1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Klassiker neu interpretiert: So backen Sie einen köstlichen Apfelkuchen mit Schwips

Erstellt:

Von: Maria Dirschauer

Kommentare

Sie können sich nicht zwischen Apfelkuchen und Eierlikörtorte entscheiden? Kein Problem: Dieses Rezept verbindet beides und schmeckt unfassbar lecker.

Apfelkuchen geht nicht nur in klassisch oder gedeckt, mit Streuseln oder vegan. Nein, auch mit einem kleinen Schwips schmeckt der Kuchen unglaublich lecker. Bei diesem Rezept trifft Mürbeteig auf eine leckere Apfel-Pudding-Füllung, in die Weißwein gemischt wird. Und obendrauf kommt noch eine Schicht Sahne mit Eierlikör. Der Apfelkuchen erinnert ein wenig an Schwedische Apfeltorte, nur dass die meistens mit Biskuitteig* und ohne den Alkohol gebacken wird. Unsere Variante ist quasi ein Mix aus Apfelkuchen und Eierlikörtorte – und natürlich nur was für Erwachsene. Backen Sie den Eierlikör-Apfelkuchen unbedingt nach!

Probieren Sie auch: Backen Sie diesen leckeren Apfelmus-Kuchen mit Vanillepudding – schmeckt zum Dahinschmelzen.

Rezept für Eierlikör-Apfelkuchen: Diese Zutaten brauchen Sie für eine Springform

Mürbeteig:

Apfelmasse:

Sahneschicht:

Tipp: Als Apfelsorten für Kuchen eignen sich vor allem die säuerlichen Boskop-, Jonagold oder Elstar-Äpfel.

Auch lecker: Die Zutaten für diesen Apfelmuskuchen können Sie einfach mit einem Becher abmessen.

Mit Schwips: So backen Sie den Eierlikör-Apfelkuchen mit Sahne

  1. Fetten Sie den Boden der Springform mit Butter ein.
  2. Verkneten Sie das Mehl mit dem Backpulver, der Butter und dem Ei zu einem Mürbeteig. Rollen Sie den Teig rund aus, etwa so groß wie die Form und legen Sie den Springformboden damit aus. Stellen Sie die Form für 30 Minuten kalt.
  3. In der Zwischenzeit rühren Sie das Puddingpulver mit 5 EL vom Weißwein glatt. Schälen Sie die Äpfel, vierteln und entkernen Sie sie und schneiden Sie die Apfelviertel klein.
  4. Mischen Sie die Apfelstücke mit dem restlichen Wein und dem Zucker in einem Topf und lassen Sie alles aufkochen. Dann rühren Sie das angerührte Puddingpulver unter und lassen die Masse nochmals aufkochen. Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie die Apfelmasse abkühlen.
  5. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor. Nun geben Sie die Apfel-Puddingmasse auf den Teig in der Form und backen den Kuchen im Ofen für etwa eine Stunde. Dann holen Sie den Apfelkuchen heraus und lassen ihn am besten über Nacht auskühlen und ziehen.
  6. Am nächsten Tag schlagen Sie Sahne steif und lassen dabei das Sahnesteif und den Vanillezucker nach und nach einrieseln. Verteilen Sie die Sahne gleichmäßig auf dem Apfelkuchen und beträufeln Sie sie mit etwas Eierlikör nach Belieben.

Wenn Sie möchten, können Sie den Kuchen auch wie eine klassische Eierlikörtorte noch mit einigen Schokoladenraspeln bestreuen. Aber auch Kakaopulver oder Zimt ergänzen das Aroma des leckeren Eierlikör-Apfelkuchens mit Sahne hervorragend. (mad) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Weiterbacken: Der beste Apfelkuchen mit Streuseln – schnell nachbacken!

Auch interessant

Kommentare