+
Gold gilt als sichere Geldanlage - besonders jetzt, da die Weltpolitik gerade den Atem anhält.

Sicher und lukrativer denn je

Warum Sie jetzt sofort in Gold anlegen müssen

  • schließen

Auf was sollen Anleger in Krisenzeiten setzen? Viele kehren zum guten, alten Gold zurück. Und der steigt wieder massiv an. Also wieder investieren?

Der brodelnde Konflikt zwischen den USA und Nordkorea sorgt für politische Spannungen weltweit – besonders nach dem jüngsten Ereignis, als eine Rakete über Japan flog. Das hat auch unmittelbar Auswirkungen auf den Geldmarkt: So ist der US-Dollar gefallen, während der Euro so stark wie seit langem nicht mehr ist.

Steigt Gold wieder zur lukrativsten Geldanlage der Welt auf?

Während der  Euro Ende 2016 noch bei 1,04 US-Dollar lag, ist sein Wert nun auf stolze 1,20 Dollar gestiegen. Viele Verbraucher freut das – doch für Anleger ist es schwer, sich in Krisenzeiten zurechtzufinden und lukrativ zu investieren.

Der Grund dafür: Auch die Zinsen sind auf einem historischen Tiefstand. Das heißt, dass Sparer nicht mehr viele Zinsen abwerfen. Manche flüchten sich daher in Kryptowährungen wie Bitcoin, andere wiederum nehmen den konservativen Weg und wenden sich dem guten, alten Goldbarren zu.

Einige schwören auf Bitcoin - und glauben, dass die Kryptowährung Gold bald den Ruf als sicherste Geldanlage abläuft. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Mit Erfolg. Denn der Goldpreis ist laut dem Handelsblatt prompt über die 1.300 Dollar-Marke (etwas über 1.000 Euro) gestiegen. So kostet die Feinunze (etwa 30 Gramm) jetzt so viel wie Ende letzten Jahres. In den Monaten dazwischen lag sie sie unter der 1.000-Euro-Marke, doch nun hat sie seit Anfang August um vier Prozent an Wert wieder zugelegt. Das sind seit Anfang 2017 satte 15 Prozent.

Nach Fall kommt jetzt wieder Aufstieg: Finanzexperten prophezeien krassen Goldpreis

Doch dabei soll es noch lange nicht bleiben: Finanzexperten glauben, dass der Goldpreis weiter stark anziehen wird. Manche sind sogar davon überzeugt, dass sich das Edelmetall drastisch verteuern soll. Schließlich gilt es neben Staatsanleihen noch immer als eines der sichersten Geldanlagen der Welt.

So zeigen sich manche Marktbeobachter besonders optimistisch: Ihrer Meinung nach wird die Feinunze sogar bis Anfang 2018 die 1.400 Dollar (knapp 1.200 Euro) knacken – und sich auch auf Dauer dort halten können.

"Es geht um langfristige Vermögenssicherung wegen der unsicheren Zukunft der Papierwährungen", erklärt Robert Hartmann, Mitgründer des Edelmetall-Handelshauses Pro Aurum – und träumt dabei schon von der 1.300-Euro-Goldmarke.

Mit gerade mal 18 Jahren ist er bereits ein Bitcoin-Millionär - und hat eine wichtige Botschaft über die Zukunft der Kryptowährung. Lesen Sie hier, welche.

jp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paar gewann im Lotto vier Millionen Euro - es endet ganz tragisch
Ein Lottoschein machte Petra und Achim Bubert vor einigen Jahren über Nacht zu Multimillionären. Doch das viele Geld hatte seine Tücken - und stürzte sie ins Unglück.
Paar gewann im Lotto vier Millionen Euro - es endet ganz tragisch
Ungerecht? Beamte bekommen im Alter doppelt so viel wie normale Rentner 
Altersarmut ist derzeit eines der beherrschenden Themen in der Gesellschaft. Immer mehr Arbeitnehmer fürchten sich davor. Das sieht bei Beamten allerdings ganz anders …
Ungerecht? Beamte bekommen im Alter doppelt so viel wie normale Rentner 
Darum sollten Sie an Weihnachten niemals Gutscheine verschenken
Wer nicht weiß, was er seinen Lieben zu Weihnachten schenken soll, verteilt gerne Gutscheine unterm Tannenbaum. Doch dafür Geld auszugeben, ist oftmals vergebene …
Darum sollten Sie an Weihnachten niemals Gutscheine verschenken
Frau gibt Taxifahrer einfach so tausende Euro - doch es ist nicht, was Sie denken
Eine Frau aus Köln hatte einem Taxifahrer tausende Euro gegeben - aber nicht, weil sie ein großes Herz hatte, sondern zuvor von einem mysteriösen Fremden angerufen wurde.
Frau gibt Taxifahrer einfach so tausende Euro - doch es ist nicht, was Sie denken

Kommentare