Auch für wenig Geld sind bereits sehr gute Smartphones zu haben.
+
Auch für wenig Geld sind bereits sehr gute Smartphones zu haben.

Qualität zum kleinen Preis

Viel drin für wenig Geld: Günstige Smartphones im Test

Smartphones und ihre Technik entwickeln sich rasend schnell. Teure Innovationen sind innerhalb kürzester Zeit schon günstiger zu haben. Daher finden sich heutzutage auch für den kleinen Geldbeutel qualitätsvolle Smartphones.

Bei günstigen Smartphones wird zwar oft hinsichtlich des Speichers und der Prozessoren gespart, dafür punkten sie aber durch Merkmale, die die Flaggschiffe nicht zu bieten haben: So kann meist der Speicher in einem Hybrid-Slot erweitert oder auch eine zweite SIM-Karte eingesetzt werden. Teils stehen sogar Dreifach-Slots zur Verfügung.

Zudem wird die Technik einstiger Premium-Geräte wahnsinnig schnell zu günstigen Preisen angeboten. So ist der Fingerabdruck-Sensor wie auch der USB-C-Anschluss mittlerweile schon fast Standard. Auch in der Kameraleistung stehen sie den Flaggschiffen in nur wenig nach, sogar im HDR-Modus kann fotografiert werden, um auch bei schwierigen Lichtverhältnissen noch gute Fotos zu erzielen.

Ein austauschbarer Akku ist mittlerweile eine Rarität, aber dafür werden Akkulaufzeiten immer länger und Ladezeiten immer kürzer.

Günstige Smartphones im Test: Welches ist empfehlenswert?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 42 günstige Smartphones getestet. Den besten Eindruck hinterließ das Xiaomi Redmi Note 9 Pro. Das Display ist strapazierfähig und die Glasrückseite edel glänzend und unempfindlich. Das Gerät hat einen USB-C-Anschluss, eine Headset-Buchse und einen Fingerprint-Sensor in der An- und Aus-Taste des Geräts. Erweitert werden kann das Smartphone im Dreifach-Slot mit einer weiteren SIM- und einer Speicherkarte.

Das Display ist groß, leuchtstark und hat eine gute Auflösung. Im Innenleben befindet sich ein leistungsstarker Chipsatz und das Betriebssystem ist Android 10 in Kombination mit dem hauseigenen MIUI Global 11.0.1. Der Akku hält 25 Stunden und ist innerhalb einer Stunde wieder aufgeladen.

Auf der Rückseite sind vier Kameras: Ein Weitwinkel, ein Ultra-Weitwinkel, ein Tiefensensor sowie eine Kamera für Makro-Aufnahmen. Leider werden die Bilder bei schlechtem Licht etwas zu stark nachbearbeitet. Bei Gegenlicht werden Bilder dagegen etwas zu hell. Im Studio machen sich die Kameras aber gut.

Eine weitere Empfehlung ist das Samsung Galaxy A40. Das Gerät ist, genau wie sein Preis, klein und kompakt, das Display aber dennoch mit 436 Pixeln pro Zoll und AMOLED brillant. Außerdem bietet das Gerät einen Dreifach-Slot für zusätzliche SD- und SIM-Karten.

Die zwei Kameras an der Rückseite des Smartphones schaffen bei geringem und auch bei Gegenlicht gute Aufnahmen. Auf verschiedene Brennweiten, Unschärfe und Tiefenschärfe muss man aber verzichten.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Auch interessant

Kommentare