+
Apfelsaft besteht komplett aus Früchten, ein Apfelnektar hingen nur zu 50 Prozent. Und ein Apfelgetränk enthält 30 Prozent des Fruchtsaftes. Foto: Patrick Pleul/dpa

Früchtegehalt

Apfelsaft, -Nektar, -Getränk: Was ist der Unterschied?

Viele Produktbezeichnungen sorgen für Verwirrung. Wodurch sich ein Apfelsaft, von einem -Nektar oder gar von einem -Getränk unterscheidet, wissen nur die wenigsten. Ein Verbraucherservice klärt auf.

München (dpa/tmn) - Im Supermarktregal lagern Apfelsaft, Apfelnektar und sogenannte Apfelsaftgetränke oft direkt nebeneinander. Steht Apfelnektar oder Apfelsaftgetränk auf dem Etikett, so besteht der Inhalt - anders als bei Apfelsaft - aber nicht komplett aus Früchten.

Beiden Getränken dürfen Wasser, Zucker und Aromastoffe zugesetzt werden, erläutert der Verbraucherservice Bayern. Apfelnektar dürfe pro Liter 200 Gramm Zucker enthalten, zur Hälfte muss er aus Apfelsaft bestehen. Im Apfelsaftgetränk müssen nur 30 Prozent Saft stecken, eine Obergrenze für Zucker gibt es darüber hinaus nicht.

Wer dagegen zu reinem Apfelsaft greift, hat damit eine gute Ergänzung zur gesunden Ernährung - der Saft enthält Vitamine, Kalium, Kalzium und Magnesium. Wegen seines hohen eigenen Zuckergehalts sollte man allerdings nicht mehr als ein Glas reinen Apfelsaft am Tag trinken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Party adé: Diese Getränke verderben Ihnen den Abend
Eine lustige Party mit Freunden kommt oft nicht ohne Alkohol aus. Von diesen Getränken sollten Sie dabei aber unbedingt die Finger lassen, denn sie machen schlechte …
Party adé: Diese Getränke verderben Ihnen den Abend
Deshalb ist nicht jedes Gericht im Luxus-Restaurant sein Geld wert
Sie wollen sich etwas gönnen und gehen mal wieder richtig schick essen? Das sind die schmutzigen Geheimnisse hinter den weißen Tischdecken und gestärkten Servietten.
Deshalb ist nicht jedes Gericht im Luxus-Restaurant sein Geld wert
Peinlich: Darüber lästert jeder Barkeeper
Es gibt Dinge, die sollte man einfach nicht tun, besonders nicht, wenn man eine gute Zeit in einer Bar verbringen will. Hier erfahren Sie, welche...
Peinlich: Darüber lästert jeder Barkeeper
Trüffel immer in Küchenpapier aufbewahren
Alle Lebensmittel verderben nach einer gewissen Zeit. Doch bei Trüffeln geht es besonders schnell. Deswegen ist es besser, sie in Küchenpapier zu lagern.
Trüffel immer in Küchenpapier aufbewahren

Kommentare