+
Eine Schutzfolie sorgt dafür, dass der Handy-Bildschirm heile bleibt. (Symbolbild)

Infektionen & Co.

Ihr Handy-Display ist kaputt? Was Sie jetzt auf keinen Fall tun sollten

  • schließen

Ihr Handy ist runtergefallen und das Display kaputt? Wenn Sie das Handy trotzdem weiter benutzen, kann Ihnen das teuer zu stehen kommen. Was Sie tun können, hier.

Einmal aufgepasst - und schon ist es passiert: Das Smartphone liegt mit am Boden - selbstverständlich mit dem Display nach unten. Schnell heben Sie das Handy auf und drehen es um. Manche kommen dann nur mit einem Schrecken - und einem heilen Bildschirm - davon. Andere haben nicht so viel Glück - bei ihnen hat es dagegen einen Sprung oder ist sogar zersplittert.

Handy-Display kaputt? Warum Sie es nicht weiter benutzen sollten

Doch wenn das Smartphone sonst funktioniert und auf Wischen und Tippen reagiert, benutzen es viele Menschen einfach weiter. Schließlich ist so ein Handy auch nicht günstig - warum also wegen ein paar Kratzern gleich ein neues kaufen? Doch das ist ein fataler Fehler. Der Grund dafür: Am Ende vergrößert sich der Schaden!

Auch interessant: Sie lassen Ihr Handy-Ladekabel ständig in der Steckdose? Das könnte teuer zu stehen kommen.

Verfügt Ihr Smartphone bereits über mehrere kleine Risse, kann es passieren, dass diese durch Tippen oder Scrollen weiter aufreißen. Mit der Folge, dass das Smartphone schließlich gar nicht mehr zu gebrauchen ist. Doch es wird noch ekliger: Manchmal lösen sich auch kleine Plastiksplitter vom Display und können zu Verletzungen an den Händen - oder sogar Infektionen -führen. Was viele nicht wissen: Es tummeln sich unzählige Bakterien, Keime und Pilze auf der Bildschirmoberfläche. Eine Untersuchung ergab sogar, dass sich auf dem Handy-Display mehr Keime als auf einer öffentlichen Toilette befinden!

Erfahren Sie hier: Ihr altes iPhone verstaubt im Schrank? Mit diesen drei Tipps sahnen Sie damit richtig ab.

Doch wenn das Geld zu knapp ist, um sich ein neues zu leisten - was ist zu tun? Bis es soweit ist oder Sie das Handy in die Reparatur geben können, könnten Sie sich einfach eine Displayschutzfolie besorgen, die über die kaputte Stelle geklebt wird. Gut zu wissen: Gehen Sie zu einem Fachmann, müssen Sie für das Austauschen des Bildschirms eines Samsung-Smartphones mit etwa 200 Euro rechnen. Apple-Nutzer zahlen hingegen circa 150, Huawei-Besitzer ebenfalls.

Lesen Sie auch: Die Waschmaschine läuft, Sie müssen aber zur Arbeit? Das könnte teuer für Sie werden.

jp

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Bares für Rares": Verkäuferin sorgt für Zitter-Partie mit einer sündigen Rarität
"Ein sehr altes Familienerbstück" brachte eine Verkäuferin mit zu "Bares für Rares". Als sie den wahren Wert des Schmuckstücks erfährt, kommt es zur emotionalen …
"Bares für Rares": Verkäuferin sorgt für Zitter-Partie mit einer sündigen Rarität
Aufgepasst: Darum steht auf Ihrem Gehaltszettel ab jetzt ein anderer Netto-Betrag
Wenn Sie Ihren Gehaltszettel für Januar erhalten, sollten Sie besser genau hinschauen. Es kann sein, dass sich Ihr Netto-Betrag verändert hat. Was dahinter steckt, …
Aufgepasst: Darum steht auf Ihrem Gehaltszettel ab jetzt ein anderer Netto-Betrag
Bevor Sie Ihre Rente erhalten, wird noch kräftig Geld abgezogen
Sie haben Ihren Rentenbescheid erhalten und wissen jetzt, wie viel Geld Sie im Alter monatlich erhalten? Doch Vorsicht: Es fallen noch Steuern & Co. an.
Bevor Sie Ihre Rente erhalten, wird noch kräftig Geld abgezogen
Warnung: Erneut Zwei-Euro-Münze in Umlauf, die viel Geld im sechsstelligen Bereich bringt
Fehlprägungen können Euro-Münzen zu echten Goldschätzen machen. Vorsicht sollten Sie allerdings bei dubiosen Angeboten im Internet walten lassen
Warnung: Erneut Zwei-Euro-Münze in Umlauf, die viel Geld im sechsstelligen Bereich bringt

Kommentare