Eine 38-jährige Hartz 4-Empfängerin erschummelte sich für umsonst eine Luxusreise. Dann flog sie auf. (Symbolbild)
+
Eine 38-jährige Hartz 4-Empfängerin erschummelte sich für umsonst eine Luxusreise. Dann flog sie auf. (Symbolbild)

Gericht

Hartz 4-Empfängerin (38) ergaunert sich Luxus-Reise für unglaubliche 53.000 Euro - und muss teuer büßen

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Eine 38-jährige Frau hat bei einem Reiseanbieter einen Luxusurlaub nach Australien gebucht. Kostenpunkt: stolze 53.000 Euro. Jetzt steht sie vor Gericht.

53.000 Euro in drei Wochen: So viel Geld hat eine 38-jährige Frau auf den Kopf gehauen. Sie hatte das Geld für einen Luxusurlaub nach Australien ausgegeben. Das Pikante daran: Die Deutsche besitzt gar kein Geld. Angeblich soll sie sogar Hartz 4 beziehen. Nun steht sie vor dem Landgericht Frankfurt. Doch woher hatte die Frau das viele Geld?

Frau gibt sich als reich aus - und bucht Luxusreise für 53.000 Euro

Schließlich soll sie laut dem Gericht nur einen Hartz 4-Regelsatz von 424 Euro pro Monat erhalten. Auf eine Reise dieser Art hätte sie sehr lange sparen müssen, heißt es weiter.

Auch interessant: Paar hat plötzlich 110.000 Euro auf dem Konto und verprasst alles - es endet böse.

Angeblich soll die 38-Jährige eine perfide Masche angewandt haben und die Mitarbeiter des Reiseunternehmens dreist getäuscht haben. So soll sie ihnen Glauben gemacht haben, eine zahlungsfreudige und sehr reiche Kundin zu sein. Anfangs schöpfte niemand Verdacht, doch als die Hartz 4-Empfängerin dann auch noch eine Kreuzfahrt buchen wollte, wurden die Mitarbeiter misstrauisch.

Hartz 4-Empfängerin ergaunert Luxus-Reise - jetzt steht sie vor Gericht

Schließlich hatte die 38-Jährige bis dato noch immer keinen einzigen Cent überwiesen. Infolgedessen zeigte der Inhaber des Unternehmens die Frau bei der Polizei an. Im April wurde sie schließlich in einem ersten Prozess zu 16 Monaten Haft verurteilt.

Erfahren Sie hier: Mann (22) prellt Amazon um 330.000 Euro - wie er es getan hat, ist einfach ungeheuerlich.

Doch ob diese in eine Bewährungsstrafe umgewandt wird, soll noch entschieden werden. Der Grund dafür: Die Frau gab nun an, eine neue Arbeitsstelle zu haben und dadurch in der Lage zu sein, die Schulden in Höhe von 36.000 Euro an das Reisebüro zurückzuzahlen.

Video: Falscher George Clooney nach jahrelanger Fahndung geschnappt

Lesen Sie auch: Paar lebt in Saus und Braus - dann findet Polizei heraus, woher das Geld tatsächlich stammt.

jp

Jeff Bezos wieder reichster Mensch 2019 - ein anderer ist großer Verlierer

Platz 10: Google-Mitbegründer Larry Page hat gut lachen - der 45-Jährige hat mit einem stolzen Vermögen von 50,8 Milliarden Dollar 2019 einen Platz im Olymp der Superreichen ergattert.
Platz 9: Ex-Bürgermeister von New York und Gründer des gleichnamigen Medienkonzerns - kein Wunder also, dass Michael Bloomberg sein Vermögen im vergangenen Jahr von 50 auf 55,5 Milliarden Dollar steigern konnte.
Platz 8: Nicht nur in der Öffentlichkeit hat Mark Zuckerbergs Image durch die Facebook-Datenskandal Schaden genommen, auch sein Vermögen ist geschrumpft. Während es 2018 noch 70 Milliarden Dollar waren, sind es heute lediglich 62,3 Milliarden Dollar.
Platz 7: Software-Unternehmer Larry Ellison hat turbulente Zeiten hinter sich - bereits während der 2000er-Jahre hatte er 58 Milliarden Dollar auf der Kante. Nach einer Krise verlor er mehr als die Hälfte seines Kapitals. 2019 hat er es sogar auf 62,5 Milliarden Dollar steigern können.
Jeff Bezos wieder reichster Mensch 2019 - ein anderer ist großer Verlierer

Auch interessant

Kommentare