1. Startseite
  2. Leben
  3. Geld

So prüfen Sie Ihren Steuerbescheid auf mögliche Fehler - Kontrolle lohnt sich

Erstellt:

Von: Anne Hund

Kommentare

Beim Steuer­bescheid sollte man den Durch­blick behalten - es könnte sich für Sie lohnen.
Beim Steuer­bescheid sollte man den Durch­blick behalten - es könnte sich für Sie lohnen. © Andreas Gora/Imago

Beim Steuerbescheid sollten Sie genauer hinschauen: Die Stiftung Warentest erklärt, wo mögliche Fehlerquellen lauern – und wie sich oft noch mehr Geld herausholen lässt.

Die Steuererklärung* ist für viele eine lästige Pflicht. Man ist oft einfach nur froh, wenn man sie erledigt hat. Trotzdem sollte man sich auch danach die Zeit nehmen und den Steuerbescheid in Ruhe durchlesen. Sollte man Zweifel an den Berechnungen haben, sollte man sich den Experten der Stiftung Warentest zufolge zudem sputen: „Ihnen bleibt nach Erhalt des Bescheids nur ein Monat Zeit, um Einspruch einzulegen“, heißt es in einem Beitrag auf Test.de. Dort haben die Steuer-Experten eine Liste mit den wichtigsten Punkten erstellt, die man bei dem Bescheid aufmerksam lesen sollte.

Steuerbescheid: Diese Infos sollten Steuerzahler prüfen

Lesen Sie zudem: Corona-Jahr: Was Sie bei der Steuererklärung diesmal auf keinen Fall vergessen sollten

Fehler im Steuerbescheid gefunden? Ein Einspruch kann sich lohnen

Denn wer solche Abweichungen im Steuer­bescheid finde, sollte Einspruch einlegen, so die Stiftung Warentest. Im besten Fall winke nach gründlicher Fehler­suche eine Erstattung. 

Lesen Sie auch: Steuererklärung 2020: Was Sie zur neuen Abgabefrist in diesem Jahr wissen müssen

Einsprüche seien oft erfolgreich, erklärte auch der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL). Der Einspruch muss innerhalb eines Monats nach Erhalt des Steuerbescheides schriftlich beim jeweils zuständigen Finanzamt eingehen. Genauso lange können Steuerzahler auch vergessene Posten nach­reichen. (ahu) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Sie wollen Geld vom Finanzamt zurück? Dann begehen Sie nicht diesen Fehler

Auch interessant

Kommentare