent.

Günstige Kredite und historischer Zins-Tiefstand

Das bedeutet: Dieses Jahr konnten Verbraucher sehr günstig Kredite aufnehmen und Finanzierungen tätigen. Das Kreditvergleichsportal "Finanzcheck.de" hat analysiert, wie sich der Zins für Ratenkredite in den letzten drei Jahren entwickelt hat.

Das Ergebnis: Da der Darlehenszins in den vergangenen Jahren gesunken ist, konnten Verbraucher sogar mehr als ein Prozent 2016 einsparen. Laut der Statistik der Deutschen Bundesbank lag der Effektivzins im Schnitt bei 6,15 Prozent. Hierbei handelt es sich um den effektiven Jahreszins, der bei Geldgeschäften den Zinssatz beschreibt, den der Verbraucher tatsächlich bezahlten muss.

Finanzierung von Neu- und Gebrauchtwägen lukrativer denn je

Das fällt besonders beim Kreditzinssatz für Neuwägen auf. Lag er 2014 noch bei 5,40 Prozent, so fiel dieser 2015 auf 4,55 Prozent - 2016 mussten Verbraucher sogar nur noch 4,18 Prozent Zinsen für die Finanzierung eines Autos zahlen. Das bedeutet somit eine Zinsersparnis von 1,22 Prozent. Doch auch bei der Finanzierung eines Gebrauchtwagens konnten Verbraucher um bis zu 1,15 Prozent an Zinsen einsparen.

2017: Effektivzins fällt weiter

Bei anderen Darlehen kamen Verbraucher 2016 ebenfalls ziemlich günstig weg. So lag der Effektivzins vor zwei Jahren noch bei 6,53 Prozent. Das macht schließlich eine Differenz von 0,38 Prozent. Und wie es aussieht, wird 2017 ein weiteres gutes Jahr, in dem Sie viel Geld sparen können.

Von Jasmin Pospiech

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einführung in die Börse: Was sind eigentlich Aktien?
Wer Börsenneuling ist, informiert sich zuerst über die grundlegenden Begriffe, die jeder Trader kennen muss. Heute: die Bedeutung von Wertpapieren.
Einführung in die Börse: Was sind eigentlich Aktien?
"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Welche Folgen hat das "GEZ"-Urteil? Warum hat das Verfassungsgericht den Beitrag im Wesentlichen bestätigt? Was Sie jetzt zum Rundfunkbeitrag wissen müssen.
"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Mitarbeiterin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm
Ulrike Schwerdhöfer sitzt seit 43 Jahren täglich an der Kasse des Supermarkts Rewe. Dadurch hat sie sehr viel über ihre Kunden gelernt. Besonders über deren Kontostand.
Mitarbeiterin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm
Haben Sie diese Zwei-Euro-Münze? Dann könnten Sie 25.000 Euro verdienen
Münz-Fehlprägungen sind bei Sammlern und Händlern heiß begehrt. So erhofft sich auch dieser Ebay-Händler den Wurf seines Lebens - mit einer Zwei-Euro-Münze der …
Haben Sie diese Zwei-Euro-Münze? Dann könnten Sie 25.000 Euro verdienen

Kommentare