+
Wer reich werden will, der sollte verhandlungssicher werden.

Verhandeln erlaubt

Für diese 5 Dinge würden Reiche nie den vollen Preis zahlen

  • schließen

Sie sind reich, erfolgreich und klug: Wohlhabende Menschen feilschen bei jeder Gelegenheit. Die Redaktion enthüllt Ihre Tipps – und wo sie richtig geizig sind.

Reiche Menschen haben ihr Vermögen oft über Jahre angesammelt. Doch die wenigsten der sogenannten Selfmade-Millionäre verraten ihr Erfolgsgeheimnis. Bis jetzt. Denn laut Business Insider gibt es genau fünf Dinge, für die Wohlhabende viel zu geizig wären, den vollen Preis zu zahlen.

Reiche verhandeln bei Auto-Schnäppchen

Bentley, Hummer oder Aston Martin: Was coole und schicke Autos angeht, wirkt es oft so, als ob sich die High Society nicht lumpen lässt. Doch laut Brian Davis, einem Immobilieninvestor von "Spark Rental", ist das mehr Schein als Sein.

Denn besonders bei Autos sollen reiche Menschen nicht so viel Geld ausgeben wollen. Stattdessen handeln Sie klug – und schlagen den für Sie besten Preis heraus. Und das geht folgendermaßen: Da sie wissen, dass Sie am günstigsten wegkommen, wenn sie bei Konsumgütern verhandeln, gehen Sie folglich am letzten Tag des Monats ins Autohaus.

Ihre Überlegung: Autohändler erhalten Provisionen für jedes verkaufte Fahrzeug. Allerdings müssen Sie auch stets eine Zielangabe pro Monat erfüllen – ansonsten gibt es Ärger mit dem Chef.

Deshalb wissen sie auch, dass zum Monatsende die besten Schnäppchen herauszuschlagen sind. "Ein cleverer Käufer kommt am letzten Tag des Monats ins Autohaus und sagt, dass er ein Auto kauft, dafür aber nicht annähernd den vollen Preis bezahlen will. Anschließend fragt er, was der niedrigste Preis ist, der ihm angeboten werden kann", so Davis. Auch Sie kommen mit diesem Trick zu einem nagelneuen Auto – für einen kleinen Preis.

Ansonsten könnten Sie zudem online Preise des Modells vergleichen, welches Sie interessiert. Und mit diesem Wunschpreis in die Verhandlung mit dem Autohändler gehen.

Reiche nutzen Rabattgutscheine für Konsumgüter

Stundenlang in Luxus-Einkaufsmeilen bummeln – und dann doch nichts kaufen? Was wohl viele von uns erwarten würde, machen Reiche nicht viel anders. Laut einer Befragung der Nachrichtenseite "Millionaire Corner" gaben 1.200 Investoren an, in welchen Geschäften sie am liebsten einkaufen. Sie alle hatten ein geschätztes Vermögen von etwa 4,5 Millionen Euro.

Und dennoch: Ihren Wochenendeinkauf shoppten die meisten am liebsten bei US-Discountern wie Home Depot, Lowe’s, Target oder Costco. Sogar Hollywoodstars wie Britney Spears, Justin Bieber oder Heidi Klum gaben bereits zu, Fans von Target, Walmart & Co. zu sein. Zudem sind sie große Gutschein-Fans.

Ein konkretes Beispiel: Obwohl US-Basketballgröße Carmelo Anthony dem Forbes-Magazin zufolge etwa 28 Millionen Euro besitzen soll, soll er ständig Rabattgutscheine dabei haben, um an der Kasse Geld zu sparen. "Ich schneide vor dem Einkaufen immer die Coupons aus der Zeitung, so dass ich dann ein oder zwei Dollar sparen kann", verriet er vor einigen Jahren bei "CBS Denver".

Allerdings gibt es die Coupons oftmals bereits online. Wer also selbst gerne Rabattgutscheine für Kleidung, Elektronik & Co. ausprobieren möchte, der sollte einfach mal im Internet danach suchen.

Neben Rabattgutscheinen lässt sich auch im Alltag viel Geld sparen.

Viel Geld auf Kreditkarte: Kostenlose Luxus-Reisen

Zwar verzichtet die High Society beim Fliegen oder Reisen nicht gerne auf die Business Class – viel dafür ausgeben wollen sie allerdings trotzdem nicht. Stattdessen laden sie laut einer Studie des Kreditkartenportals "Fidelity" viel Geld auf ihre Kreditkarte – und bekommen dadurch Vergünstigungen, Bonusmeilen und sogar Upgrades.

