Eine Schutzfolie sorgt dafür, dass der Handy-Bildschirm heile bleibt. (Symbolbild)
+
Eine Schutzfolie sorgt dafür, dass der Handy-Bildschirm heile bleibt. (Symbolbild)

Infektionen & Co.

Ihr Handy-Display ist kaputt? Was Sie jetzt auf keinen Fall tun sollten

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Ihr Handy ist runtergefallen und das Display kaputt? Wenn Sie das Handy trotzdem weiter benutzen, kann Ihnen das teuer zu stehen kommen. Was Sie tun können, hier.

Einmal aufgepasst - und schon ist es passiert: Das Smartphone liegt mit am Boden - selbstverständlich mit dem Display nach unten. Schnell heben Sie das Handy auf und drehen es um. Manche kommen dann nur mit einem Schrecken - und einem heilen Bildschirm - davon. Andere haben nicht so viel Glück - bei ihnen hat es dagegen einen Sprung oder ist sogar zersplittert.

Handy-Display kaputt? Warum Sie es nicht weiter benutzen sollten

Doch wenn das Smartphone sonst funktioniert und auf Wischen und Tippen reagiert, benutzen es viele Menschen einfach weiter. Schließlich ist so ein Handy auch nicht günstig - warum also wegen ein paar Kratzern gleich ein neues kaufen? Doch das ist ein fataler Fehler. Der Grund dafür: Am Ende vergrößert sich der Schaden!

Auch interessant: Sie lassen Ihr Handy-Ladekabel ständig in der Steckdose? Das könnte teuer zu stehen kommen.

Verfügt Ihr Smartphone bereits über mehrere kleine Risse, kann es passieren, dass diese durch Tippen oder Scrollen weiter aufreißen. Mit der Folge, dass das Smartphone schließlich gar nicht mehr zu gebrauchen ist. Doch es wird noch ekliger: Manchmal lösen sich auch kleine Plastiksplitter vom Display und können zu Verletzungen an den Händen - oder sogar Infektionen -führen. Was viele nicht wissen: Es tummeln sich unzählige Bakterien, Keime und Pilze auf der Bildschirmoberfläche. Eine Untersuchung ergab sogar, dass sich auf dem Handy-Display mehr Keime als auf einer öffentlichen Toilette befinden!

Erfahren Sie hier: Ihr altes iPhone verstaubt im Schrank? Mit diesen drei Tipps sahnen Sie damit richtig ab.

Doch wenn das Geld zu knapp ist, um sich ein neues zu leisten - was ist zu tun? Bis es soweit ist oder Sie das Handy in die Reparatur geben können, könnten Sie sich einfach eine Displayschutzfolie besorgen, die über die kaputte Stelle geklebt wird. Gut zu wissen: Gehen Sie zu einem Fachmann, müssen Sie für das Austauschen des Bildschirms eines Samsung-Smartphones mit etwa 200 Euro rechnen. Apple-Nutzer zahlen hingegen circa 150, Huawei-Besitzer ebenfalls.

Lesen Sie auch: Die Waschmaschine läuft, Sie müssen aber zur Arbeit? Das könnte teuer für Sie werden.

jp

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Auch interessant

Kommentare