+
Bargeld ist praktisch und unverzichtbar, so ein Ökonom. Es sei vielmehr "geprägte Freiheit".

"Geprägte Freiheit"

Ökonom prophezeit: Wird Bargeld abgeschafft, droht uns diese Katastrophe

  • schließen

Die Deutschen hängen an ihrem Bargeld. Für viele ist es noch immer das meistgenutzte Zahlungsmittel. Warum das auch in Zukunft so wichtig ist, erklärt jetzt ein Ökonom.

Es ist vielen Notenbanken ein Dorn im Auge: das Bargeld. Doch während andere Länder, wie zum Beispiel Schweden, bereits mit Hochtouren an der Abschaffung arbeiten, wehren sich die Deutschen hierzulande noch strikt mit Händen und Füßen dagegen.

Ökonom warnt: Bargeldloses Bezahlen sorgt für maximale Kontrolle der Bürger

Das findet Marc Friedrich gut und richtig - der Ökonom ist ein Bargeld-Befürworter und erklärt, warum dieses Zahlungsmittel so in Ungnade gefallen ist: "Bargeld ist böse, nur Steuerhinterzieher, Terroristen, Kriminelle und Schwarzarbeiter verwenden noch Bargeld", schildert er gegenüber Focus Online. Mit dem Ziel, den Bürgern das bargeldlose Bezahlen schmackhaft zu machen, folgert er.

Auch interessant: Experte deckt auf: Darum führen Banken einen Krieg gegen unser Bargeld.

Dadurch könnten Staaten mehr Macht und Kontrolle über ihre Bürger ausüben, warnt Friedrich. Falle dieses weg und würde nur noch elektronisch bezahlt werden, würde dies persönliche Daten hinterlassen, welche die Staaten schnell registrieren würden.

"Bargeld ist geprägte Freiheit" - nur so sollen sich Bürger schützen können

Der Ökonom befürchtet, dass die Informationen schließlich zweckentfremdet bzw. missbraucht werden könnten. Kein Wunder also, dass Friedrich glaubt, dass die Volksrepublik China als erste Regierung ein übergreifendes digitales Geldsystem einrichten könnte, um so ihre Bürger zu überwachen und etwaige Unruhen so schnell wie möglich aufzudecken und niederzuschlagen.

Erfahren Sie hier: Blockchain-Technologie greift um sich: Wird Bargeld überflüssig?

Doch auch ein ganz wesentlicher praktischer Grund spricht dem Ökonom zufolge für das Bargeld: Man kann immer und überall damit bezahlen und ist nicht abhängig von Strom, Internet oder dergleichen. "Bargeld ist auch geprägte Freiheit", schließt er.

Video: Schneller mit Bargeld?

Lesen Sie auch: IWF fordert: Drohen jetzt bald Strafgebühren auf unser Bargeld?

jp

Euro, Dollar oder Yen: Das sind die Währungen weltweit

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Bares für Rares": Experte schätzt Rekordsumme - als er Händler hört, ist das Entsetzen groß
Ein besonderes Porzellan-Service wird jetzt in "Bares für Rares" auf eine Rekordsumme geschätzt - doch was die Händler dafür bieten, sorgt für Kopfschütteln.
"Bares für Rares": Experte schätzt Rekordsumme - als er Händler hört, ist das Entsetzen groß
Finanztest enthüllt: Vergleichsportal kassiert Provisionen - und Kunden kommt's teurer
Wo gibt es den günstigsten Strom? Wer Preise auf einschlägigen Portalen vergleicht, findet oft den besten Preis. Oder doch nicht? Finanztest hat ein Urteil gefällt.
Finanztest enthüllt: Vergleichsportal kassiert Provisionen - und Kunden kommt's teurer
Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie unbedingt geltend machen
Für viele Deutsche rückt die Abgabe der Steuererklärung immer näher. Um Geld vom Finanzamt zurückzuerhalten, empfiehlt es sich, auch Sonderausgaben anzugeben.
Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie unbedingt geltend machen
Psychologin enthüllt: Darum sollten Sie immer einen 100-Euro-Schein dabei haben
Haben Sie selten Bargeld dabei - und bezahlen alles mit Karte? Dann sollten Sie das laut einer Expertin nochmal überdenken. Schließlich gibt es einen psychologischen …
Psychologin enthüllt: Darum sollten Sie immer einen 100-Euro-Schein dabei haben

Kommentare