Spezielle Gaming-Stühle sorgen für besonderen Komfort.
+
Spezielle Gaming-Stühle sorgen für besonderen Komfort.

Für ein komfortables Gaming-Erlebnis

Bequem und beliebt: Gaming-Stühle im Test

Gaming-Stühle sind in Sachen Komfort und Bequemlichkeit gewöhnlichen Bürostühlen oft weit überlegen. Sie sind vom Motorsport inspiriert und auf langes Sitzen ausgelegt. Durch die wachsende Zeitspanne im Home-Office und Streams von Youtubern werden diese Stühle immer populärer.

Die Auswahl an Gaming-Stühlen ist scheinbar endlos: Material, Form, Größe, Farbe, alles kann fast unendlich kombiniert werden. Nicht jeder Gaming-Stuhl eignet sich auch als Bürostuhl: Die standardmäßige, bequeme Grundeinstellung ist für eine Arbeitshaltung nicht sehr förderlich. Aber äußerst komfortabel, wenn man mit einem Gaming-Controller hantiert.

Wer mit dem Stuhl außerdem noch Arbeiten oder Lernen möchte, sollte darauf achten, dass eine Sitzposition von 90 Grad möglich ist. Manche Gaming-Stühle lassen sich in eine 180-Grad-Liegefläche verwandeln, mit der eine Art Schlafposition eingenommen werden kann. Für die Tester von AllesBeste ist das aber eher ein Gimmick. Die Möglichkeit, die Position der Armlehnen verstellen zu können, wirkt sich dagegen sehr positiv auf die Ergonomie aus.

Beim Sitzbezug wird hauptsächlich zwischen Textilbezug und Kunstleder unterschieden. Kunstleder wirkt auf den ersten Blick zwar etwas edler, ist aber meistens wenig atmungsaktiv. Dafür lassen sich Schmutz und Flecken problemlos abwaschen. Textile Bezüge sind atmungsaktiver aber schwerer zu reinigen.

Besondere Gimmicks sind beispielsweise einfache und ausgeklügelte Wippfunktionen, vibrierende Rückenkissen oder verbaute Bluetooth-Lautsprecher. Ob diese Zusatzfunktionen wirklich benötigt werden, muss der Nutzer vor dem Kauf selbst überlegen.

Gaming-Stühle im Test: Diese Modelle überzeugen

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion acht Gaming-Stühle getestet. Der beste für die meisten ist der Diablo X-Ray. Er hat einen weichen, ergonomisch geformten Griff, der sehr weich ist, ist verwindungssteif und kompakt.

Eine gute Alternative ist der Dowinx LS-6688. Er besitzt eine integrierte Massagefunktion im Lendenkissen, die über ein USB-Kabel aktiviert werden kann. Eine integrierte Fußstütze sorgt für zusätzliches Wellness-Feeling.

Mehr Informationen sowie weitere Empfehlungen lesen Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Auch interessant

Kommentare