Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen

Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen
+
"Die Höhle der Löwen" ist ein Mega-Erfolg - dennoch üben jetzt immer mehr Ex-Kandidaten Kritik.

"Show zeigt verzerrtes Bild"

"Die Höhle der Löwen": Alles nur Show? Ex-Kandidat packt jetzt aus

  • schließen

"Die Höhle der Löwen" auf Vox ist ein wahrer Quotenschlager. Etwa drei Millionen Zuschauer schalteten dieses Jahr pro Woche zu. Doch ein Gründer äußert jetzt Kritik.

Seit fünf Jahren begeistert "Die Höhle der Löwen" die deutschen Zuschauer - fast drei Millionen schalteten in der diesjährigen Staffel pro Woche ein, um zu verfolgen, mit welchen innovativen Geschäftsideen Gründer die Investoren von sich begeistern konnten. Für den zuständigen Fernsehsender Vox ist die Gründershow eine Goldgrube - so wurde bekannt, dass die Quote mit jeder neuen Staffel weiter stark anwuchs.

Dennoch können sich nicht alle Gründer vorstellen, an der Show teilzunehmen. So hat jetzt eine aktuelle Umfrage des Digitalverbandes Bitkom ergeben: Nur etwa jeder Vierte würde sich dazu bereit erklären - zwei von drei Gründern lehnten es sogar kategorisch ab, bei solch einem Format mitzumachen. Doch was sagen Gründer, die bereits bei "Die Höhle der Löwen" teilgenommen haben?

"Die Höhle der Löwen" im Kreuzfeuer - für viele Ex-Teilnehmer nur reine "Show"

Schließlich müssten sie es doch aus erster Hand wissen, was sich hinter den Kulissen des Erfolgsformats abspielt. Ein Ex-Kandidat hat nun gegenüber dem Business Insider ausgepackt - und übt heftige Kritik. So erklärt er: "Die Show zeigt ein verzerrtes Bild der Gründerrealität." Er durfte zwar in der Sendung pitchen - doch am Ende ging er leer aus. Ist er also nur verbittert? Diese Frage bleibt unbeantwortet.

Stattdessen giftet er weiter - und klagt an, dass alles nur reine Show sei. Ein handfestes Investorengespräch käme hingegen nicht zustande. Doch darauf seien viele Gründer auch gar nicht aus, so der Ex-Kandidat. "Es geht vielen Startups nur um Reichweite, nicht um Deals."

Auch interessant: "Die Höhle der Löwen": Alles fake? Diese Gründer sollen ihre Ideen geklaut haben.

Das Interessante daran: Auf Anfrage von Business Insider haben sich noch mehr ehemalige Teilnehmer zu Wort gemeldet - und deren Meinungen sind gespalten. Während manche kritisierten, dass hier nur der Unterhaltungsfaktor im Vordergrund stünde, machten andere wiederum gute Erfahrungen.

"Wenn man an der Show teilnimmt, sollte man wissen, was einen erwartet", so Sven Lackinger, Mitgründer des Parkservice-Startups Evopark. "Dass es sich um eine Show handelt, ist doch klar. Trotzdem waren unser Pitch und das Investorengespräch sehr professionell. Wir können uns da definitiv nicht beschweren."

Viel Aufmerksamkeit, auch ohne Deal - für manche Gründer ist "Die Höhle der Löwen" nur Sprungbrett

Kein Wunder - zwar kam damals beim Auftritt mit den "Löwen" kein Deal zustande, aber wenig später bot den Gründern der Autohersteller Porsche einen Millionen-Deal an. Andere Investoren kritisieren dagegen, dass manche Pitchs nur künstlich in die Länge gezogen werden, um mehr Material für die Show zu sammeln und so nur auf den Unterhaltungswert abzielen, was allerdings eine Vox-Sprecherin gegenüber dem Online-Portal bereits vehement bestritten hat. "Es handelt sich um echte Investoren, die ihr eigenes Geld investieren und echte Gründer, die vor den 'Löwen' pitchen — das spricht ausreichend für sich", erklärt sie.

Erfahren Sie hier: "Die Höhle der Löwen": Krass - so viele Deals sind in DHDL wirklich geplatzt.

Investoren schalten sich ein: "Gründerrealität wird verzerrt"

Doch nicht nur ehemalige Startups, auch immer mehr deutsche Investoren sagen, dass "Die Höhle der Löwen" den Bezug zur Realität verloren habe. So schrieb Investor Olaf Jacobi bereits in einem Gastbeitrag für Business Insider 2016: "Im echten Pitch geht es viel mehr um eine ehrliche Vorstellung von Produkt und Team." Sein Urteil: "Fakt ist, die Bewertungen zeigen, dass die Gründer ziemlich ahnungslos und ungecoacht vor die Jury treten." Die Show bewege sich "an der Schwelle zum Trash-TV", so Jacobi schon vor zwei Jahren.

Der zuständige Fernsehsender Vox und sogar "Löwe" Frank Thelen halten gegen diese Vorwürfe - und weisen immer wieder daraufhin, dass die Sendung trotz aller Widerstände ein Mega-Erfolg sei und mehr und mehr Deutsche dazu ermutige, selbst gründen zu wollen. Das spreche am Ende für die Show - und ihre Glaubwürdigkeit.

Lesen Sie auch: "Die Höhle der Löwen": Schulden, falsche Patente & Co. - hier packt Maschmeyer über dreiste Gründer aus.

jp

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie enthüllt: Mit diesen vier Typen im Leben werden Sie richtig reich
Sparen und investieren: Wer Millionär werden möchte, glaubt den Schlüssel zum Erfolg zu kennen. Doch dieser hängt noch von einem anderen Faktor ab, sagt ein Autor.
Studie enthüllt: Mit diesen vier Typen im Leben werden Sie richtig reich
Familien aufgepasst: So viel mehr Kindergeld bekommen Sie jetzt
Auch 2019 wurde das Steuerrecht vom Gesetzgeber angepasst. Zur Freude vieler Familien. Schließlich dürfen auch sie sich über eine kleine Entlastung freuen.
Familien aufgepasst: So viel mehr Kindergeld bekommen Sie jetzt
Fastenzeit für den Geldbeutel: "MoneyControl" im Selbsttest
Die Haushaltsbuch-App MoneyControl soll Ihnen dabei helfen, Geld zu sparen und einen Überblick über Ihre Finanzen zu erhalten. Unsere Redakteurin testet es.
Fastenzeit für den Geldbeutel: "MoneyControl" im Selbsttest
Rabattkönig Sven Lucka enthüllt: Mit diesen vier Tipps räumen Sie richtig ab
Neues Jahr, neue Vorsätze: Wie wäre es mal mit einer Fastenkur für den Geldbeutel? Wie Verbraucher viel Geld einsparen können, erfahren Sie hier.
Rabattkönig Sven Lucka enthüllt: Mit diesen vier Tipps räumen Sie richtig ab

Kommentare