Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn

Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
+
Netflix bietet seinen Kunden an, zum kleinen Preis unbegrenzt Filme und Serien zu streamen. Doch das nimmt nun ein jähes Ende.

Preissteigerung bei allen Tarifen

Gebührenhammer bei Netflix: Werden Streaming-Abos teurer?

  • schließen

Netflix ist einer der beliebtesten Online-Streaming-Dienste weltweit. Doch wer jetzt ein Abo abschließen möchte, muss wohl tiefer in den Geldbeutel greifen.

Günstig die neuesten Filme und Serien anschauen – das verspricht der Online-Dienst Netflix seinen Kunden. Für 7,99 Euro im Basis-Tarif konnten Nutzer bis jetzt unbegrenzt streamen. Die Crux daran: Beim Basis-Tarif ist kein HD verfügbar und zeitgleich auf mehreren Geräten zu streamen, ist auch nicht möglich.

Streaming-Dienst Netflix zieht Tarif-Preise an: Was bedeutet das für Nutzer?

Wer allerdings den Standard-Tarif für 9,99 Euro im Monat zahlt, der bekommt beides hinzu. Dagegen müssen Kunden, die Premium-Tarif haben, zwei Euro draufzahlen – dafür erhalten Sie aber auch Ultra-HD und die Möglichkeit, Netflix sogar auf vier verschiedenen Geräten zu nutzen.

Doch wer jetzt bei diesen Preisen jubelt und noch schnell ein Abo abschließen möchte, der wird verdutzt dreinschauen: Der Streaming-Dienst hat nämlich seine Preise kräftig angezogen.

So kostet das Basis-Paket nun 8,99 Euro, während Nutzer für den Standard-Tarif 11,99 Euro und den Premium-Tarif schlappe 13,99 Euro hinblättern müssen.

Das Fiese daran: Allerdings gilt das nur bei manchen, anderen Kaufwilligen werden im Gegensatz dazu noch immer die alten Preise angezeigt. Doch woran liegt das?

Netflix testet Preisänderungen: Wird Streamen bald teurer?

"Netflix hat leicht unterschiedliche Preishöhen getestet, um besser zu verstehen, wie Verbraucher den Wert von Netflix einschätzen. Nicht alle sehen diesen Test, und diejenigen, die ihn sehen, werden schließlich die aktuell regulären Preise bezahlen. Jetzt endet dieser Test", verriet die Agentur von Netflix gegenüber Golem.de.

Serienjunkies können also wieder aufatmen – die alten Preise bleiben also bestehen. Dennoch macht der Test stutzig: Kann es also passieren, dass Netflix in (weiter) Zukunft seine Preise doch noch anzieht? Weil es durch den Test gemerkt hat, dass Kaufinteressenten auch die höheren Preise für den Streaming-Dienst zahlen würden? Die Frage ist berechtigt.

Doch wie es aussieht, wird der Konzern die Antwort darauf noch ein wenig vertagen – angeblich soll sich die Preissteigerung eher negativ auf die Kundenwerbung ausgewirkt haben.

Auch interessant: Ebay will ebenfalls mehr Kunden mit einer neuen Marketing-Masche anwerben - doch es gibt einen Haken

Von Jasmin Pospiech

Kleine Kästen, großes Kino: So funktionieren Streamingboxen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie kaufe ich eigentlich Bitcoin?
Der Bitcoin-Boom hat auch die Deutschen erfasst. Viele fragen sich nun: Wo und wie kann ich die Kryptowährung erwerben? Das alles erfahren Sie hier.
Wie kaufe ich eigentlich Bitcoin?
"GEZ"-Gegner übt scharfe Kritik - und erklärt seinen kühnen Plan
Die Rundfunkanstalten haben durch die "GEZ" angeblich Überschüsse in Milliardenhöhe erwirtschaftet. Warum sich dennoch nichts ändern wird, erfahren Sie hier.
"GEZ"-Gegner übt scharfe Kritik - und erklärt seinen kühnen Plan
Smart Home-System für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-System für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Steuererklärung 2017: Diese Unterlagen brauchen Sie dringend
Wer noch die Steuererklärung vor sich hat, muss wissen, welche Unterlagen er griffbereit haben sollte – und was sich 2017 geändert hat. Hier erfahren Sie alles.
Steuererklärung 2017: Diese Unterlagen brauchen Sie dringend

Kommentare