1. Startseite
  2. Leben
  3. Geld

Vorsicht bei der Steuererklärung: „ElsterFormular“ wird abgeschafft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anne Hund

Kommentare

Mit einem falschen Eintrag in ein Formular für die gemeinsame Steuererklärung hat ein Hamburger Ehepaar für Aufsehen gesorgt. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration
Das „ElsterFormular“ wird eingestellt. © Frank Rumpenhorst/dpa (Symbolbild).

Für die Steuererklärung 2020 steht „ElsterFormular“ nicht mehr zur Verfügung. Was Steuerzahler stattdessen nutzen können.

Das „ElsterFormular“ haben in Deutschland viele Steuerzahler gern und häufig genutzt. Über die spezielle Software der Finanzverwaltung konnten sie auf diesem Weg ihre Steuererklärung abgeben. Doch damit ist bald Schluss: Das Programm „ElsterFormular“ stehe Steuerzahlern nicht mehr zur Verfügung, zitiert die Deutsche Presse-Agentur (dpa) den Bund der Steuerzahler in Berlin.

Steuererklärung 2020: „ElsterFormular“ wird eingestellt

Konkret bedeute das: Die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2020, die im Jahr 2021 abgegeben wird, kann nicht mehr in „ElsterFormular“ erstellt werden. Kein Grund, für Steuerzahler, zu verzweifeln. Denn stattdessen steht, wie es in dem Bericht heißt, das elektronische Finanzamt „Mein Elster“ zur Verfügung.

Wer das Programm der Finanzverwaltung bisher genutzt hat, kann demnach seine Steuerdaten zu „Mein Elster“ oder zu einer anderen Software mitnehmen. Dies erspart die erneute Eingabe der bereits erfassten Angaben.

Lesen Sie hier: Steuererklärung: Diese Posten bringen Ihnen viel Geld vom Staat zurück

Steuererklärung: Computer-Programm, App oder Browser-Anwendung

Wer sich bei Steuererklärung konkrete Tipps wünscht und Schritt für Schritt geleitet werden mag, kann davon abgesehen ein Computer-Programm, eine App oder eine Browser-Anwendung nutzen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Bei aller Hilfe, die die Programme bieten, sind sich Experten einig: Je komplizierter der Steuerfall, desto eher sei das ein Fall für den Steuerberater. (ahu) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Lesen Sie zudem: Steuererklärung: Corona beeinflusst Abgabe-Frist – so lange haben Sie noch Zeit

Hilfe bei der Steuer

Steuerpflichtig? Eine passende Steuersoftware (werblicher Link), bei der die einzelnen Schritte nachvollziehbar erklärt werden, kann eine gute Hilfe sein.

Auch interessant: So viel Kindergeld gibt es ab Januar – das sollten Eltern jetzt beachten

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Auch interessant

Kommentare