+
Nicht nur die roten, scharfen Radieschen-Knollen sind für Salate geeignet, sondern auch die Blätter. 

Genuss

Auch Radieschenblätter kann man essen

Stopp. Nur nicht die Radieschen-Blätter wegwerfen. Sie schmecken in Suppen und Salaten. Im Kühlschrank aufbewahren, sollte man sie allerdings nicht. Denn das Grün entzieht den Knollen Wasser und lässt sie schrumpeln.

Hannover - Die Blätter von Radieschen sind zum Wegwerfen zu schade. Man kann sie wie frische Kräuter verwenden und beispielsweise zu Salaten, Suppen oder Soßen dazugeben.

Frische Radieschen erkennen Verbraucher daran, dass sie prall, fest und nicht aufgeplatzt sind. Der beste Frischetest funktioniert über Anfassen: Gibt die Kugel bei leichtem Fingerdruck nach, ist das Radieschen nicht mehr frisch, erläutert die Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Zum Lagern im Kühlschrank entfernt man das Radieschengrün aber besser: Sonst verliert das Gemüse an Wasser und schrumpelt. Wer das versäumt hat, legt die Kugeln kurz in kaltes Wasser. So werden sie wieder prall und fest.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"Hier kocht Alex": Veganes Leben trotz Schwerstarbeit
Alexander Flohr ist Straßenbaumeister und hat einen kräftezehrenden Berufsalltag. Doch der 36-Jährige stärkt sich nicht mit Steaks oder deftiger Hausmannskost. Er isst …
"Hier kocht Alex": Veganes Leben trotz Schwerstarbeit
Teeverbrauch hält Rekordniveau - 28 Liter pro Kopf im Jahr
Tee oder Kaffee? - Die Antwort auf diese Frage fällt in Deutschland meistens zugunsten der Kaffeebohne aus, aber auch die Liebhaber des Teeblatts bleiben ihrem Getränk …
Teeverbrauch hält Rekordniveau - 28 Liter pro Kopf im Jahr
Edeka nimmt Mars-Produkte aus dem Regal
Keine Mars-Riegel mehr bei Edeka? Die Supermarktkette hat die Produkte des Süßwarenherstellers kurzerhand aus dem Regal geworfen - was dahinter steckt.
Edeka nimmt Mars-Produkte aus dem Regal
Cerealien und Fertigsoßen sind wahre Zuckerbomben
Frühstücks-Cerealien, Joghurt, Fertigsoßen: In diesen Produkten steckt mehr Zucker, als viele denken. Die Stiftung Warentest präsentiert die Zuckerbomben - und zeigt, …
Cerealien und Fertigsoßen sind wahre Zuckerbomben

Kommentare