+
Wird Bitcoin bald wieder die 17.000 Euro-Marke halten können?

Anleger wird's freuen

Krypto-Experte enthüllt: Genau dann knackt Bitcoin wieder sein Allzeithoch

  • schließen

Der Bitcoin-Kurs schwankt extrem – aktuell ist er um 1.000 Euro gefallen. Seit seinem Allzeithoch sind das 60 Prozent Verlust. Das juckt diesen Krypto-Experten wenig.

Bitcoin-Anleger können von einstigen Rekordwerten über 17.000 Euro derzeit nur träumen – seit Dezember 2017 ist der Kurs rapide gefallen. Aktuell beläuft er sich auf gerade mal etwas mehr als 6.000 Euro. Zum Vergleich: Anfang des Jahres waren es immerhin noch 7.000 Euro. Damit hat die Digitalwährung von seinem Allzeithoch insgesamt 60 Prozent eingebüßt.

Bitcoin-Kurs wieder gefallen - doch Experten bleiben optimistisch

Dennoch glauben Krypto-Experten noch immer daran, dass die Nummer eins unter den Digitalwährungen bald wieder einen gewaltigen Aufschwung erleben wird. So auch Rodrigo Marques, seines Zeichens Geschäftsführer einer der größten brasilianischen Krypto-Handelsbörsen, der Atlas Quantum. Dieser zeigt sich noch immer überzeugt, dass der Bitcoin-Kurs wieder anziehen wird – auch wenn er nicht von utopischen Steigerungen von über 250.000 Dollar (etwa 200.000 Euro), so wie sein Kollege Tim Draper, spricht.

Stattdessen sieht er die derzeitige Kursentwicklung nüchterner – aber dennoch weiterhin positiv. So hat Marques in einer E-Mail an MarketWatch eingeräumt, dass der Fall von Bitcoin unter die psychologisch wichtige Marke von 8.000 Dollar (circa 7.000 Euro) eine Wende darstellt. Allerdings glaubt er, dass sich das Digitalgeld innerhalb der nächsten sechs Monate wieder erholen wird.

Wird Bitcoin 2018 wieder sein Allzeithoch von 17.000 Euro erreichen?

Seine Vermutung: Der Bitcoin-Kurs werde sich wieder bei seinem Allzeithoch von 17.000 Euro einpendeln. Der Grund dafür: Nicht nur war die weltgrößte Krypto-Messe, die Blockchain Week New York, mega-erfolgreich, sondern auch die Tatsache, dass der einstige Bitcoin-Gegner, die US-Großbank Goldman Sachs, in den Krypto-Markt einsteigen soll, könnte für eine erneute Aufwärtsbewegung sorgen.

Hier sehen Sie in der Infografik nochmal die Entwicklung des Bitcoins von den Anfängen bis heute im Detail:

Die Entwicklung von Bitcoin

Die Entwicklung von Bitcoin – eine Infografik von RS Components

Lesen Sie auch: Forscher haben jetzt aufgedeckt, wie viel der Bitcoin eigentlich wirklich wert sein soll.

jp

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentner (83) verliert sein Haus - weil er dem Finanzamt acht Euro schuldete
Ein Rentner verbringt seinen Ruhestand vor Gericht - weil das Finanzamt ihm sein Eigenheim weggenommen hat. Und das alles nur wegen eines Formfehlers.
Rentner (83) verliert sein Haus - weil er dem Finanzamt acht Euro schuldete
Steuererklärung 2018: Diese Versicherungen können Sie jetzt noch schnell absetzen
Für viele Deutsche ist die Steuererklärung ein leidiges Thema. Wer sich allerdings damit beschäftigt, staunt oft, was er alles absetzen kann. Zum Beispiel Versicherungen.
Steuererklärung 2018: Diese Versicherungen können Sie jetzt noch schnell absetzen
Fünf Gründe, warum Sie jetzt alles nur noch mit Bargeld zahlen sollten
Vor Weihnachten verdient sich der Einzelhandel ein goldenes Näschen. Und dabei fällt: Bargeld ist noch immer des Deutschen liebstes Zahlungsmittel.
Fünf Gründe, warum Sie jetzt alles nur noch mit Bargeld zahlen sollten
Preis-Wucher! Fünf Produkte, die in den letzten Jahren über 100 Prozent teurer wurden
Während Internet, Elektronik und andere Dinge immer günstiger werden, müssen die Deutschen für manche Produkte immer mehr draufzahlen. Vor allem für diese fünf.
Preis-Wucher! Fünf Produkte, die in den letzten Jahren über 100 Prozent teurer wurden

Kommentare