Wer das Handy-Ladekabel in der Steckdose lässt, sorgt für unnötigen Ärger.
+
Wer das Handy-Ladekabel in der Steckdose lässt, sorgt für unnötigen Ärger.

Verbraucherzentrale warnt

Sie lassen Ihr Handy-Ladekabel in der Steckdose? Das könnte Sie teuer zu stehen kommen

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Ihr Smartphone ist schon längst aufgeladen, aber es hängt immer noch an der Steckdose? Dem Geldbeutel zuliebe sollten Sie diesen Fehler nicht mehr machen.

Egal, ob Smartphone, Tablet oder Kamera: Sobald der Akku wieder aufgeladen ist, sollten Sie das Ladekabel so schnell es geht wieder aus der Steckdose ziehen. Sie fragen sich, warum das so wichtig ist? Weil sie damit Ihre Stromrechnung unnötig strapazieren. Das empfiehlt jetzt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Ladegeräte verbrauchen Strom, auch wenn kein Handy steckt

Der Grund dafür: Wenn das Ladegerät immer noch steckt, verbraucht es auch weiterhin Strom. Und das, obwohl gar kein Smartphone & Co. angeschlossen ist. Ein Transformator im Gerät sorgt schließlich kontinuierlich dafür, dass die 230 Volt aus der Steckdose auf das nötige Maß umgewandelt werden.

Sicherlich ist Ihnen auch schon mal aufgefallen, dass sich das Ladegerät, wenn Sie es von der Steckdose nehmen wollen, unangenehm heiß anfühlt. Doch das bedeutet nur, dass noch immer Strom fließt. Hören Sie zudem ein leichtes Summen, ist das ebenfalls ein Zeichen dafür, dass das Ladegerät Energie verbraucht.

Auch interessant: Nebenkosten: Das zählt dazu - und wie Sie richtig viel Steuern sparen.

Unnötige Kosten und Brandgefahr: Darauf sollten Sie achten

Zwar weist die Verbraucherzentrale darauf hin, dass die Mengen nur sehr gering sind, doch bei einem Stromverbrauch von sieben Kilowattstunden bei einem Preis von 28 Cent pro Kilowattstunde kommen schon kleine Sümmchen zusammen. So können zum Beispiel bei einem Handy-Ladegerät übers Jahr etwa 2,04 Euro anfallen. 

Erfahren Sie hier: Ändern Sie diese eine Gewohnheit am Morgen, dann sparen Sie locker 100 Euro im Monat.

Bleibt es allerdings dauerhaft in der Steckdose, entstehen nicht nur unnötige Kosten, sondern auch brandgefährliche Konsequenzen. Besonders dann, wenn das Ladegerät defekt ist und überhitzt. Letztlich empfiehlt es sich generell, eine Steckdosenleiste mit Abschaltfunktion zu erwerben. Schließlich verbrauchen auch jegliche andere Geräte wie Fernseher oder DVD-Player im Stand-by-Modus unnötig Strom.

Sie haben ständig eine zu hohe Handy-Rechnung - Daran kann es liegen?

Lesen Sie auch: Abzocke in großem Stil? Strom so teuer wie noch nie - obwohl Einkaufspreis sinkt.

jp/glomex

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Video: Clean Strom beim Fitness

Auch interessant

Kommentare