Ein noch unbekannter Gewinner hat richtig abgesahnt.
+
Ein noch unbekannter Gewinner hat richtig abgesahnt.

Jackpot geknackt

Mann gewinnt 140 Millionen Euro - nun sucht Lottogesellschaft fieberhaft nach ihm

  • Andre Borbe
    vonAndre Borbe
    schließen

Von heut auf morgen superreich: Dieser Traum wird für einen britischen Lottospieler nun Wirklichkeit. Was stellt man mit so viel Geld an?

Jeder, der regelmäßig Lotto spielt, träumt vom großen Gewinn. Allerdings nur sehr wenige haben das Glück, auch wirklich groß abzukassieren. In Großbritannien hat sich der unwahrscheinliche Traum für einen bislang unbekannten Lottospieler erfüllt.

Brite knackt rekordverdächtigen Lotto-Jackpot

Unvorstellbare 123 Millionen Pfund (ca. 138 Millionen Euro) kassiert der Gewinner des EuroMillionen-Jackpots, berichtet das britische Nachrichtenportal Mirror. Bei der Ziehung am Dienstagabend (11.06.2019) brachten folgende Zahlen den Gewinn: 27, 46, 42, 25, 39 und die Lucky-Star-Zahlen: 11, 12.

Noch habe sich der Gewinner nicht gemeldet und ein Sprecher der National Lottery in Großbritannien bittet die Spieler, ihre Lottoscheine zu kontrollieren. "Ein sehr glücklicher Ticketinhaber hat den gesamten EuroMillionen-Jackpot von heute Abend in Höhe von 123 Millionen Pfund gewonnen und sich auf den dritten Platz der größten Gewinne der National Lottery in Großbritannien katapultiert", erklärte er nach der Ziehung.

Lesen Sie auch: Mann gewinnt 88 Cent im Lotto - dann passiert etwas, mit dem keiner rechnen konnte.

Lottogewinn: Fluch und Segen

Was der glückliche Gewinner mit seinem Geld anfangen wird, ist selbstverständlich nicht bekannt. Allerdings will nicht jeder Lottogewinner seine Millionen für sich behalten. Anfang des Jahres gewann das nordirische Ehepaar Frances und Patrick Connolly 130 Millionen Euro bei den EuroMillionen. Den Jackpot teilten die beiden aber mit Freunden und Familie.

Video: Gewinn erst nach 4 Monaten abgeholt

Dass der

Lotto-Jackpot nicht immer glücklich macht

, müssen Gewinner leider auch oft schmerzhaft erfahren. Über einen Geldsegen von 1,8 Millionen Pfund durfte sich auch ein englisches Ehepaar freuen. Doch nun haben sie den Lotto-Gewinn verloren und stehen vor einem Scherbenhaufen. 1994 gewann ein deutsches Ehepaar acht Millionen Mark (etwa vier Millionen Euro). Nach einigen Jahren war das Geld weg. Beim Lotto in Niedersachsen hat ein Spieler einen Mega-Gewinn abgeräumt, doch er meldet sich einfach nicht. Darüber berichtet nordbuzz.de*.

Ihre Meinung ist gefragt

Auch interessant: Lotto-Glück - Mann gewinnt 165 Millionen Euro - und hat geniale Idee.

anb

Diese Selfmade-Milliardäre waren mal arm – ihre Geschichten lassen Sie staunen

Guy Laliberté liebt das Spiel mit dem Feuer - im wahrsten Sinne des Wortes. Der Kanadier war früher Feuerschlucker und Zirkusdarsteller. Aus einem Abenteuer heraus fuhr er mit einer Truppe ohne Rückflugticket nach Las Vegas. Dort gründeten sie "Cirque du Soleil". Heute ist er der CEO des Entertainment-Unternehmens und soll ein geschätztes Vermögen von 1,19 Milliarden Dollar besitzen.
Als Kind wuchs er in einem Armenviertel auf, heute ist er CEO der wohl bekanntesten Coffeeshop-Kette der Welt: Howard Schultz. Er hat Starbucks zu dem gemacht, was es heute ist - unter ihm wurden weltweit 16.000 Filialen geöffnet. Zahl steigend. Der Erfolg kam, als er nach seinem Studium das erste Café der Kette übernahm, als es noch in Kinderschuhen steckte. Aktuelles Vermögen: 2,8 Milliarden Dollar.
Sie ist wohl Amerikas bekannteste und beliebteste TV-Talkmasterin aller Zeiten: Oprah Winfrey. Ihre Vermögen wird auf 2,8 Milliarden Euro geschätzt. Doch das war nicht immer so. Sie wurde in eine arme Familie in Mississippi geboren, konnte jedoch ein Stipendium an der Tennessee State University ergattern. Dort wurde sie mit 19 Jahren die erste afro-amerikanische TV-Korrespondentin. Anschließend zog sie nach Chicago, um für eine Morgen-Talkshow zu arbeiten. Der Rest ist Geschichte.
3,3 Milliarden Dollar: So viel soll John Paul deJoria sein Eigen nennen. Wenige kennen seinen richtigen Namen, dafür aber umso mehr den seiner Friseursalon-Kette, Paul Mitchell. Vor seinem Durchbruch lebte er in seinem Auto und ging hausieren, um seine Produkte zu verkaufen.
Diese Selfmade-Milliardäre waren mal arm – ihre Geschichten lassen Sie staunen

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare