+
Kippt jetzt die Rundfunkgebühr? Ein Urteil könnte alles ändern.

Klägerin erhält Recht

"GEZ" vor dem Aus? Richter fällt Urteil zu Rundfunkbeitrag

  • schließen

Wer den Rundfunkbeitrag umgehen will, hat schlechte Karten. Doch nun hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einer Klägerin recht gegeben. Kippt die "GEZ"?

Eine Hostelbetreiberin hatte sich geweigert, den Rundfunkbeitrag (ehemals "GEZ" genannt) für ihre Gästezimmer zu zahlen. Schließlich gäbe es weder Fernseher, Radio oder Internet auf ihren Zimmern. 

GEZ: Hotelbetreiberin klagt gegen Rundfunkgebühr - und bekommt recht

Das Bundesverfassungsgericht gab der Klägerin recht und stellte in ihrem Urteil klar, dass"die Erhebung des zusätzlichen Rundfunkbeitrags für Hotel- und Gästezimmer sowie Ferienwohnungen (Beherbergungsbeitrag) nur in denjenigen Fällen mit dem Grundgesetz vereinbar ist, in denen der Betriebsstätteninhaber durch die Bereitstellung von Empfangsgeräten oder eines Internetzugangs die Möglichkeit eröffnet, das öffentlich-rechtliche Rundfunkangebot in den genannten Räumlichkeiten zu nutzen."

Heißt: Für Zimmer ohne TV, Radio oder Internetzugang darf keine "GEZ" verlangt werden. Ansonsten müssen Betreiber eine Gebühr von 5,83 Euro - also ein Drittel des normalen Rundfunkbeitrags - pro Zimmer zahlen.

Gut zu wissen: Können GEZ-Verweigerer ins Gefängnis kommen? 

Rundfunkbeitrag soll komplett aufgerollt werden

Allerdings werde nun erst einmal geprüft, ob die Zimmer tatsächlich über keinen Empfang verfügen. Der Fall liegt nun beim Bayerischen Gerichtshof. 

Das Urteil gilt als wegweisend für den Streit um den Rundfunkbeitrag. Bisherige Klagen dazu scheiterten. Wie die Neue Juristische Wochenschrift berichtet, soll das Bundesverfassungsgericht den Rundfunkbeitrag nun grundlegend prüfen

Die Verfassungsrichter hätten einen Katalog mit "bohrenden Fragen" an alle Landesregierungen und weitere Stellen verschickt. "Die Richter rollen mit ihrem Fragenkatalog das Thema komplett auf", zitiert das Blatt eine Stimme dazu aus einer der Staatskanzleien. Eine Stellungnahme werde in Kürze erwartet.

Mehr dazu: So wehren Sie sich legal gegen die Rundfunkgebühr.

Von Andrea Stettner

Das sind die fünf lukrativsten Geldanlagen der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Bares für Rares": Hier blieben die Händler fassungslos zurück
Darauf waren die Händler nicht gefasst – und erst recht nicht auf das taffe Paar, das ihnen das Angebot unterbreitet. Schließlich geschieht etwas Unvorhergesehenes.
"Bares für Rares": Hier blieben die Händler fassungslos zurück
Erstaunlich: Das sind die drei Erfolgsgeheimnisse der Superreichen
Die Superreichen lassen nur wenige hinter die goldene Fassade blicken. Ein Wissenschaftler hat es geschafft - und dabei Erstaunliches herausgefunden.
Erstaunlich: Das sind die drei Erfolgsgeheimnisse der Superreichen
"Bares für Rares": Familie will 2.700 Euro - damit rechnet sie nicht
Bei ZDF-Sendung "Bares für Rares": Ein Mutter-Sohn-Gespann brachte ein besonders Prachtexemplar in die beliebte Trödel-Show. Das wollten sie sich auch einiges kosten …
"Bares für Rares": Familie will 2.700 Euro - damit rechnet sie nicht
"Bares für Rares": Bei dieser Rarität spielten die Händler verrückt
Über eine besondere Werbetafel eines Kult-Objekts gerieten die Händler der beliebten Trödel-Show in Verzückung. Am Ende überschlugen sie sich mit den Geboten.
"Bares für Rares": Bei dieser Rarität spielten die Händler verrückt

Kommentare