Schweres Zugunglück in Baden-Württemberg: Bahn rast in Betonteil und entgleist

Schweres Zugunglück in Baden-Württemberg: Bahn rast in Betonteil und entgleist
+
Ob sich eine Umschuldung für Sie lohnt, hängt von den Konditionen ab und bedarf einer genauen Kalkulation.

Umschuldung von Krediten:

So profitieren Sie von der Niedrigzinsphase

Haben Sie derzeit einen oder vielleicht sogar mehrere Kredite laufen, die Sie in Anbetracht der schon länger andauernden Niedrigzinsphase gerne umschulden würden?

Besonders lohnenswert ist das Ganze, wenn Ihr Darlehensabschluss schon länger zurückliegt und dennoch eine hohe Restlaufzeit vorhanden ist. Im Folgenden schauen wir uns an, warum das Umschulden heutzutage so einfach wie nie vonstatten geht, was Sie beachten müssen und wie viel Geld Sie sparen können.

Definition der Umschuldung und Berechnung der Laufzeit

1.775,9 Milliarden Euro – so unfassbar hoch ist die Summe der an Privathaushalte in Deutschland vergebenen Kredite im vergangenen Jahr gewesen. Das Alarmierende: Seit Jahren zeigt die Kurve steil nach oben und damit auch die Höhe der gezahlten Zinsen an die Kreditinstitute.

Sind auch Sie von hohen Zinszahlungen betroffen, ist allerdings die Chance groß, dass Sie langfristig von einer Umschuldung monetär profitieren können. Per definitionem meint „Umschuldung“, aus einem bestehenden Darlehensvertrag vorzeitig auszutreten und diesen durch einen neuen Kontrakt abzulösen.

Praktisch ist, dass Umschuldungskredite heutzutage unkompliziert z.B. auf Seiten wie Bon Kredit online beantragt werden können. Dort wird Ihnen ein Rechner zur Verfügung gestellt, in den Sie lediglich den umzuschuldenden Kreditbetrag sowie die monatliche Rate, die Sie zur Tilgung aufbringen können, eingeben müssen. Automatisch wird unterhalb angezeigt, wie lange die Kreditlaufzeit ausfallen wird. Wenn Sie dann auf „beantragen“ klicken, werden die wichtigsten Daten mit Fortschrittsbalken abgefragt, ehe Sie final die Umschuldung durchführen können.

Kalkulation, Beachtung von Fristen und Vergleich der Angebote

Wichtig ist, dass Sie nicht planlos umschulden, sondern vorab genau kalkulieren, ob sich das für Sie finanziell lohnt. Beachten Sie, dass es nicht nur darauf ankommt, dass die Zinsen des neuen Vertrages erheblich niedriger sind, als die des alten. Es können nämlich weitere Kosten in Form etwaiger Vorfälligkeitsentschädigungen und Gebühren für die Eintragung sowie Bearbeitung des neuen Kredits hinzukommen.

Während die Vorfälligkeitsentschädigung für den alten Ratenkredit gesetzlich maximal 1% der gekündigten Kreditsumme betragen darf, sind die erwähnten Zusatzkosten für den neuen Kredit erst bei 3% der Kredithöhe gedeckelt.

Beachten Sie außerdem die individuellen Kündigungsfristen, welche bei Krediten mit variabler Verzinsung normalerweise drei Monate betragen, bei solchen mit fester Zinsbindung dagegen abhängig sind vom jeweiligen Ablaufdatum.

Übrigens: Sie können auch mehrere bestehende Kredite zu einem einzigen neuen zusammenfassen. Das verschafft Ihnen nicht nur mehr Übersichtlichkeit, sondern kann im Idealfall Zinsen sparen und dazu beitragen, dass Sie für die Abbezahlung mehr Zeit bekommen. Holen Sie so oder so eine Vielzahl von Offerten ein und vergleichen akribisch.

Vorsicht bei bestehender Überschuldung und Baufinanzierungen

Während die Umschuldung vor allem auch bei der Ablösung eines Dispokredits wegen der hohen Zinsen Sinn ergibt, gibt es darüber hinaus Fälle, wo Vorsicht angebracht ist. Zum Beispiel ist es nicht empfehlenswert, eine Umschuldung anzustreben, wenn Sie bereits überschuldet sind, also bestehende Verbindlichkeiten durch Ihr Vermögen nicht mehr decken können. Dann nämlich ist ein Scheitern der Umschuldung wahrscheinlich und Sie erhalten Einträge in die Warnliste des Kreditschutzverbandes.

Spezielle Vorsicht ist Ihnen ebenso anzuraten, wenn Sie ein kostenintensives Baudarlehen umschulden wollen. Hier ist aufgrund der fixen Zinsbindung immer eine, mithilfe von Stiftung Warentest berechenbare, Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen, sodass die Einsparungen durch den Vertragswechsel schon erheblich ausfallen müssen.

Abschließend noch ein Tipp: Sprechen Sie vor einer Umschuldung immer mit Ihrem bisherigen Kreditgeber. Vielleicht möchte dieser Sie als Kunden behalten und unterbreitet ein unschlagbares Angebot.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eigentümer-Darlehen, Mieten, Kita-Beiträge, Hartz IV: Das ändert sich für Verbraucher finanziell
Zum 1. April sind einige Gesetze in Kraft getreten - zudem hat die Bundesregierung kurzfristig Not-Regelungen wegen der Corona-Krise beschlossen. Die wichtigsten …
Eigentümer-Darlehen, Mieten, Kita-Beiträge, Hartz IV: Das ändert sich für Verbraucher finanziell
"Bares für Rares" geht weiter trotz Corona-Krise
Das ZDF zeigt trotz der Corona-Krise weiterhin neue Folgen der Trödelshow "Bares für Rares". Der Grund dafür ist einfach. Unklar ist, ob es im Sommer weitergeht.
"Bares für Rares" geht weiter trotz Corona-Krise
Coronavirus: Sparen, ausgeben oder investieren? Das sollten Sie jetzt mit Ihrem Geld machen
Das Coronavirus wirkt sich allmählich auf die Wirtschaft aus. Könnten auch Privatpersonen finanzielle Folgen zu spüren bekommen? So bereiten Sie sich vor.
Coronavirus: Sparen, ausgeben oder investieren? Das sollten Sie jetzt mit Ihrem Geld machen
Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie jetzt geltend machen
Für viele Deutsche rückt die Abgabe der Steuererklärung immer näher. Um Geld vom Finanzamt zurückzuerhalten, empfiehlt es sich, auch Sonderausgaben anzugeben.
Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie jetzt geltend machen

Kommentare