+
Tiefgekühlter Lauch, der vor dem Essen erhitzt wird, darf nach dem Auftauen wieder ins Tiefkühlfach. Bis zum Wiedereinfrieren sollte jedoch nicht viel Zeit vergehen. Foto: Kai Remmers

Aufgetaute Lebensmittel wieder einfrieren

Bonn (dpa/tmn) - Viele Lebensmittel lassen sich im Tiefkühlfach lange lagern. Doch nicht immer sind die eingefrorenen Rationen nach der Verwendung schon aufgebraucht. Für viele Verbraucher stellt sich nun die Frage: Wohin mit dem Rest?

Nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren: Dieser Grundsatz gilt nicht für alle Lebensmittel. Zum Beispiel Tiefkühlgemüse, das vor dem Essen ohnehin erhitzt wird, darf auch aufgetaut wieder in den Gefrierschrank. Dazwischen sollte aber möglichst wenig Zeit vergehen: Denn je kürzer Lebensmittel Wärme ausgesetzt sind, desto weniger Keime bilden sich, und Nährstoffe bleiben besser erhalten. Darauf weist die Initiative "Zu gut für die Tonne!" des Bundesernährungsministeriums hin.

Wer Tiefkühlwaren nach dem Einkaufen nach Hause transportiert, legt sie am besten dicht aneinander. So bilden sie einen Tiefkühlblock und bleiben länger kalt.

Porree gibt es derzeit frisch geerntet zu kaufen. Der in Ringe geschnittene weiße Teil der Stangen landet meist als Suppengemüse im Topf. Porree passt aber auch zu Schmorbraten, Salaten und Quiches, erläutert der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn. Egal, zu welchem Gericht: Porree sollte immer besonders gründlich gewaschen werden. An den Blattachseln klebt häufig noch Erde. Im Kühlschrank gelagert, halten die Stangen einige Tage. Wer möchte, kann das klein geschnittene Gemüse auch für längere Zeit ins Tiefkühlfach packen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aldi warnt vor Salmonellen in Mini-Salami
Salmonellengefahr besteht oft bei rohem Fleisch oder Eiern. Nun wurden die Erreger in einer Salami bei Aldi entdeckt. Verbraucher werden vor dem Verzehr gewarnt.
Aldi warnt vor Salmonellen in Mini-Salami
Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt
Die perfekte Optik einer selbst gemachten Donauwelle ist nicht einfach. Wer sich an ein paar Regeln hält, dem gelingt der köstliche Klassiker aber mit etwas Übung.
Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
In der Früh muss Milch griffbereit für Kaffee und Müsli sein - oft findet sie sich daher in der Kühlschranktüre wieder. Das ist aber keine optimale Lösung.
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Produkte "ohne Zuckerzusatz" enthalten trotzdem oft Zucker
Das ist ein Problem: Manchmal lässt sich schwer erkennen, wie viel Zucker tatsächlich in einem Produkt steckt. Selbst die Zutatenliste ist oft nicht eindeutig.
Produkte "ohne Zuckerzusatz" enthalten trotzdem oft Zucker

Kommentare