+
Viele Kunden fühlen sich beim Bezahlen an der Kasse von anderen unter Druck gesetzt - und machen einen gravierenden Fehler mit dem Kassenzettel. (Symbolbild)

Warnung der Verbraucherschützer

Darum sollten Sie den Kassenzettel nie im Geldbeutel lassen

  • schließen

Wer an der Kasse steht, will meist schnell zahlen und steckt den Kassenzettel in den Geldbeutel. Offenbar ein folgenschwerer Fehler.

Sie haben folgende Situation sicherlich schon zigmal so erlebt: Sie stehen in der Schlange an der Kasse, haben es eilig und irgendeine Person vor ihnen kramt ewig in seinem Portemonnaie, um sein ganzes Kleingeld herauszufischen und genau passend zu zahlen. Wenn Sie schließlich an der Reihe sind, versuchen Sie, so schnell wie möglich Ihre Einkäufe wieder in den Wagen oder die Tüte zu packen, nehmen das Wechselgeld samt Kassenbon und stopfen alles in Ihren Geldbeutel.

Verbraucherschützer warnen: Wärme im Geldbeutel lässt Schrift auf Kassenzettel verblassen

Doch Verbraucherschützer warnen jetzt vor genau diesem Schritt. Der kuriose Grund dafür: Die Kassenzettel werden im Geldbeutel wertlos! Zudem verliert man schnell den Überblick, wenn sich die Bons im Portemonnaie stapeln. Holt man dann wieder einen heraus, fällt meist auf: Die Schrift ist schon völlig verblasst und die Positionen auf dem Beleg kaum mehr zu entziffern.

Auch interessant: Verbraucherzentrale: Nehmen Sie sich vor fünf fiesen Supermarkt-Tricks in Acht.

Das liegt daran, dass die Rechnung auf sogenanntem Thermopapier gedruckt wird. Das bedeutet konkret, dass die Zettel durch Erhitzung bedruckt werden. Das spart Farbe und Kosten. Allerdings hat es den Nachteil, dass, wenn Wärme im Geldbeutel entsteht, die Schrift auf den Kassenbons allmählich verschwindet.

Video: Umtausch ohne Kassenzettel - ist das möglich?

Tipp: Sortieren Sie Ihre Kassenbelege zuhause in eine eigene Box

Daher empfehlen Verbraucherschützer laut dem Portal Business Insider, den Zettel an der Kasse nicht hektisch ins Portemonnaie, sondern zum Einkauf in die Tüte dazuzulegen. Anschließend ist es ratsam, zuhause den Beleg beim Auspacken glatt zu streichen und in eine separate Box für Kassenbelege zu sortieren.

Wem das noch nicht ausreicht, der kann darüber hinaus noch eine Kopie des Zettels anfertigen. Besonders dann, wenn es sich um (technische) Geräte wie Laptop & Co. handelt, die Sie in Ihrer kommenden Steuererklärung angeben möchten.

Lesen Sie auch: Kassiererin packt aus: Kaufen Sie dieses Produkt, verraten Sie, ob Sie reich oder arm sind.

jp

"Gut und günstig": Diese zehn Marken lieben die Deutschen - doch Sieger ist nicht Aldi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Bares für Rares": "Du bewegst dich auf ganz dünnem Eis" - Verkäufer verscherzt es sich
Eigentlich lief die Folge von "Bares für Rares" bestens für den Verkäufer. Experte und Händler waren von seiner Rarität angetan - doch dann vergriff er sich im Ton...
"Bares für Rares": "Du bewegst dich auf ganz dünnem Eis" - Verkäufer verscherzt es sich
Ungerecht? Beamte bekommen im Alter doppelt so viel wie normale Rentner 
Altersarmut ist derzeit eines der beherrschenden Themen in der Gesellschaft. Immer mehr Arbeitnehmer fürchten sich davor. Das sieht bei Beamten allerdings ganz anders …
Ungerecht? Beamte bekommen im Alter doppelt so viel wie normale Rentner 
"Bares für Rares": Dramatische Szenen - Goldring lässt erschüttertes Ehepaar zurück
Kürzlich spielten sich dramatische Szenen in "Bares für Rares" im ZDF ab: Ein älteres Ehepaar wollte ein angebliches Erbstück veräußern - und erlebte eine böse …
"Bares für Rares": Dramatische Szenen - Goldring lässt erschüttertes Ehepaar zurück
Mit 31 Jahren in Rente: Paar bekommt plötzlich Riesenangst
Ein junges Paar kündigte mit gerade mal 31 Jahren seine Jobs und ging als Millionäre in den Ruhestand. Doch dann bekamen sie es mit der Angst zu tun - warum, das …
Mit 31 Jahren in Rente: Paar bekommt plötzlich Riesenangst

Kommentare

Manne
(0)(0)

Der Artikel ist Wochen alt - warum erscheint er am 18.09.2019 um 9:13 Uhr im Nachrichtenticker? Inhaltlich fällt mir gar nix dazu ein... als ob wer wochenlang die Kassenbons spazieren tragt.

Kukurrukutzuwutz
(0)(0)

Achtung, Brandgefahr! Darum sollten Sie den Kassenbon nie in ihr Portemonnaie stecken

Sie haben folgende Situation sicherlich schon zigmal so erlebt: Sie stehen in der Schlange an der Kasse, und plötzlich qualmt es aus Ihrer Gesäßtasche. Schuld ist der Kassenbon in Ihrem Portemonnaie. Der besteht nämlich aus Thermopapier - und hier gilt: Name ist Programm! Normalerweise schwärzt sich dieses speziell imprägnierte Papier bei Wärmeeinwirkung ab etwa 90°C. Durch die Gerbstoffe im Leder Ihrer Geldbörse wird dieser Effekt jedoch umgekehrt, denn diese wirken wie ein chemischer Katalysator, der in Verbindung mit der Körperwärme eine Kettenreaktion in Gang setzen kann, wodurch sich das Thermopapier schnell auf bis zu 250° C erhitzen kann, bis es unter ungünstigen Umständen zur Selbstentzündung kommt. Dieser Effekt ähnelt dem der Selbstentzündung achtlos weggeworfener Tücher oder Lappen, die mit Leinölfirnis benetzt sind (siehe Wikipedia). Genau wie diese sind Kassenbons aus Thermopapier daher stets zu wässern oder unter Luftabschluss aufzubewahren.

WasDaLos
(1)(0)

Achtung, wenn sie diese Meldung lesen verdummen sie........