+
100 Euro im Monat und 1.200 Euro mehr im Jahr: Das geht ganz einfach, wenn Sie diese Gewohnheit einfach weglassen.

Morgens halb 10 in Deutschland

Ändern Sie diese Gewohnheit am Morgen, sparen Sie locker 100 Euro im Monat

  • schließen

Sie haben das Gefühl, kaum ist der Monat zu Ende, ist auch das Geld schon wieder knapp? Ein Notgroschen von 100 Euro schafft da Abhilfe - mit diesem einfachen Trick.

Was würden Sie tun, wenn Sie 100 Euro im Monat und 1.200 Euro im Jahr mehr Geld hätten? Einen Freudensprung machen, für den Urlaub sparen oder etwas zur Seite legen? Alle diese Dinge hören sich großartig an - doch was tun, wenn man ständig am Ende des Monats blank ist? Doch es ist einfacher als gedacht, die Summe pro Monat zu sparen - indem Sie einen Trick anwenden. Und der sieht wie folgt aus: Verzichten Sie in Zukunft auf den Kaffee/Tee-To-Go.

Schluss mit Kaffee zum Mitnehmen - und Sie sparen 1.200 Euro im Jahr

Ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Sport oder als Wachmacher für zwischendurch: Ein Heißgetränk zum Mitnehmen gehört für viele längst zum Alltag. Doch das geht gehörig auf den Geldbeutel. Schließlich kostet zum Beispiel ein Kaffee zum Mitnehmen im Schnitt etwa drei Euro. Das macht 70 Euro pro Monat!

Auch interessant: Mit diesen drei Tricks sahnen Pfandbetrüger richtig ab.

Doch oft bleibt es nicht nur bei einem Kaffee, besonders dann, wenn der Muffin in der Vitrine so köstlich aussieht oder man sich doch noch hier und da einen Schuss Caramel-Sirup gönnt. Auch diese kleinen Beträge summieren sich schnell - und ehe man sich versieht, sind es eben schon 100 Euro pro Monat an (unnötigen) Ausgaben.

Video: So sparen Sie Geld im Supermarkt

Eigener Becher, eigener Kaffee - und Rabatte bei Starbucks & Co.

Wer dieses Geld spart, kann sich damit locker selber eine qualitativ hochwertige Kaffeemaschine zulegen. Dann müssen Sie auf Ihren Kaffee-To-Go auch nicht verzichten. Kaufen Sie sich dazu einfach einen To-Go-Becher aus Metall oder Porzellan und machen Sie morgens Ihren Kaffee selbst. Und wenn Sie es doch einmal eilig haben sollten: Kaffeeläden wie Starbucks bieten Kunden, die Ihren eigenen Becher mitbringen, oftmals auch Rabatte an.

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: Sie waschen oft im Kurzwaschprogramm? Das geht gehörig auf Ihren Geldbeutel.

jp

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentner (83) verliert sein Haus - er schuldete dem Finanzamt acht Euro 
Ein Rentner verbringt seinen Ruhestand vor Gericht - weil das Finanzamt ihm sein Eigenheim weggenommen hat. Und das alles nur wegen eines Formfehlers.
Rentner (83) verliert sein Haus - er schuldete dem Finanzamt acht Euro 
Fünf Gründe, warum Sie gerade jetzt alles nur noch mit Bargeld zahlen sollten
Vor Weihnachten verdient sich der Einzelhandel ein goldenes Näschen. Und dabei fällt: Bargeld ist noch immer des Deutschen liebstes Zahlungsmittel.
Fünf Gründe, warum Sie gerade jetzt alles nur noch mit Bargeld zahlen sollten
Steuererklärung 2018: Diese Versicherungen können Sie jetzt noch schnell absetzen
Für viele Deutsche ist die Steuererklärung ein leidiges Thema. Wer sich allerdings damit beschäftigt, staunt oft, was er alles absetzen kann. Zum Beispiel Versicherungen.
Steuererklärung 2018: Diese Versicherungen können Sie jetzt noch schnell absetzen
"Bares für Rares": Schlauer Verkäufer foppt Händler - und sahnt mächtig ab
Er kam, sah und wurde fürstlich belohnt: Ein Verkäufer hatte es in "Bares für Rares" faustdick hinter den Ohren. Am Ende trickste er sogar die Händler noch aus.
"Bares für Rares": Schlauer Verkäufer foppt Händler - und sahnt mächtig ab

Kommentare