+
Die Forbes-Liste ist seit langem der Wegweiser zu den Milliardären dieser Welt. Doch wie sieht es mit den Frauen aus?

Forbes Liste: Das sind die reichsten Frauen

Jeff Bezos, Sergey Bryn und Steve Ballmer – drei Menschen, die trotz unterschiedlichen Alters zwei Gemeinsamkeiten miteinander verbinden. 

Zum einen sind es Männer mit einem milliardenschweren Vermögen. Und auf der anderen Seite stehen alle drei in der Forbes Liste unter den Top 20 der reichsten Menschen. Bei Ottonormalverbraucher hingegen kommt es immer wieder zu finanziellen Engpässen. Hier kann ein Online Kredit Abhilfe schaffen.

Jedes Jahr veröffentlicht das US-Magazin – seit 1987 – die Liste mit den reichsten Menschen. Bill Gates gehört nach wie vor zu den Spitzenreitern. Männer scheinen hier eine wichtige Rolle zu spielen. In den letzten Jahren schaffen es aber auch immer wieder Frauen für Aufsehen zu sorgen. Zu den Frauen, die 2019 den Klub der Milliardäre ordentlich aufgemischt haben, gehört die erst 21 Jahre alte Kylie Jenner. Sie gilt als jüngste Milliardärin – liegt aber mit Platz 2057 recht weit hinten. Welche Frauen schaffen es in die Top Liga der Milliardäre?

1. Francoise Bettencourt-Meyers – L'Oreal-Erbin & Milliardärin

Die reichste Frau der Welt hat ein geschätztes Gesamtvermögen von 49,3 Milliarden US-Dollar. Francoise Bettencourt-Meyers kam im Juli 1965 zur Welt und wurde in eine schillernde Familie hineingeboren. Als Tochter von Liliane Henriette Charlotte Bettencourt schien es nur eine Frage der Zeit, bis Francoise in deren Fußstapfen treten würde.

Das Vermögen der Mutter von Francoise Bettencourt-Meyers geht auf den L'Oreal Konzern zurück. Letzterer wurde durch den Großvater Eugène Schueller im Jahr 1909 gegründet ist noch heute eines der wichtigen internationalen Unternehmen im Bereich Kosmetik und Beauty. Die Milliardärin ist mit Jean-Pierre Meyers – Nachkomme eines in Auschwitz ermordeten Rabbi – verheiratet. Gemeinsam haben sie zwei Kinder.

2. Alice Walton – Tochter des Walmart-Gründers

Alice Walton ist in Deutschland ein eher unbekannter Name. Sobald allerdings von Walmart die Rede ist, werden auch deutsche Verbraucher hellhörig. In den USA hat der Name Walton einen anderen Klang. Im Oktober 1949 geboren, existierte der Handelsriese Walmart noch nicht. Sam Walton – Vater der Milliardärin – sollte das Unternehmen erst in den 1960er Jahren gründen.

Dessen Anfänge erlebte Alice Walton als Jugendliche mit. Sie selbst war als Ökonom und Broker tätig. Im Verlauf ihrer Karriere gründete Alice Walton mit The Llama Company eine eigene Investmentbank. Das Vermögen wird laut Forbes auf mehr als 45 Milliarden US-Dollar geschätzt. Diese Summe macht Alice Walton zur zweitreichsten Frau – hinter Francoise Bettencourt-Meyers – und beschert der US-Amerikanerin einen Platz in den Top 20. Alice Walton ist geschieden und lebt in Texas.

3. Jacqueline Mars – Ein Leben für Schokoriegel

Jacqueline Mars gehört zu den reichsten Frauen der USA. Das US-Magazin Forbes schätzt das Vermögen der heute fast 80-jährigen Milliardärin auf knapp 25 Milliarden US-Dollar. Der Nachname verrät bereits, woher das Vermögen stammt. Jacqueline Mars ist Miteigentümerin des US-Süßwarenriesen Mars. Dessen Gründung geht auf den Großvater von Jacqueline - Frank C. Mars zurück, der das Unternehmen Anfang des 20. Jahrhunderts entstehen ließ.

Jacqueline Mars wurde im Oktober 1939 geboren und absolvierte eine Ausbildung am Bryn Mawr College. Ab 1982 war sie für das Familienunternehmen tätig und war im Betrieb bis 2001 tätig. Laut Forbes hält Jacqueline Mars immer noch ein Drittel der Anteil am Süßwarenhersteller Mars. Sie gilt als Philanthrop und ist in verschiedenen Gremien aktiv.

Fazit: Der Klub der Milliardäre ist keine Männersache

Reinhold Würth – als einer der 10 reichsten Deutschen – hat laut Capital ein Vermögen, welches angesichts des Vermögens von Bill Gates oder Jeff Bezos fast überschaubar wirkt. In der Forbes Liste der Milliardäre tauchen aber nicht nur Männer vor vielen deutschen Milliardären auf. Es gibt Frauen, die mehrere Dutzend Milliarden US-Dollar auf dem Konto haben. Bekanntes Beispiel ist die Erbin des L'Oreal Imperiums - Francoise Bettencourt-Meyers. Aber auch die Walmart-Erbin oder Jacqueline Mars können viele männliche Kollegen ausstechen. Und treten damit auch den Beweis an, dass der Klub der Milliardäre schon lange keine reine Männerveranstaltung mehr ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Black Friday 2019: Was taugen die Angebote wirklich?
Am 29. November 2019 findet wieder der Black Friday statt. Viele Händler bieten hier scheinbar stark vergünstigte Angebote an. Doch was taugen diese wirklich?
Black Friday 2019: Was taugen die Angebote wirklich?
Handbetrieb bei "Bares für Rares": Kurioses Objekt sorgt für schmutzige Anspielungen
Da bekam Lichter ganz große Augen, als er die skurrile Rarität begutachten durfte. Am Ende gefiel die ihm so gut, dass sie ihn zu schlüpfrigen Anzüglichkeiten animierte …
Handbetrieb bei "Bares für Rares": Kurioses Objekt sorgt für schmutzige Anspielungen
"Die Höhle der Löwen": Gibt's ja nicht - Kult-Produkte zum Ramschpreis jetzt bei Lidl
Egal, ob Bestseller oder sogar Produkte aus der aktuellen Staffel von "Die Höhle der Löwen": Jetzt gibt's Fugentorpedo, Bratpulver und Flaschenaufsatz im Wühlkorb bei …
"Die Höhle der Löwen": Gibt's ja nicht - Kult-Produkte zum Ramschpreis jetzt bei Lidl
Tarif, TVöD & Co.: Wie viel Weihnachtsgeld erhalte ich 2019?
Bald darf sich mancher Arbeitnehmer auf Weihnachtsgeld freuen. Doch gibt es finanzielle Unterschiede in den einzelnen Branchen? Bei Gewerkschaft oder Tarifvertrag?
Tarif, TVöD & Co.: Wie viel Weihnachtsgeld erhalte ich 2019?

Kommentare