+
Jennifer Quigley-Jones arbeitete zwei Jahre bei Youtube. Nun berät sie Firmen und erstellt Video-Kampagnen. (Symbolbild)

Alles nur wegen Youtube

Frau kündigt Job, als sie diesen Fremden trifft - heute macht sie eine Million

  • schließen

Als Jennifer Quigley-Jones im Zug zufällig einen Fremden trifft, ändert sich ihr Leben drastisch. Sie kündigt ihren Job - heute hat sie nicht nur ein Team, sondern macht tausende Euro.

Vor zwei Jahren fuhr Jennifer Quigley-Jones im Eurostar nach London, als sie einen Mann traf, der ihr ganzes Leben verändern sollte. Die damals 26-Jährige begann eher zufällig mit dem Kerl zu plaudern, der neben ihr im Zugabteil saß. Am Ende des Gesprächs bot er ihr einen Job in seiner Firma an.

26-Jährige kündigt Job bei Youtube - und gründet eigenes Unternehmen

Es stellte sich schließlich heraus, dass er niemand Geringeres als der Geschäftsführer der noblen Starwood-Hotelkette war, die der Marriott-Gruppe angehört. Er wollte die gebürtige Londonerin als freie Unternehmensberaterin engagieren, damit sie seine Mitarbeiter über das Videoportal Youtube aufklärt. Die heute 28-Jährige sagte zu und kündigte ihren Job bei Youtube und gründete ihre eigene Firma namens "Digital Voices" (auf Deutsch etwa: "Digitale Stimmen") im März 2017.

Auch interessant: Diese Frau verdient 5.500 Euro am Tag - dank eines bestimmten Körperteils.

Heute ist sie erfolgreicher denn je und auf dem besten Wege, dieses Jahr ihre erste Million zu machen. "Damals hatte ich das Gefühl, nur herumzutreiben und wollte etwas machen, wo ich auch mal was riskieren muss", erinnert sich Quigley-Jones gegenüber der britischen Sun. Die junge Frau hat den Schritt in die Selbstständigkeit nie bereut - heute leitet sie ein Unternehmen mit sieben Mitarbeitern und kreiert Youtube-Kampagnen für so große Firmen wie Rolls Royce, Universal Music oder sogar die Royal Air Force.

"Für Frauen ist es immer noch schwierig" - dennoch ist Quigley-Jones auf dem Weg zur Million

Die Britin ist stolz auf ihr Team, angeblich wächst es "superschnell", auch wenn es anfangs nicht leicht war. "Ich habe das Gefühl, ich fahr sehr schnell Motorrad und es macht wirklich Spaß, aber du weißt, dass wenn du nur einen kleinen Fehler machst, bleibst du liegen", so Quigley-Jones.

Erfahren Sie hier: Frau arbeitet nur zwei Stunden am Tag - von ihrem Gehalt können viele nur träumen.

Zudem sei es als Frau immer noch schwieriger, als Chefin in der Branche ernstgenommen zu werden. "Ich denke immer 'Ich muss zehn Mal härter als Männer arbeiten, aber auf andere Weise'", erklärt sie. Dennoch sieht sie das auch positiv: "Ich denke, dass das mein Selbstbewusstsein gestärkt hat", meint die 28-Jährige abschließend.

Mehr zum Thema Start-ups: Polens innovative Szene

Lesen Sie auch: Diese 28-Jährige verdient 85.000 Euro im Monat - obwohl sie nur reist.

jp

Millionäre verraten: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto-Wahnsinn: Mann gewinnt 88 Cent - Dann passiert Verrücktes
Ein US-Amerikaner spielt Lotto - und verliert kläglich. Dennoch will er sich wie ein Jackpot-Gewinner fühlen - und stellt eine ungewöhnliche Forderung.
Lotto-Wahnsinn: Mann gewinnt 88 Cent - Dann passiert Verrücktes
Fünfköpfige Bande bricht in Laden ein - doch dann folgt der Schock
Fünf Männer dachten, sie hätten einen bombensicheren Plan, als sie in einen Laden einbrachen. Doch am Ende freute sich die Bande zu früh - denn es endete anders als …
Fünfköpfige Bande bricht in Laden ein - doch dann folgt der Schock
Sie finden den Rundfunkbeitrag zu hoch? Dann schauen Sie mal, was andere europäische Länder zahlen
Viele Deutsche klagen über den Rundfunkbeitrag. Schließlich ist er für alle verpflichtend - und nun soll er auch noch bald steigen. Aber zahlen wir wirklich so viel?
Sie finden den Rundfunkbeitrag zu hoch? Dann schauen Sie mal, was andere europäische Länder zahlen
"Bares für Rares" (ZDF): Horst Lichter spricht über seinen Abschied aus der TV-Show
Seit 2013 sind viele bekannte Gesichter aus der Erfolgs-Trödelshow "Bares für Rares" nicht mehr wegzudenken. Doch einer könnte nun für immer Adieu sagen...
"Bares für Rares" (ZDF): Horst Lichter spricht über seinen Abschied aus der TV-Show

Kommentare