+
Radler oder Alster? Diese Frage sorgt für heftige Diskussionen im Netz.

"Nur für die Amateure hinterm Weißwurstäquator"

Riesen-Ärger um den Begriff "Radler"

  • schließen

Kein Alsterwasser mehr, dafür eine neue "Kiezmische": Die Biermarke Astra will ihren Bier-Zitronenlimo-Mix als Radler verkaufen - und entfacht damit eine Diskussion.

Hamburg - Ein Streit über den neuen Namen des einstigen "Alsterwasser" der Hamburger Biermarke Astra erregt aktuell die Gemüter: Der Bier-Zitronenlimo-Mix soll eine neue Rezeptur bekommen und künftig als "Kiezmische" verkauft werden - mit dem Zusatz "fruchtiges, trübes Radler". Bier-Liebhaber gingen daraufhin in den sozialen Netzwerken an die Decke: Alster hieße das in Hamburg, nicht Radler, so lautet die Kritik.

Muss Alster Radler weichen?

Der Name ist Geschmackssache, das zeigen die vielen Statements im Netz. Denn dort ist eine hitzige Diskussion entbrannt: Die Bezeichnung "Radler" für die neue "Kiezmischung" widerspreche dem Astra-Slogan "mit Liebe gebraut im Herzen Hamburgs". Das Unternehmen, das sonst so viel Wert auf seine Herkunft legt, bringt mit der Namensänderung viele Alsterwasser-Liebhaber auf die Palme.

So schreibt User Simon Zeimke: "Ey, Astra Bier - das heißt #Alster oder #Alsterwasser auf'n Kiez. Solltest du eigentlich wissen. #Radler is nur für die Amateure hinterm Weißwurstäquator. #norddeutsch #nordishbynature"

Auch Heidi Hamburg regt sich über den neuen Namen auf: "Wenn #Astra #Carlsberg, das bei unseren Frauen... so beliebte #Alsterwasser in Radler umetikettieren will, schimpfen sich dann Frikadellen zukünftig auch Fleischküechle oder Fleischpflanzerl? #Gegendieversüdstaatlichungdesnordens Kleine Anekdote am Rande, anstatt meines bestellten "Alsters" habe ich irgendwo schon einmal Eistee bekommen!"

Der User Sebastian Nick schreibt auf der Facebook-Seite von Astra: "Sorry, aber wie kann man nur auf die Idee kommen den Namen Alsterwasser zu wechseln?!? Nur damit die jenseits der Elbe verstehen, was in der Flasche ist? Und nur deswegen sich auf die gleiche Stufe mit den ganzen anderen Mainstreambieren stellen? Ganz weit vorne, 0 Punkte an die Marketingabteilung. Mir fehlen da echt die Worte! Stay Different!"

Auch User Thø Mås Wee‎ regt sich über die Änderung von Alster in Radler auf: "Eine Marke, die sich stark mit ihren hanseatischen Wurzeln und norddeutschen Charme identifiziert, bringt eine neue Mische und nennt die Plempe "Radler"... Ihr habt ja wohl richtig ein an der Waffel. 'tschuldigung."

Astra rudert zurück

Schon einen Tag nach den überwiegend negativen Kommentaren rudert Astra zurück und postet bei Facebook ein Bild der neuen "Kiezmische" mit den Worten: "Nur der Name ist Geschmackssache. Ihr entscheidet, was die neue Kiezmische ist: Like für Radler, Herz für Alsterwasser." Als Reaktion auf die massive Kritik sollen nun die Konsumenten entscheiden, wie das neue Bier bald heißen soll. Die User sollen auf Facebook über den Zusatz "fruchtig, trübes Radler" oder einem alternativen Alster-Claim abstimmen können.

Von Simona Asam

Die besten Bier-Weltrekorde

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese neue Facebook-Funktion wird bald an Ihrer Tür klingeln
Facebook will immer stärker Teil des Alltags werden und stößt nun in einen Bereich vor, der hart umkämpft ist, aber das Leben der Nutzer wirklich erleichtern könnte.
Diese neue Facebook-Funktion wird bald an Ihrer Tür klingeln
Preisanstieg bei Apfelsaft erwartet
Die Zeit des billigen Apfelsaftes neigt sich dem Ende. Die niedrige Apfelernte 2017 wird nach Experteneinschätzung noch vor Jahresende zu spürbaren Preissteigerungen an …
Preisanstieg bei Apfelsaft erwartet
Star-Koch Attila Hildmann rastet aus und droht Journalisten
Attila Hildmann gilt nicht gerade als Paradebeispiel des friedliebenden Veganers, aber was sich der Koch jetzt erlaubt hat, ist schwer zu schlucken.
Star-Koch Attila Hildmann rastet aus und droht Journalisten
Foodbloggerin verrät: Hier werden Sie in München für weniger als 10 Euro richtig satt
Wer kennt es nicht: Unterwegs knurrt plötzlich der Magen. In der Hosentasche ist aber nur ein 10-Euro-Schein. Jetzt heißt es: „Günstig richtig satt werden“. Wo das …
Foodbloggerin verrät: Hier werden Sie in München für weniger als 10 Euro richtig satt

Kommentare