Mit einem Föhn werden die Haare schnell und schonend trocken.
+
Mit einem Föhn werden die Haare schnell und schonend trocken.

Für trockenes Haar

Schnell und schonend: Föhne im Test

Ein Trocknen der Haare an der Luft ist die schonendste Variante, dauert aber lange und das Haar hat danach wenig Volumen. Schneller geht es mit einem Föhn. Dabei verfügen viele Modelle über Features, die die Haare schonend trocknen.

Durch zu viel und vor allem zu heißes Föhnen wird auch dem trockenen Haar noch Feuchtigkeit entzogen, was das Haar brüchig macht. Daher sollte die Temperatur beim Föhnen nicht zu hoch sein. Temperaturen ab 70 Grad sind zu viel und können zu Schädigungen führen. Außerdem fördern zu hohe Temperaturen die Talgbildung, sodass die Haare schneller fettig werden. Zudem sollte man mit dem Föhn genügend Abstand zum Haar behalten, dabei sind 15 bis 30 Zentimeter ideal. Zu nahes Föhnen kann die Kopfhaut reizen. Zusätzlich kann auch ein Hitzeschutz verwendet werden.

Mittlerweile gibt es fast nur noch Föhne mit Ionentechnologie auf dem Markt. Doch was genau bewirkt diese Technologie? Im Föhn wird Luft mit negativ geladenen Ionen erzeugt, was ein statisches Aufladen der Haare verhindert. Zudem sollen sie so weicher und glänzender werden.

Föhne im Test: Diese Modelle sind empfehlenswert

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 24 Föhne getestet. Der Favorit ist der Philips HP8280/00. Er bietet im Testfeld das beste Gesamtergebnis zu einem akzeptablen Preis. Der Föhn kommt in einem modernen Design daher und trocknet die Haare mit seiner „Moisture Protect”-Technologie schonend. Dabei misst ein Sensor die Temperatur und regelt diese automatisch herunter, wenn die Haare zu heiß werden.

Eine weitere Empfehlung ist der Satin Hair 7 von Braun: Auch er verfügt über eine Temperaturregulierung, wird allerdings um einiges heißer als der Testsieger von Philips. Durch seine etwas merkwürdige Ergonomie liegt er unbequem und schwer in der Hand. Ein Pluspunkt sind die LEDs, die die Wärme- und Kältestufen anzeigen.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test bei AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Auch interessant

Kommentare