+
Kostenloses Girokonto: Immer mehr Banken erheben Gebühren für Leistungen.

Studie

Das kostenlose Girokonto verschwindet: Lohnt sich ein Premium-Bankkonto?

Geld abheben, Kontoauszug, Überweisung: Für fast jede Kleinigkeit verlangen Banken Gebühren fürs Girokonto. Ob Premiumkonten eine Alternative sind, hat eine Studie untersucht.

Zinsen auf Tagesgeldkonten gibt es kaum noch, und Banken verlangen immer öfter Gebühren für "kostenlose" Girokonten. Da kann die Auszahlung am hauseigenen Geldautomaten mal ein paar Cent kosten oder der die Buchung am SB-Terminal kostenpflichtig sein.

Studie untersucht die Premium-Angebote von 1.300 Banken

Wenn es um Gebühren geht, sind Banken kreativ. Alternativ bieten sie Premiumkonten an. Bei dieser Variante zahlen Sie einen höheren Pauschalpreis, erhalten dafür aber mehr Leistung inklusive. Ob sich Premiumkonten lohnen, hat das Verbraucherportal biallo.de in einer Studie untersucht.

Dabei wurden die Angebote von rund 1.300 Banken und Sparkassen in Deutschland untersucht. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass sich für manche Bankkunden ein teureres Premiumkonto lohnen kann. Aber nur, wenn man die Zusatzleistungen auch wirklich nutzt.

Auch interessant: Genau zu dieser Uhrzeit räumen Sie die günstigsten Online-Angebote ab.

Premiumkonten kommen oft mit einer Kreditkarte

Von den 1.300 untersuchten Banken bieten über 800 ein Premiumkonto an. Bei 580 davon erhalten Kunden eine Kreditkarte dazu – oft handelt es sich um eine goldene Mastercard oder Visakarte. Diese enthalten zusätzliche Versicherungen wie Reiserücktritt oder Reiseabbruch.

Laut biallo.de kostet ein Premiumkonto mit Goldkarte bei den Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken im Schnitt 13,50 Euro im Monat. Allerdings sollten Kunden genau vergleichen, denn die Preise unterscheiden sich teils deutlich. Der Studie zufolge gibt’s das günstigste Angebot schon ab 9,90 Euro im Monat. Andere Banken verlangen dahingegen schon mal das Doppelte.

Lohnt sich ein Premiumkonto mit Goldkarte?

Aber für wen lohnt sich ein Premiumkonto mit Goldkarte? Laut der Untersuchung profitieren Kunden davon, die häufiger ins Ausland fahren und dort Bargeld abheben. Denn oft würden Banken die Gebühren fürs Abheben wieder erstatten. Zudem sei oft eine Auslandsreise-Krankenversicherung ohne Begrenzung des Alters enthalten.

Lesen Sie hier, die sieben Erfolgsgeheimnisse eines Selfmade-Millionärs.

Auch Kunden, die alle Service-Leistungen nutzen, profitieren. Dazu zählen zum Beispiel Kontoauszüge am Drucker, Ein- und Auszahlungen am Schalter oder eine persönliche Beratung in Sachen Kredit, Geldanlage und Altersvorsorge.

Die Sparkasse Nürnberg hat nun die Sparverträge von 16.000 Kunden gekündigt und das trotz garantierter Zinsen. 

Nicht jeder Bankkunde braucht ein Premiumkonto

Wer nur noch Online-Banking betreibt, nur wenig Bewegungen auf dem Konto hat sowie wenig im Ausland unterwegs ist und keine Kreditkarte benötigt, sollte lieber zu einem Girokonto greifen.

Auf jeden Fall sollten Sie bei der Wahl Ihres Kontos alle Banken vergleichen und auch das Kleingedruckte lesen. Wer oft und genau vergleicht, braucht zwar etwas länger, findet dafür aber auch das passende Konto ohne unnötige Leistungen.

Erfahren Sie hier: Diese sieben Dinge sollten Sie auf Ihrem Steuerbescheid dringend überprüfen.

Millionäre verraten: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Bares für Rares": Experte schätzt Rekordsumme - als er Händler hört, ist das Entsetzen groß
Ein besonderes Porzellan-Service wird jetzt in "Bares für Rares" auf eine Rekordsumme geschätzt - doch was die Händler dafür bieten, sorgt für Kopfschütteln.
"Bares für Rares": Experte schätzt Rekordsumme - als er Händler hört, ist das Entsetzen groß
Münchner Rentner verzweifelt: "Ohne Unterstützung wüsste ich nicht weiter"
Er ist Rentner, alleinstehend und hat nur wenig Geld: So wie Wilhelm J. aus München geht es vielen Senioren in Deutschland. Nun geschah auch noch ein tragischer Unfall.
Münchner Rentner verzweifelt: "Ohne Unterstützung wüsste ich nicht weiter"
Geht's noch? Dafür verplempert der Staat unser sauer verdientes Geld
Immer mehr Arbeitnehmer aus der Mittelschicht müssen den Spitzensteuersatz zahlen. Doch Stimmen werden laut, dass Gelder verschwendet werden. Was schief läuft, hier.
Geht's noch? Dafür verplempert der Staat unser sauer verdientes Geld
"Bares für Rares": Experte bei Objekt fassungslos – "kann ich kaum glauben"
Ein Verkäufer findet in "Bares für Rares" klare Worte: Er weiß nicht, woher seine Rarität stammt. Der Experte soll helfen - doch der kann die Geschichte dahinter kaum …
"Bares für Rares": Experte bei Objekt fassungslos – "kann ich kaum glauben"

Kommentare