1. Startseite
  2. Leben
  3. Geld

Entertainment auf Knopfdruck: Streaming-Boxen im Test

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Boxen bieten auf Knopfdruck jede Menge Unterhaltung.
Die Boxen bieten auf Knopfdruck jede Menge Unterhaltung. ©  Aayan Arts / Shutterstock

Die Qualität von Fernsehern steigt stetig: FullHD, 4K, 8K, OLED - aber wie lassen sich solch hohe Technikstandards ausnutzen? Neben UHD-Playern ist das mit Streaming-Boxen oder TV-Sticks möglich.

Die modernen Smart-TVs zeigen ganz im Sinne ihres smarten Charakters bereits auf der Startseite die Icons gängiger Apps an, die über eine Verbindung zum Internet ganz einfach aufgerufen werden können. Vorinstalliert sind in der Regel die Klassiker wie Amazon und Netflix, aber auch weitere Mediatheken und andere Apps lassen sich ganz einfach nachinstallieren. Daher ist die Frage wohl gerechtfertigt, warum überhaupt noch TV-Sticks oder Streaming-Boxen benötigt werden.

Wer braucht Streaming-Boxen? 

Die Antwort muss nicht beschönigt werden: Ist man zufrieden mit den Möglichkeiten des eigenen Smart-TVs, können einem Fire TV, Apple TV und der ganze Rest gestohlen bleiben. Aber gerade, wer nicht den neuesten und schickesten Fernseher zu Hause und kein oder nur ein träges, unübersichtliches Bedien-Menü hat, dem eröffnen Streaming-Boxen ganz neue Türen. 

Die Menüs der teureren Smart-TVs haben ihre Tücken. Oft wird die Software von den Herstellern nicht auf dem aktuellen Stand gehalten, sodass die TV-Apps wegen fehlender Updates nicht mehr auf die gewünschten Dienste wie Netflix, Amazon und Co. zurückgreifen können. Auch in solch einem Fall ist der externe Zuspieler vorteilhafter, denn Apple, Amazon und Co. halten ihre Software stets auf dem aktuellen Stand. 

Noch ein Argument für die Streaming-Boxen: Veraltete Software in Fernsehern kann auch zum Sicherheitsrisiko werden. Mit einer Streaming-Box aber können Fernseher offline geschaltet und trotzdem bei Bedarf Videodienste und Online-Features genutzt werden. 

Streaming-Boxen im Test: Welche taugt etwas?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 18 Geräte getestet. Das derzeit beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der Amazon Fire TV Stick 4K. Seine Fernbedienung kann mit der Sprachassistentin Alexa aus gleichem Hause gesteuert werden. Große Streaming-Dienste wie Netflix und natürlich Prime Video sind bereits installiert. Leider sind Angebote von Google wie beispielsweise YouTube nur über Umwege erreichbar. Dennoch bekommt man mit dem Fire TV Stick 4K eine leistungsstarke Streaming-Box zum kleinen Preis.

Interessant für alle, die nicht nur streamen, sondern auch spielen möchten, ist der Nvidia Shield TV (2019). Schon äußerlich hebt sich der Stick ab: Er besteht aus einem zylinderförmigen Metallgehäuse und seine Fernbedienung ist dreieckig. Neben Android TV und Google Diensten können auch Spiele diverser Streaming-Dienste wie Geforce Now gespielt werden.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Auch interessant

Kommentare