+
Manchmal schleichen sich kleine Fehler in die Gehaltsabrechnung, die sich am Ende für Sie lohnen könnten.

Aufgepasst!

Haben sich diese drei Fehler auf Ihren Gehaltszettel geschlichen? Dann sahnen Sie richtig ab

  • schließen

Wer mit seinem Gehalt unzufrieden ist, sollte mal seine monatliche Abrechnung genauer inspizieren. Manchmal findet man kleine Fehler, die mehr Geld in die Kassen spülen.

Haben Sie schon einmal Ihre monatliche Gehaltsabrechnung genauer angeschaut? Zugegeben, die vielen Posten, Kürzel und Fachwörter können ganz schön schwer verständlich sein. Schnell verliert man die Geduld oder das Interesse, schaut auf den Endbetrag - und legt schließlich den Zettel schnell beiseite. Doch künftig sollten Sie das besser nicht tun - vielleicht hat Ihre Personalabteilung einen Fehler gemacht, der Ihnen zugute kommen könnte. Folgende drei Posten sollten Sie ab sofort nochmal überprüfen:

1. Die richtige Steuerklasse

Haben Sie kürzlich geheiratet oder gar Nachwuchs bekommen? Dann hat sich sicherlich auch Ihre Steuerklasse geändert - und damit auch die Abgaben. Sicherlich haben Sie dies auch schon Ihrer Personalabteilung weitergegeben. Das gilt übrigens auch, wenn Sie zum Beispiel aus der Kirche ausgetreten sind. Am Ende gilt: Sicher ist sicher - weshalb Sie bei der nächsten Gehaltsabrechnung besser nochmal diesen Punkt kontrollieren sollten.

Video: Speedwissen - Gehalt

2. Saftige Zuschläge

Wer am Wochenende (sonntags), an Feiertagen oder sogar nachts antreten muss, weiß es bereits: Ihnen stehen (teils saftige) Zuschläge zu. Daher sollten Sie dringend kontrollieren, ob diese auf Ihrem Gehaltszettel vermerkt sind. Das gilt übrigens auch für vertraglich zugesicherte Prämien oder Sonderzahlungen.

Auch interessant: Frau arbeitet nur zwei Stunden am Tag - von ihrem Gehalt können viele nur träumen.

3. Vierstelliger Beitragsgruppenschlüssel

Der SV-oder Beitragsgruppenschlüssel ist numerischund zeigt für jeden Beschäftigen die Beiträge zur Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung an. Bei "normalen" Arbeitnehmern finden sich auf der Gehaltsabrechnung vier Einsen. Privatversicherte, Rentner oder Minijobber weisen dagegen eine andere Schlüsselnummer auf. Daher empfiehlt es sich, hier genauer hinzuschauen.

Lesen Sie auch: Studie enthüllt, wie viel Gehalt uns wirklich glücklich macht - Ergebnis ist erstaunlich.

jp

Da rollt der Rubel: Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Millionär verrät: Diese Geld-Tipps sollten Sie Ihren Kindern unbedingt geben
Kinder denken oft nicht viel über Geld nach. Diese Haltung kann bis ins Erwachsenenalter anhalten. Aus diesem Grund rät ein Millionär zu folgenden Geld-Tipps.
Millionär verrät: Diese Geld-Tipps sollten Sie Ihren Kindern unbedingt geben
Spenden in Zeiten des Coronavirus: So können Sie Hilfe leisten
Das Coronavirus hält die Welt in Atem. Manche Länder sind allerdings härter betroffen als andere. Mit Spenden können Sie helfen und einen Teil beitragen.
Spenden in Zeiten des Coronavirus: So können Sie Hilfe leisten
Coronavirus: Diesen Nachteil haben Hartz-IV-Empfänger - erschreckende Folgen denkbar
Die Angst vor dem Coronavirus wächst, je mehr Menschen infiziert sind. Viele legen sich deshalb einen Notfallvorrat an - doch nicht jeder hat dieses Privileg.
Coronavirus: Diesen Nachteil haben Hartz-IV-Empfänger - erschreckende Folgen denkbar
Coronavirus: Sparen, ausgeben oder investieren? Das sollten Sie jetzt mit Ihrem Geld machen
Das Coronavirus wirkt sich allmählich auf die Wirtschaft aus. Könnten auch Privatpersonen finanzielle Folgen zu spüren bekommen? So bereiten Sie sich vor.
Coronavirus: Sparen, ausgeben oder investieren? Das sollten Sie jetzt mit Ihrem Geld machen

Kommentare