Ob ein veganes Spiegelei schmeckt? Konditormeister Chris Geiser versucht in „Die Höhle der Löwen“, die Investoren von seinem Ei-Ersatz-Produkt „MyEy“ zu überzeugen.
+
Ob ein veganes Spiegelei schmeckt? Konditormeister Chris Geiser versucht in „Die Höhle der Löwen“, die Investoren von seinem Ei-Ersatz-Produkt „MyEy“ zu überzeugen.

Konditormeister aus Tirol

Kofler und Williams braten veganes Spiegelei bei „Höhle der Löwen“ (VOX) - Bekommt „MyEy“ den Deal?

Sein Ziel ist es, die Hühner in den Ruhestand zu schicken. Mit dem veganen Ei-Ersatz „MyEy“ will der ebenso vegane Konditormeister Christian Geiser aus Tirol die Investoren in der neuen Folge von „Die Höhle der Löwen“ (VOX) überzeugen. Bekommt er einen Deal?

Köln - „Ich bin Konditormeister und mit Leib und Seele überzeugter Veganer“, stellt Christian Geiser, genannt Chris, sich den Investoren in der fünften Folge der neunten Staffel von „Die Höhle der Löwen*“ (VOX*), vor. Er möchte die Löwen mit seinem veganen Ei-Ersatz „MyEy“ überzeugen*. Für das Pulver, das in drei Ausführungen daher kommt - Eiweiß, Eigelb und Vollei -, besitzt er sogar ein Patent: für die Aufschlagfähigkeit des Pulvers.

Zunächst ruft Chris Geiser die Löwen an die Pfanne. Ein Spiegelei möchte er mit ihnen braten. Georg Kofler meldet sich als Erster: „Ich bin nämlich ein Veganer-Skeptiker.“ Judith Williams hat ein etwas profaneres Argument: „Ich kann im Kochen noch viel dazulernen. Da nehme ich jeden Kochkurs an, den ich kriegen kann.“ Gelingt es dem Tiroler die Löwen von seinem Produkt zu überzeugen? Ob Chris Geiser in „Die Höhle der Löwen“ einen Deal erhält - 150.000 Euro für 15 Prozent seiner Unternehmensanteile wünscht er sich -, das erfahren Sie in der Folge vom Montag, 19. April, um 20.15 Uhr auf VOX. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare