Vom preisgünstigen No-Name bis zum luxuriösen Markenmodell - wir haben Fahrradanhänger getestet.
+
Vom preisgünstigen No-Name bis zum luxuriösen Markenmodell - wir haben Fahrradanhänger getestet.

Raus auf die Straße

Gut gefahren: Fahrradanhänger im Test

Fahrradanhänger sind für Eltern mit kleinen Kindern eine preisgünstige und praktische Alternative zum Lastenrad. Die Redaktion hat 12 Modelle getestet.

Ein Fahrradanhänger ist nicht nur ein Riesenspaß für den kleinen Insassen, sondern auch eine sichere Transportmethode für Ihr Kind. Sollte es zu einem Unfall kommen, bieten ein geschlossener Fahrerraum samt Überrollbügel deutlich mehr Schutz als ein Kindersitz oder ein Lastenrad. Hinzu kommen ein niedriger Tiefpunkt und eine größere Fläche für Reflektoren.

Damit die Fahrt für die kleinen Insassen nicht nur sicher, sondern auch angenehm ist, ist eine gute Federung unabdingbar, damit Stöße und Boden Unebenheiten nicht ungebremst an den Passagier weitergegeben werden. Ein gut gepolsterter Sitz bringt besonders auf längeren Strecken einen echten Komfortbonus.

Möchte man mal ohne Fahrrad los, lassen sich viele Fahrradanhänger zu Buggys oder Joggern umbauen. Das gelingt allerdings nicht bei allen Modellen gleich einfach und auch nicht jedem Anhänger liegen entsprechenden Teile bei.

Fahrradanhänger im Test: Welcher ist der Testsieger?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 12 Fahrradanhänger getestet. Testsieger wurde der Croozer Kid Plus for 1. Dank seiner guten Verarbeitung und der starken Federung bietet er einen hohen Fahrkomfort, leistungsfähige Bremsen und die integrierte Beleuchtung sorgen für Sicherheit und mithilfe von Zusatzrädern hat man ihn schnell in einen Jogger oder Buggy verwandelt.

Als fast genauso gut bewerten die Tester den Thule Chariot Cross 1. Schickes Design und robuste Verarbeitung treffen hier auf eine Vielzahl von Erweiterungsmöglichkeiten, mit denen der Anhänger kurzerhand zu z. B. einem Ski-Set umgerüstet werden kann. Sowohl den Croozer Kid Plus als auch den Thule Chariot Cross gibt es auch als Zweisitzer.

Sehr schlecht schnitten sehr günstige Modelle aus Fernost ab: Neben ungeeigneten Materialien und minderwertiger Verarbeitung zeigten sie besonders bei der Federung enorme Schwächen.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Fahrradanhänger-Test von AllesBeste.

Diese Selfmade-Milliardäre waren mal arm – ihre Geschichten lassen Sie staunen

Guy Laliberté liebt das Spiel mit dem Feuer - im wahrsten Sinne des Wortes. Der Kanadier war früher Feuerschlucker und Zirkusdarsteller. Aus einem Abenteuer heraus fuhr er mit einer Truppe ohne Rückflugticket nach Las Vegas. Dort gründeten sie "Cirque du Soleil". Heute ist er der CEO des Entertainment-Unternehmens und soll ein geschätztes Vermögen von 1,19 Milliarden Dollar besitzen.
Als Kind wuchs er in einem Armenviertel auf, heute ist er CEO der wohl bekanntesten Coffeeshop-Kette der Welt: Howard Schultz. Er hat Starbucks zu dem gemacht, was es heute ist - unter ihm wurden weltweit 16.000 Filialen geöffnet. Zahl steigend. Der Erfolg kam, als er nach seinem Studium das erste Café der Kette übernahm, als es noch in Kinderschuhen steckte. Aktuelles Vermögen: 2,8 Milliarden Dollar.
Sie ist wohl Amerikas bekannteste und beliebteste TV-Talkmasterin aller Zeiten: Oprah Winfrey. Ihre Vermögen wird auf 2,8 Milliarden Euro geschätzt. Doch das war nicht immer so. Sie wurde in eine arme Familie in Mississippi geboren, konnte jedoch ein Stipendium an der Tennessee State University ergattern. Dort wurde sie mit 19 Jahren die erste afro-amerikanische TV-Korrespondentin. Anschließend zog sie nach Chicago, um für eine Morgen-Talkshow zu arbeiten. Der Rest ist Geschichte.
3,3 Milliarden Dollar: So viel soll John Paul deJoria sein Eigen nennen. Wenige kennen seinen richtigen Namen, dafür aber umso mehr den seiner Friseursalon-Kette, Paul Mitchell. Vor seinem Durchbruch lebte er in seinem Auto und ging hausieren, um seine Produkte zu verkaufen.
Diese Selfmade-Milliardäre waren mal arm – ihre Geschichten lassen Sie staunen

Auch interessant

Kommentare