"Die Höhle der Löwen"-Juror Frank Thelen teilt jetzt in einem Interview heftig gegen deutsche Unternehmen aus.
+
"Die Höhle der Löwen"-Juror Frank Thelen teilt jetzt in einem Interview heftig gegen deutsche Unternehmen aus.

"Europa hat alles verpennt"

"Die Höhle der Löwen"-Juror knallhart: Bald werden uns die Chinesen diktieren, wie Deutschland aussieht"

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Tech-Guru Frank Thelen ist den "DHDL"-Zuschauern als zahmer "Löwe" bekannt - doch auch er fährt mal die Krallen aus. Diesmal: gegen die Unternehmenskultur in Deutschland.

Das Internet, das Smartphone oder die Cloud: Was technologische Innovationen angeht, hinkt die deutsche Unternehmenskultur enorm hinterher, findet "Die Höhle der Löwen"-Juror Frank Thelen. Nur wenige Monate vor der Ausstrahlung der neuen Staffel der Erfolgsshow hat sich der Tech-Guru überraschend darüber ausgelassen, woran es vielen deutschen Unternehmen angeblich mangeln würde: Flexibilität.

"Die Höhle der Löwen": Tech-Guru Frank Thelen sieht düster für Deutschlands Unternehmenskultur

Stattdessen würden sich viele von ihnen, darunter Volkswagen oder BMW, darauf ausruhen, dass es ihnen und der deutschen Wirtschaft momentan "zu gut" ginge, verriet Thelen im Interview mit T-Online.de. Doch das sei ein fataler Fehler - denn dadurch würden sie die großen Herausforderungen der Zeit verpassen. Schon jetzt würden wichtige Zukunftsentscheidungen woanders stattfinden, warnt der Investor. "Ich glaube, die deutsche Autoindustrie hat schon verloren."

Auch interessant: Konkurrenzkampf in "Die Höhle der Löwen"? Diese zwei Juroren müssen jetzt für andere weichen.

Seine düstere Prognose könne nur abgewendet werden, wenn die deutsche Unternehmenskultur sich radikal verändern würde. Doch Thelen weiß: "In einer solchen Situation zu fordern: 'Wir müssen jetzt was ändern', ist fast nicht durchsetzbar." Wer in die globale "Champions League" aufsteigen wolle, müsse auch viel größer denken - und zwar EU- und weltweit.

Sind die fetten Jahre vorbei? "Löwe" Thelen kritisiert Bequemlichkeit deutscher Unternehmen

Da könne man nicht immer Rücksicht auf kleinere Unternehmen nehmen, schlussfolgert der "Löwe". "Um den einen deutschen Mittelständler zu retten, können wir uns nicht davon verabschieden, in der Champions League spielen zu wollen."

Erfahren Sie hier: Hier packt Frank Thelen pikante Details über "Die Höhle der Löwen" aus.

Doch auch Einzel- und politische Interessen wie Kühnerts umstrittene Sozialthesen würden die deutsche Unternehmenskultur immer wieder ausbremsen. Schließlich ist sich der Unternehmer sicher: Handeln wir nicht unverzüglich, "werden uns die Amerikaner oder Chinesen diktieren, wie Deutschland bald aussieht."

Lesen Sie auch: "Die Höhle der Löwen": Alles nur Show? Ex-Kandidat packt jetzt aus.

jp

Das waren die erfolgreichsten (Millionen-)Deals aus allen Staffeln von "Die Höhle der Löwen"

3Bears - Gesunde Porridges ohne Zuckerzusätze. Gründer: Caroline Steingruber und Tim Nichols. Deal: 150.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investoren: Frank Thelen und Judith Williams.
fit taste - Lieferdienst für gesunde Fertiggerichte. Gründer: Konstantin und Benjamin Ladwein. Deal: 300.000 Euro gegen 12,5 Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen.
Grace Flowerbox - Blumen aus der Box. Gründer: Nina Wegert und Kirishan Selvarajah. Deal: 300.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl.
Luicella's Ice Cream - Gesunde Eis-Fertigmischung für zu Hause. Gründer: Luisa Mentele und Markus Deibler. Deal: 120.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen.
Das waren die erfolgreichsten (Millionen-)Deals aus allen Staffeln von "Die Höhle der Löwen"

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare