Nasenhaartrimmer entfernen störende Härchen in Ohren und Nase.
+
Nasenhaartrimmer entfernen störende Härchen in Ohren und Nase.

Störenden Härchen entgegenwirken

Schonend und effektiv: Nasenhaartrimmer im Test

Mit zunehmendem Alter kämpfen gerade Männer mit einem verstärkten Wuchs der Ohr- und Nasenhaare. Da die unsachgemäße manuelle Entfernung mit einer Pinzette oder Nagelschere schmerzhafte und gesundheitliche Folgen haben kann, sollte man über die Anschaffung eines guten Nasenhaartrimmers nachdenken.

Nasenhaare sind funktionell: Sie verhindern das Eindringen von Staub oder kleinen Insekten in die Nase und damit den Kontakt mit unseren empfindlichen Nasenschleimhäuten. Geraten sie in Kontakt mit den Nasenhaaren wird ein Niesreflex ausgelöst und die unerwünschten Eindringlinge wieder aus der Nase befördert. Aus medizinischer Sicht besteht also kein Notwendigkeit zur Entfernung der Nasenhaare. Vom Zupfen der Nasenhaare raten die Tester ab. Die Nase ist von zahlreichen Blutgefäßen durchzogen, die teilweise direkt mit dem Gehirn verbunden sind. Werden die Nasenhaare ausgerissen, können sich Krankheitserreger in den leeren Haarkanälen ansiedeln und sogar eine Hirnhautentzündung verursachen.

Unterschieden werden zwei Arten von Trimmern: mechanische und elektrische. Mechanische Trimmer werden mit Muskelkraft angetrieben, benötigen keine Stromzufuhr, besitzen weniger Verschleißteile, sind dadurch langlebiger und viel kleiner. Deswegen sind sie für Reisen besonders gut geeignet. Ihre Handhabung ist dafür weniger komfortabel und auf Zusatzfunktionen muss verzichtet werden.

Elektrische Trimmer sollten praktischerweise wasserdicht sein. Da sich die Scherköpfe der meisten Modelle aber abnehmen lassen, ist das eher zweitrangig. Da die Scherköpfe der Elektrotrimmer altersbedingt verschleißen, sind Ersatz-Scherköpfe ökologisch und erhöhen die Lebensdauer. Leider bieten nur wenige Hersteller, wie beispielsweise Panasonic oder Philips Ersatzklingen an.

Nasenhaartrimmer im Test: Welcher überzeugt?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 16 Nasenhaartrimmer getestet. Der beste für die meisten ist der Babyliss E110E. Er ist kompakt, bietet ein gutes Schnittergebnis und ist aufgrund seines Metallgehäuses sehr robust.

Eine weitere Empfehlung der Tester ist der mechanische Zwilling Classic Inox Nasen- und Ohrhaartrimmer. Der Edelstahl-Knipser ist aus Edelstahl gefertigt und bietet eine gute Verarbeitung.

Mehr Informationen sowie weitere Empfehlungen lesen Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Auch interessant

Kommentare