+
Die Deutschen müssen jetzt mehr denn je für Strom zahlen.

Nach Kontogebühren

Strompreise auf Rekordhoch - was wird als nächstes teurer?

  • schließen

Erst Kontogebühren, jetzt auch noch die Strompreise: Verbraucher müssen 2017 tief in die Taschen greifen. Und der Staat heimst ein.

Anfang 2017 haben viele Verbraucher nur den Kopf geschüttelt. Erst haben einige Banken neue Kontobeiträge erhoben, jetzt kommt der nächste Gebühren-Hammer. Denn die Stromanbieter ziehen nun nach.

Strompreise: Rekordhoch seit zehn Jahren

Diese haben seit Anfang des Jahres ihre Strompreise angehoben. Damit ist er auf ein Rekordhoch gestiegen – sehr zum Ärger der Verbraucher.

Denn laut dem Stromvergleichsportal Verivox machen die Steuern, Umlagen und Abgaben auf Strom jetzt bereits 56 Prozent des Strompreises für Privatkunden aus.

Das sind 17 Prozentpunkte mehr als noch vor zehn Jahren. Damals lag die Abgabenlast noch bei etwa 40 Prozent. Seitdem ist sie stetig weiter gestiegen.

So viel müssen die Deutschen jetzt zahlen

Ein deutscher Haushalt muss so bei einem Stromverbrauch von 3500 Kilowattstunden jährlich fast 1.000 Euro zahlen. Für alle deutschen Haushalte wären das 2017 insgesamt etwa 21 Milliarden Euro.

Dabei sind die Kosten neben den 56 Prozent für Steuern, Umlagen und Abgaben auf Strom folgendermaßen verteilt: 255 Euro für Netznutzungsentgelte und 180 Euro fließen in Beschaffung, Marge und Vertrieb.

Von Jasmin Pospiech

Ökostrom-Förderung wird umgestellt: Mehr Wettbewerb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bitcoin-Guru packt aus: Wer diese Fehler vermeidet, wird reich
Der Bitcoin-Kurs ist in den vergangenen Wochen auf neue Rekordhöhen geschossen. Doch viele Anleger gehen grundlegend falsch vor. Ein Finanzexperte klärt auf.
Bitcoin-Guru packt aus: Wer diese Fehler vermeidet, wird reich
Diese 28-Jährige verdient 85.000 Euro im Monat - obwohl sie nur reist
Eine 28-jährige Bloggerin schafft das Undenkbare: Obwohl sie ständig reist, ist sie bereits Millionärin. Früher hatte sie Schulden. Doch wie geht das?
Diese 28-Jährige verdient 85.000 Euro im Monat - obwohl sie nur reist
Darf mein Weihnachtsgeld eigentlich gepfändet werden?
Etwa über die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer dürfen sich jetzt über Weihnachtsgeld freuen. Doch gilt diese Art von Nächstenliebe auch für Schuldner?
Darf mein Weihnachtsgeld eigentlich gepfändet werden?
US-"Bares für Rares": Diese seltene Uhr macht Rentner richtig reich
Ein Rentner ließ eine uralte Uhr in einer US-amerikanischen Trödel-Show schätzen - und ging am Ende als reicher Mann nach Hause.
US-"Bares für Rares": Diese seltene Uhr macht Rentner richtig reich

Kommentare