Wer besonders viel auf seiner Karte hat, darf neben dem Cashback sogar mit kostenlosen Reisegeschenken rechnen. Doch auch Normalos können davon profitieren – Sie benötigen dazu einfach nur eine Kreditkarte mit einer sogenannten Reiseentlohnung.

Wer mit der Karte klug umgeht, kann selbst kostenlose Flugtickets und Schnäppchen-Luxusreisen ergattern. Und zudem einen Service namens JetSuite wahrnehmen, bei dem Sie spontan und günstig einen Flug mit einem Privatjet buchen können.

Verhandlungsbasis: Reiche zahlen weniger für Immobilien

Wer sich ein neues Haus kauft, kommt meistens nicht um die Maklerprovision herum. Doch auch Eigentümer, die ihre vier Wände verkaufen wollen, wenden sich am liebsten an jemanden, der sich darum kümmert.

Reiche haben hier allerdings den Vorteil, dass sie meist weniger zahlen müssen. Auch hier kommt nämlich ihr Geschäftssinn wieder zum Einsatz: Sie handeln die Kosten lieber herunter, wie Sissy Lappin, die Autorin von "Simple and Sold" jetzt verriet.

Wer nämlich weniger Provision an den Immobilienmakler zahlen muss, der kann viel Geld einsparen. Das gleiche gilt auch, wenn Sie ein Haus kaufen wollen.

Wenn Ihnen eine Immobilie gut gefällt, sollten Sie immer ein Angebot von zehn Prozent unter dem Kaufpreis unterbreiten. Außerdem sollten Sie ruhig mal ein wenig frech sein und alle Möbel und Haushaltsgeräte, die Ihnen gefallen, mit dazu zählen, wie das Infoportal Zillow bestätigt.

Wer in Immobilien investiert, der kann sogar reich werden - ohne viel Geld auszugeben. Auch eine Engländerin wollte ihr Haus auf dubiose Weise verkaufen - und hat viel dafür bekommen.

Stipendium & Co.: Hochschulbildung ohne viel Geld finanzieren

Reiche scheinen es leichter zu haben, was eine gute Ausbildung angeht. Besonders, wenn es um elitäre Privatschulen geht. Schließlich können sich das nur diejenigen leisten, wo Mami und Papi bis zu zehntausende Euro pro Semester hinblättern.

Doch auch Studenten aus ärmeren Milieus haben diese Möglichkeit. Denn es gibt in Deutschland viele Stiftungen und auch Universitäten, die Stipendien und –programme anbieten, an denen sozial schwächer gestellte Studenten teilnehmen dürfen.

Oftmals werden die Studiengebühren und –Materialien sowie Lebenshaltungskosten von diesen übernommen, damit sich die Studenten voll auf ihr Studium konzentrieren können. Die einzige Bedingung: Diese müssen auch sehr gute Noten vorweisen können, um ein Stipendium zu ergattern.

Wollen Sie die besten Tipps vom größten Milliardär der Welt erfahren? Dann klicken Sie hier.

Von Jasmin Pospiech

Die reichsten Deutschen 2017 - und wie sie erfolgreich wurden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So viel Geld sollten Sie mit 30 bereits gespart haben
Viele beginnen viel zu spät damit, Geld anzusparen. Wer allerdings auch im Alter finanziell abgesichert sein möchte, sollte gewisse Spar-Meilensteine schaffen.
So viel Geld sollten Sie mit 30 bereits gespart haben
Vermeiden Sie diese zehn Fehler - und Sie werden reich
Wer nur hart genug arbeitet, wird eines Tages reich. Davon träumen viele Deutsche. Ein Trugschluss. Welche Fehler Sie immer wieder machen, erfahren Sie hier.
Vermeiden Sie diese zehn Fehler - und Sie werden reich
Rundfunkbeitrag: Wann Ihnen der Gerichtsvollzieher droht
Seit Januar 2013 müssen alle deutschen Haushalte einen einheitlichen Rundfunkbeitrag zahlen. Doch manche weigern sich. Was passiert, wenn ich nicht zahle?
Rundfunkbeitrag: Wann Ihnen der Gerichtsvollzieher droht
Unglaublich: So schnell ist der Bitcoin wieder auf Erfolgskurs
Vergangene Woche erlebt Bitcoin ein Fünf-Wochen-Tief – Anleger waren entsetzt. Doch nun können sie wieder aufatmen. Doch wie lange noch?
Unglaublich: So schnell ist der Bitcoin wieder auf Erfolgskurs

Kommentare